Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020252) EINRICHTUNG ZUR BLOCKIERUNG EINES GETRIEBES
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) mit mindestens einer Welle (13) und mindestens einem auf der Welle koaxial angeordneten

Sperrenrad (3) dadurch gekennzeichnet, dass das koaxial auf der Welle (13) angeordnete Sperrenrad (3) mit einer drehweichen Verbindung (4) mit der Welle (13) des zu blockierenden Getriebes (2) in Verbindung steht.

2. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die drehweiche Verbindung (4) zwischen

Sperrenrad (3) und Welle (13) eine Hohlwelle (11) ist.

3. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die drehweiche Verbindung (4) zwischen

Sperrenrad (3) und Welle (13) ein Sperrenrad (3) mit Speichen (12) ist.

4. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Sperrenrad (3) mit der drehweichen

Hohlwelle (11) koaxial auf einer Welle (13) des Getriebes (2) angeordnet ist.

5. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach den Ansprüchen 1, 2 und 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlwelle (11) drehfest mit einem auf einer Antriebswelle (5) des Antriebs (7) angeordneten Antriebsritzel (5) einer ersten Stirnradstufe (9) verbunden ist.

6. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach den Ansprüchen 1, 2, 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlwelle (11) drehweich auf der Antriebswelle (5) gelagert ist.

7. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach den Ansprüchen 1 und 3, dadurch gekennzeichnet, dass das Sperrenrad (3) mit Speichen (12) drehfest mit einem auf der Antriebswelle (5) des Antriebs (7) angeordneten Antriebsritzel (5) einer ersten Stirnradstufe (9) verbunden ist.

8. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlwelle (11) koaxial auf einer Zwischenwelle (10) des Getriebes (2) angeordnet ist

9. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlwelle (11) drehfest mit einem auf einer Zwischenwelle (10) des Getriebes (2) angeordneten Stirnrad (8) einer

Stirnradstufe (9) des Getriebes (2) verbunden ist.

10. Einrichtung (1) zur Blockierung eines Getriebes (2) nach den Ansprüchen 5 und 6, dadurch gekennzeichnet, dass die Hohlwelle (11) drehweich auf der Zwischenwelle (5) gelagert ist.