Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020403) GERUCHSVERSCHLUSSVORICHTUNG FÜR SANITÄRVORRICHTUNGEN, INSBESONDERE URINALE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020403 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069116
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 13.07.2018
IPC:
E03D 13/00 (2006.01) ,E03C 1/28 (2006.01)
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
03
Wasserversorgung; Kanalisation
D
Wasserklosetts oder Urinale mit Spülvorrichtungen; Spülventile dafür
13
Urinale
E Bauwesen; Erdbohren; Bergbau
03
Wasserversorgung; Kanalisation
C
Hausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
1
Hausinstallationen für Frisch- oder Abwasser; Ausgüsse
12
Hausinstallationen für Abwasser; damit verbundene Becken oder Brunnen; Ausgüsse
28
Geruchsverschlüsse
Anmelder:
VIEGA TECHNOLOGY GMBH & CO. KG [DE/DE]; Viega Platz 1 57439 Attendorn, DE
Erfinder:
HENNES, Frank; DE
Vertreter:
COHAUSZ & FLORACK PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFTSGESELLSCHAFT MBB; Bleichstraße 14 40211 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten:
17182791.824.07.2017EP
Titel (EN) ODOUR-TRAP DEVICE FOR SANITARY WARE, PARTICULARLY URINALS
(FR) DISPOSITIF FORMANT SIPHON POUR DES DISPOSITIFS SANITAIRES, EN PARTICULIER DES URINOIRS
(DE) GERUCHSVERSCHLUSSVORICHTUNG FÜR SANITÄRVORRICHTUNGEN, INSBESONDERE URINALE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an odour-trap device (1) for sanitary ware, particularly urinals, comprising: an outflow element (1.1) having a pipe section (1.2), the pipe section (1.2) defining a sealing wall; a sealing diaphragm (6), which is in sealing contact with the sealing wall in a trapping position and is pressed away from the sealing wall into an open position when fluid, such as urine, is present; and a holder (8) for mounting the sealing diaphragm (6) relative to the sealing wall. In order to minimise the risk of odour formation in an odour-trap device of this kind and to reliably discharge even small amounts of urine or liquid present, according to the invention the sealing diaphragm (6) is secured on the holder (8), the holder (8) being supported below the sealing diaphragm (6).
(FR) L'invention concerne un dispositif formant siphon (1) pour des dispositifs sanitaires, en particulier des urinoirs, comprenant un élément d'évacuation (1.1) comportant une pièce tubulaire (1.2), la pièce tubulaire (1.2) définissant une paroi d’étanchéité ; une membrane d'étanchéité (6) qui est en contact étanche avec la paroi d'étanchéité dans une position de fermeture et qui peut être repoussée par du liquide présent tel que de l'urine de la paroi d'étanchéité dans une position d'ouverture ; et une fixation (8) servant à supporter la membrane d'étanchéité (6) par rapport à la paroi d'étanchéité. L'invention vise à réduire le risque de formation d'odeur à un minimum dans un dispositif formant siphon de ce type et à évacuer en toute sécurité également les petites quantités d'urine ou de liquide présentes. L'invention prévoit à cet effet que la membrane d'étanchéité (6) est bloquée sur la fixation (8), la fixation (8) étant soutenue sous la membrane d'étanchéité (6).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Geruchverschlussvorrichtung (1) für Sanitärvorrichtungen, insbesondere Urinale, mit einem ein Rohrstück (1.2) aufweisenden Abflusselement (1.1), wobei das Rohrstück (1.2) eine Dichtwandung definiert, mit einer Dichtmembran, (6) welche mit der Dichtwandung in einer Verschlussstellung dichtend in Kontakt ist und durch anstehende Flüssigkeit, wie Urin, von der Dichtwandung in eine Öffnungsstellung weg gedrückt wird, und mit einer Halterung (8) zur Lagerung der Dichtmembran (6) relativ zu der Dichtwandung. Um bei einer solchen Geruchverschlussvorrichtung die Gefahr der Geruchsbildung zu minimieren und auch kleine anstehende Urin- oder Flüssigkeitsmengen sicher abzuführen, ist erfindungsgemäß vorgesehen, dass die Dichtmembran (6) auf der Halterung (8) fixiert ist, wobei die Halterung (8) unterhalb der Dichtmembran (6) abgestützt ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)