Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020703) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER SCHRAUBENFEDER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische DatenEinwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020703 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/070204
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 25.07.2018
IPC:
B29C 70/30 (2006.01) ,B29C 53/12 (2006.01) ,F16F 1/366 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
70
Formgebung von Verbundstoffen, d.h. Kunststoffmaterialien, die Verstärkungen, Füllstoffe oder vorgeformte Teile, z.B. Einlagen, enthalten
04
nur Verstärkungen enthaltend, z.B. selbstverstärkende Kunststoffe
28
Formgebungsverfahren hierfür
30
Formgebung durch Handlaminierverfahren, d.h. Aufbringen von Fasern, Bändern oder Blättern auf eine Form, Werkzeug oder Kern; Formgebung durch Faserspritzverfahren, d.h. Spritzen von Fasern auf eine Form, Werkzeug oder Kern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
53
Formgebung durch Biegen, Falten, Verdrehen, Geraderichten oder Abflachen; Vorrichtungen hierfür
02
Biegen oder Falten
12
schraubenförmig, z.B. zum Herstellen von Federn
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
F
Federn; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
1
Federn
36
aus Kunststoff, z.B. Gummi; aus Werkstoff mit hoher innerer Reibung
366
aus faserverstärktem Kunststoff
Anmelder:
BASF SE [DE/DE]; Carl-Bosch-Str. 38 67056 Ludwigshafen am Rhein, DE
Erfinder:
DAUN, Gregor; DE
WUCHERPFENNIG, Jan; DE
KORFF, Christian; DE
Vertreter:
ALTMANN STÖSSEL DICK PATENTANWÄLTE PARTG MBB; Dr. Matthias Stößel Dudenstraße 46 68167 Mannheim, DE
Prioritätsdaten:
17183051.625.07.2017EP
Titel (DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER SCHRAUBENFEDER
(EN) METHOD FOR PRODUCING A COIL SPRING
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D’UN RESSORT HÉLICOÏDAL
Zusammenfassung:
(DE) Es wird ein Verfahren zum Herstellen einer Schraubenfeder (12), insbesondere einer Schraubenfeder (12) für ein Fahrwerk eines Kraftfahrzeugs, vorgeschlagen. Das Verfahren umfasst Bereitstellen eines Strangprofils (10), wobei das Strangprofil (10) aus einem faserverstärkten Verbundwerkstoff hergestellt ist, wobei sich das Strangprofil (10) in einer Längserstreckungsrichtung (22) erstreckt, wobei das Strangprofil (10) mehrere Schichten (26, 34) mit jeweils mehreren Fasern (28, 36) aufweist, wobei sich die Fasern (28, 36) jeweils in Längserstreckungsrichtungen (30, 38) relativ zu der Längserstreckungsrichtung (22) des Strangprofils (10) derart erstrecken, dass mehr Fasern (28, 36) bei Soll-Torsionsbelastung des Strangprofils (10) in ihren Längserstreckungsrichtungen (30, 38) auf Längszug als auf Längsdruck beansprucht sind, Anordnen des Strangprofils (10) in einer Außenform (46) eines Formwerkzeugs (40) zum Herstellen der Schraubenfeder (12), und Aushärten des Strangprofils (10) in der Außenform (46), wobei das Strangprofil (10) während des Aushärtens ausschließlich von der Außenform (46) in der Federform gehalten wird.
(EN) The invention relates to a method for producing a coil spring (12), in particular a coil spring (12) for a chassis of a motor vehicle. The method comprises: providing an extruded profiled element (10), the extruded profiled element (10) being produced from a fiber-reinforced composite material, the extruded profiled element (10) extending in a longitudinal direction of extent (22), the extruded profiled element (10) having a plurality of layers (26, 34) each having a plurality of fibers (28, 36), the fibers (28, 36) extending in respective longitudinal directions of extent (30, 38) relative to the longitudinal direction of extent (22) of the extruded profiled element (10) in such a way that more fibers (28, 36) are loaded in longitudinal tension than in longitudinal compression in the longitudinal directions of extent (30, 38) of the fibers when the extruded profiled element (10) is under a target torsional load; arranging the extruded profiled element (10) in an outer mold (46) of a mold tool (40) for producing the coil spring (12); and hardening the extruded profiled element (10) in the outer mold (46), the extruded profiled element (10) being held in the spring shape exclusively by the outer mold (46) during the hardening.
(FR) L’invention concerne un procédé de fabrication d’un ressort hélicoïdal (12), en particulier d’un ressort hélicoïdal (12) pour un châssis d’un véhicule à moteur. Le procédé comprend la fourniture d’un profilé extrudé (10), le profilé extrudé (10) étant fabriqué à partir d’un composite renforcé de fibres, le profilé extrudé (10) s’étendant dans une direction d’extension longitudinale (22), le profilé extrudé (10) comprenant plusieurs couches (26, 34) comprenant chacune plusieurs fibres (28, 36), les fibres (28, 36) s’étendant respectivement dans des directions d’extension longitudinale (30, 38) par rapport à la direction d’extension longitudinale (22) du profilé extrudé (10), de telle façon que plus de fibres (28, 36) sont soumises à une traction longitudinale qu’à une pression longitudinale en cas de charge de torsion théorique du profilé extrudé (10), la disposition du profilé extrudé (10) dans un moule externe (46) d’un outil de moulage (46) pour la fabrication du ressort hélicoïdal (12) et le durcissement du profilé extrudé (10) dans le moule externe (46), le profilé extrudé (10) étant maintenu dans la forme de ressort uniquement par le moule externe (46) durant le durcissement.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
Afrikanische regionale Organisation für geistiges Eigentum (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasisches Patentamt (EAPO) (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPA) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)