Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019023726) INDUSTRIEBEDIENPANEL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/023726 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060162
Veröffentlichungsdatum: 07.02.2019 Internationales Anmeldedatum: 25.07.2018
IPC:
G06F 3/01 (2006.01) ,G06F 3/0488 (2013.01) ,G05B 19/409 (2006.01)
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
F
Elektrische digitale Datenverarbeitung
3
Eingabeeinrichtungen, in denen digitale Daten in eine von dem Digitalrechner verarbeitbare Form gebracht werden; Ausgabeeinrichtungen, in denen digitale Daten so umgeformt werden, dass sie von dem Ausgabegerät aufgenommen werden können, z.B. Schnittstellenanordnungen
01
Eingabeeinrichtungen oder kombinierte Eingabe- und Ausgabeeinrichtungen für den Dialog zwischen Benutzer und Rechner
048
Dialogtechniken basierend auf grafischen Benutzerschnittstellen [GUI]
0487
unter Verwendung bestimmter Besonderheiten geliefert durch das Eingabegerät, z.B. Funktionen welche von der Rotation einer Zweifachsensor-Maus gesteuert werden, oder durch die Art des Eingabegerätes, z.B. Tipp- oder leichte Klopf-Bewegungen, welche auf dem von einem Digitalisiergerät erfassten Druck basieren
0488
unter Verwendung eines berührungsempfindlichen Bildschirms [Touch-screens] oder eines Digitalisiergerätes [digitizers], z.B. Befehlseingabe durch nachgezeichnete Gesten
G Physik
05
Steuern; Regeln
B
Steuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19
Programmsteuersysteme
02
Elektrische Programmsteuerungssysteme
18
Numerische Steuerungen [NC], d.h. automatische Bearbeitungsmaschinen, insbesondere Werkzeugmaschinen, z.B. in Bearbeitungszentren, zur Ausführung von Positionierungs-, Bewegungs- oder koordinierten Vorgängen mittels eines numerischen Steuerprogrammes
409
gekennzeichnet durch manuelle Dateneingabe [MDI] oder den Gebrauch von Schalttafeln, z.B. Funktionskontrolle mit der Schalttafel; gekennzeichnet durch Einzelheiten der Schalttafel, durch das Setzen von Parametern
Anmelder:
KEBA AG [AT/AT]; Gewerbepark Urfahr 14 bis 16 4041 Linz, AT
Erfinder:
HOCHHOLDINGER, Michael Anton; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A50637/201731.07.2017AT
Titel (EN) INDUSTRIAL OPERATING PANEL
(FR) PANNEAU DE COMMANDE INDUSTRIEL
(DE) INDUSTRIEBEDIENPANEL
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating an industrial operating panel (1), the industrial operating panel (1) having the following components: - a housing (2); - a touch-sensitive input means (5) for an operating person, which input means is laid over the display surface (4) of the display (3); - a cover pane (6), which is transparent at least in some regions and which forms a touch surface (7) of the industrial operating panel (1); - at least one piezoelectric element (31), which acts on the cover pane (6) in such a way that the touch surface (7) of the cover pane (6) can be moved by means of the piezoelectric element (31); - at least one force detection element (32), which is coupled to the cover pane (6). The method has the following method steps: - moving the cover pane (6) by means of the at least one piezoelectric element (31); - sensing the movement of the cover pane (6) caused by the piezoelectric element (31) by means of the force detection element (32); - comparing the values determined by the force detection element (32) with stored target value ranges; - initiating safety measures if the values determined by the force detection element (32) lie outside of the stored target value ranges.
(FR) L'invention concerne un procédé de fonctionnement d'un panneau de commande industriel (1), le panneau de commande industriel (1) comprenant les composants suivants : - un boîtier (2) ; - un moyen de saisie (5) tactile pour un utilisateur, lequel superpose la surface d'affichage (4) de l'affichage (3) ; - une vitre de recouvrement (6), au moins partiellement transparente, qui forme une surface tactile (7) du panneau de commande industriel (1) ; - au moins un élément piézoélectrique (31), qui agit sur la vitre de recouvrement (6) de telle sorte qu'au moyen de l'élément piézoélectrique (31), la surface tactile (7) de la vitre de recouvrement (6) est mobile ; - au moins un moyen de détection de force (32), qui est couplé à la vitre de recouvrement (6). Le procédé comprend les étapes suivantes : - le déplacement de la vitre de recouvrement (6) au moyen de l'au moins un élément piézoélectrique (31) ; - la détection du déplacement, effectué par l'élément piézoélectrique (31), de la vitre de recouvrement (6) à l'aide du moyen de détection de force (32) ; - la comparaison des valeurs déterminées à l'aide du moyen de détection de force (32) avec des plages de valeurs de consigne mémorisées ; - l'introduction de mesures de sécurité si les valeurs déterminées à l'aide du moyen de détection de force (32) sont en dehors des plages de valeurs de consigne mémorisées.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben eines Industriebedienpanels (1), wobei das Industriebedienpanel (1) folgende Bauteile aufweist: - ein Gehäuse (2); - ein berührungssensitives Eingabemittel (5) für eine Bedienperson, welches der Anzeigefläche (4) des Displays (3) überlagert ist; - eine zumindest bereichsweise transparente Abdeckscheibe (6), welche eine Touchoberfläche (7) des Industriebedienpanels (1) bildet; ~ zumindest ein Piezoelement (31) welches derart auf die Abdeckscheibe (6) wirkt, dass mittels dem Piezoelement (31) die Touchoberfläche (7) der Abdeckscheibe (6) bewegbar ist; - zumindest ein Kraftdetektionsmittel (32), welches mit der Abdeckscheibe (6) gekoppelt ist. Das Verfahren weist folgende Verfahrensschritte auf: - Bewegen der Abdeckscheibe (6) mittels dem zumindest einen Piezoelement (31); - Erfassen der durch das Piezoelement (31) bewirkten Bewegung der Abdeckscheibe (6) mittels dem Kraftdetektionsmittel (32); - Vergleichen der vom Kraftdetektionsmittel (32) ermittelten Werte mit hinterlegten Sollwertbereichen; - Einleiten von Sicherheitsmaßnahmen, wenn die vom Kraftdetektionsmittel (32) ermittelten Werte außerhalb der hinterlegten Sollwertbereiche liegen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)