Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019025074) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN EINES VERKLEIDUNGSTEILS EINES KRAFTFAHRZEUGS, VERWENDUNG DER VORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/025074 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/066471
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 20.06.2018
IPC:
B29C 45/17 (2006.01) ,B29C 45/00 (2006.01) ,B60R 13/02 (2006.01) ,B29L 31/30 (2006.01) ,B29C 45/14 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
17
Bauteile, Einzelheiten oder Zubehör; Hilfsmaßnahmen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Teile zum Verkleiden, Kennzeichnen oder Verzieren; Anordnungen oder Ausbildung von Bauteilen für Reklamezwecke
02
Zierteile; Wülste; Wandverkleidungen; Deckenverkleidungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
L
Index-Schema für besondere Gegenstände in Verbindung mit Unterklasse B29C96
31
Andere besondere Gegenstände
30
Verkehrsmittel, z.B. Schiffe oder Flugzeuge oder Rumpfteile davon
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
45
Formgebung durch Spritzgießen, d.h. Einpressen des erforderlichen Volumens der Formmasse durch eine Düse in eine geschlossene Form; Vorrichtungen hierfür
14
unter Einbringung vorgeformter Teile oder Schichten, z.B. Spritzgießen um Einlagen herum oder zum Beschichten von Gegenständen
Anmelder:
VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Berliner Ring 2 38440 Wolfsburg, DE
Erfinder:
OSTWALD, Stefan; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 213 453.403.08.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR PRODUCING A TRIM PART OF A MOTOR VEHICLE, USE OF THE DEVICE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR FABRIQUER UN ÉLÉMENT D'HABILLAGE D'UN VÉHICULE À MOTEUR, UTILISATION DU DISPOSITIF
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM HERSTELLEN EINES VERKLEIDUNGSTEILS EINES KRAFTFAHRZEUGS, VERWENDUNG DER VORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a three-dimensionally shaped trim part (2) of a motor vehicle having a visible side (6) and a mounting side (7), comprising the following steps: - injecting a flowable material with pressure into a chamber (5) of an injection-molding tool that has at least two mold shells (3, 4), which, when assembled, form the chamber (5) with a negative mold of the trim part (2), at least one first of the mold shells (3) forming the visible side (6) and at least one second of the mold shells (4) forming the mounting side (7) of trim part (2), - hardening the material in the chamber (5) and - producing a gas pressure, which acts in a planar manner between the second mold shell (4) and the material during the hardening, - removing the hardened material as the trim part (2) from the chamber (5) of the injection-molding tool.
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif pour fabriquer un élément d'habillage d'un véhicule à moteur, et l'utilisation du dispositif. L'invention concerne un procédé pour fabriquer un élément d'habillage (2) d'un véhicule à moteur, de forme tridimensionnelle et présentant une face visible (6) et une face de montage (7). Le procédé comprend les étapes consistant : - à pulvériser sous pression un matériau coulant dans une chambre (5) d'un moule à injection, lequel comprend au moins deux moules carapaces (3, 4), lesquels, une fois réunis, forment la chambre (5) présentant un moule négatif de l'élément d'habillage (2), au moins un premier des moules carapaces (3) formant la face visible (6) et au moins un deuxième des moules carapaces (4) formant la face de montage (7) de l'élément d'habillage (2), - à faire durcir le matériau dans la chambre (5) et - à produire une pression de gaz qui agit de façon plane entre le deuxième moule carapace (4) et le matériau pendant le durcissement, - à prélever le matériau durci en tant qu'élément d'habillage (2) de la chambre (5) du moule à injection.
(DE) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines Verkleidungsteils eines Kraftfahrzeugs, Verwendung der Vorrichtung Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen eines eine Sichtseite (6) und eine Montageseite (7) aufweisenden und dreidimensional geformten Verkleidungsteils (2) eines Kraftfahrzeugs, mit folgenden Schritten: - Druckspritzen eines fließfähigen Materials in eine Kammer (5) eines Spritzgusswerkzeugs, das zumindest zwei Formschalen (3,4) aufweist, die zusammengesetzt die Kammer (5) mit einer Negativform des Verkleidungsteils (2) bilden, wobei zumindest eine erste der Formschalen (3) die Sichtseite (6) und zumindest eine zweite der Formschalen (4) die Montageseite (7) des Verkleidungsteils (2) formt, - Aushärten des Materials in der Kammer (5) und - Erzeugen eines Gasdrucks, der flächig zwischen der zweiten Formschale (4) und dem Material während des Aushärtens wirkt, - Entnehmen des ausgehärteten Materials als Verkleidungsteil (2) aus der Kammer (5) des Spritzgusswerkzeugs.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)