Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020386) VORRICHTUNG ZUR AUFNAHME EINES GEGENSTANDS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020386 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068866
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 12.07.2018
IPC:
B60R 7/02 (2006.01) ,B60R 11/00 (2006.01) ,B60R 11/06 (2006.01) ,B60R 13/01 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
7
Anordnungen innerhalb des Fahrzeuges zum Verstauen oder Halten hauptsächlich gedacht für das Eigentum des Fahrgastes, das kleiner als ein Handkoffer ist, z.B. Kleidung, Reisegegenstände oder Mappen
02
in einem getrennten Gepäckabteil
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Anordnungen zum Halten oder Einbau von Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Anordnungen zum Halten oder Einbau von Gegenständen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
06
für Werkzeuge oder Ersatzteile
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Teile zum Verkleiden, Kennzeichnen oder Verzieren; Anordnungen oder Ausbildung von Bauteilen für Reklamezwecke
01
Verkleidungen für Lastplattformen oder Lastabteile
Anmelder:
AUDI AG [DE/DE]; 85045 Ingolstadt, DE
Erfinder:
DESEYVE, Eric; DE
ZACHERL, Matthias; DE
MOUSSA, Ahmed; DE
GROß, Sidney; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 007 060.126.07.2017DE
Titel (EN) APPARATUS FOR RECEIVING AN OBJECT IN A MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF DE LOGEMENT D'UN OBJET DANS UN VÉHICULE À MOTEUR
(DE) VORRICHTUNG ZUR AUFNAHME EINES GEGENSTANDS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) An apparatus (2) for receiving a cuboidal object (1), which has three side edges (K1, K2, K3) of different length, in a motor vehicle has a receiving space (4) which has an insertion opening (5), the length (L) of which insertion opening corresponds at least to the length of the longest side edge (K1) of the object (1) and the width (B) of which insertion opening corresponds at least to the length of the shortest side edge (K3) of the object (1) but, at least in sections, is smaller than the length of the side edge (K2) of the object (1) with the medium length. The receiving space (4) has a size such that the object (1), after being inserted into the receiving space (4) through the insertion opening (5), can be rotated through an angle of at least approximately 90° about its longitudinal axis (1a) and can be moved to a storage position in the receiving space (4).
(FR) L'invention concerne un dispositif (2) destiné à loger un objet (1) parallélépipédique présentant trois bords latéraux (K1, K2, K3) de différentes longueurs dans un véhicule à moteur. Le dispositif comprend un espace de logement (4), lequel présente une ouverture d'introduction (5) dont la longueur (L) correspond au moins à la longueur du bord latéral (K1) le plus long de l'objet (1) et dont la largeur (B) correspond au moins à la longueur du bord latéral (K3) le plus court de l'objet (1), mais est au moins en partie inférieure à la longueur du bord latéral (K2) de l'objet (1) de longueur moyenne. L'espace de logement (4) présente une grandeur telle que l'objet (1), une fois introduit dans l'espace de logement (4) par l'ouverture d'introduction (5), peut être amené en rotation autour de son axe longitudinal (1a) selon un angle d'au moins sensiblement 90° et peut être amené dans une position de stockage dans l'espace de logement (4).
(DE) Eine Vorrichtung (2) zur Aufnahme eines quaderförmigen, drei unterschiedlich lange Seitenkanten (K1,K2,K3) aufweisenden Gegenstands (1) in einem Kraftfahrzeug weist einen Aufnahmeraum (4) auf, welcher eine Einführöffnung (5) aufweist, deren Länge (L) wenigstens der Länge der längsten Seitenkante (K1) des Gegenstands (1) entspricht und deren Breite (B) wenigstens der Länge der kürzesten Seitenkante (K3) des Gegenstands (1) entspricht, jedoch zumindest abschnittsweise geringer ist als die Länge der Seitenkante (K2) des Gegenstands (1) mit der mittleren Länge. Der Aufnahmeraum (4) weist eine derartige Größe auf, dass der Gegenstand (1) nach seinem Einführen durch die Einführöffnung (5) in dem Aufnahmeraum (4) um einen Winkel von wenigstens annähernd 90° um seine Längsachse (1a) verdrehbar und in dem Aufnahmeraum (4) in eine Lagerungsposition bringbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)