Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020771) VORRICHTUNG ZUM HALTEN EINES BEHÄLTERS UND BEHANDLUNGSVORRICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020771 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070352
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 26.07.2018
IPC:
B65G 47/86 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
65
Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
G
Transport- oder Lagervorrichtungen, z.B. Förderer zum Laden oder Abladen; Werkstättenfördersysteme; pneumatische Rohrförderanlagen
47
Mit Förderern verbundene Vorrichtungen zum Handhaben von Gegenständen [Stückgut] oder Schüttgut; Anwendungen solcher Vorrichtungen
74
Zuführ-, Übergabe- oder Abgabevorrichtungen besonderer Art
84
mit Mitnehmerorganen ausgerüstete Sternräder oder umlaufende, ebenso ausgerüstete, endlose Förderbänder oder -ketten
86
die Mitnahmeorgane sind als Greifer ausgebildet
Anmelder:
KRONES AG [DE/DE]; Böhmerwaldstraße 5 93073 Neutraubling, DE
Erfinder:
LANDLER, Bruno; DE
Vertreter:
NORDMEYER, Philipp; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 116 921.026.07.2017DE
Titel (EN) DEVICE FOR HOLDING A CONTAINER AND TREATMENT DEVICE
(FR) DISPOSITIF DE RETENUE D’UN RÉCIPIENT ET DISPOSITIF DE TRAITEMENT
(DE) VORRICHTUNG ZUM HALTEN EINES BEHÄLTERS UND BEHANDLUNGSVORRICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a device (1) for holding a container (9) in a container treatment device (10), preferably for holding a bottle at the bottle neck thereof, comprising a first clasp arm (3), which is arranged on a clasp carrier (2) so as to be pivotable about a first pivot axis (30), and a second clasp arm (4), which is arranged on the clasp carrier (2) so as to be pivotable about a second pivot axis (40). The first clasp arm (3) is longer than the second clasp arm (4), and the first clasp arm (3) and the second clasp arm (4) are pivotally coupled to one another via a coupling arrangement (5). The clasp arms (3, 4) are magnetically prestressed into a closed position, and the clasp arms (3, 4) can be opened to receive a container (9) passively by inserting the container (9). The invention also relates to a treatment device for treating a container (9).
(FR) La présente invention concerne un dispositif (1) servant à maintenir un récipient (9) dans un dispositif de traitement de récipients (10), de préférence à maintenir une bouteille au niveau de son col, comprenant un premier bras de pince (3) qui est agencé sur un support de pince (2) de manière à pouvoir pivoter autour d’un premier axe de pivotement (30), et un second bras de pince (4) qui est agencé sur le support de pince (2) de manière à pouvoir pivoter autour d’un second axe de pivotement (40). Le premier bras de pince (3) est réalisé plus long que le second bras de pince (4). Le premier bras de pince (3) et le second bras de pince (4) sont raccordés l’un à l’autre par un système de raccordement (5). Les bras de pince (3, 4) sont précontraints magnétiquement dans une position fermée, et les bras de pince (3, 4) peuvent être ouverts passivement par l’entrée d’un récipient (9) pour recevoir le récipient (9). L’invention concerne également un dispositif de traitement d’un récipient (9).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft eine Vorrichtung (1) zum Halten eines Behälters (9) in einer Behälterbehandlungsvorrichtung (10), bevorzugt zum Halten einer Flasche an ihrem Flaschenhals, umfassend einen ersten Klammerarm (3), der um einer erste Schwenkachse (30) schwenkbar an einem Klammerträger (2) angeordnet ist, und einen zweiten Klammerarm (4), der um eine zweite Schwenkachse (40) schwenkbar an dem Klammerträger (2) angeordnet ist, wobei der erste Klammerarm (3) länger ausgebildet ist als der zweite Klammerarm (4), und wobei der erste Klammerarm (3) und der zweite Klammerarm (4) über eine Kupplungsanordnung (5) miteinander schwenkgekoppelt sind, wobei die Klammerarme (3, 4) magnetisch in eine geschlossene Position vorgespannt sind und die Klammerarme (3, 4) zum Aufnehmen eines Behälters (9) passiv durch ein Einschieben des Behälters (9) geöffnet werden können, sowie eine Behandlungsvorrichtung zum Behandeln eines Behälters (9).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)