Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020245) VERFAHREN ZUM STEUERN WENIGSTENS EINER WASCHVORRICHTUNG WENIGSTENS EINES AN EINER AUßENKONTUR EINES FAHRZEUGS ANGEORDNETEN SENSORS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020245 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/063670
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 24.05.2018
IPC:
B60S 1/56 (2006.01) ,B60S 3/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Reinigen von Fahrzeugen
02
Reinigen von Windschutzscheiben, Fenstern oder optischen Einrichtungen
56
besonders ausgebildet zum Reinigen anderer Teile oder Einrichtungen als Vorderfenster oder Windschutzscheiben
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
S
Warten, Reinigen, Instandsetzen, Unterstützen, Anheben oder Rangieren von Fahrzeugen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3
Fahrzeugreinigungsapparate, nicht als Bestandteil von Fahrzeugen
04
für das Äußere von Landfahrzeugen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
KOBERSTAEDT, Markus; DE
LIEBICH, Kai Clemens; DE
BAMOHAMED, Zakarya; FR
Prioritätsdaten:
10 2017 213 019.928.07.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR CONTROLLING AT LEAST ONE WASHING DEVICE OF AT LEAST ONE SENSOR ARRANGED ON AN OUTER CONTOUR OF A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ POUR COMMANDER AU MOINS UN DISPOSITIF DE LAVAGE D'AU MOINS UN CAPTEUR AGENCÉ SUR UN CONTOUR EXTÉRIEUR D'UN VÉHICULE
(DE) VERFAHREN ZUM STEUERN WENIGSTENS EINER WASCHVORRICHTUNG WENIGSTENS EINES AN EINER AUßENKONTUR EINES FAHRZEUGS ANGEORDNETEN SENSORS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for controlling at least one washing device of at least one sensor arranged on an outer contour of a vehicle, in which method firstly an implemented vehicle-washing process of the outer contour of the vehicle is identified (140). Here, "sensors" mean e.g. distance sensors which detect the surroundings of a vehicle and are arranged for this purpose on the outer bodywork of the vehicle. An implemented vehicle-washing process leads to the externally attached sensors being cleaned as well and after a vehicle-washing process it can be accordingly assumed that said sensors are now free of soiling. According to the invention, first control signals for actuating the at least one washing device of the at least one sensor are generated (150) on the basis of an identified vehicle-washing process, which was carried out e.g. in a car wash.
(FR) L'invention concerne un procédé pour commander au moins un dispositif de lavage d'au moins un capteur agencé sur un contour extérieur d'un véhicule. Selon ledit procédé, un lavage de véhicule du contour extérieur du véhicule qui a été réalisé est identifié (140). On entend par capteurs par exemple des capteurs de distance, lesquels détectent l'environnement d'un véhicule et sont agencés à cet effet sur la carrosserie extérieure du véhicule. Un lavage de véhicule qui a été réalisé a pour effet que les capteurs montés à l'extérieur sont nettoyés de manière concomitante et, après un lavage de véhicule, on peut considérer de manière correspondante que ces capteurs ne sont à présent plus encrassés. Selon l'invention, des premiers signaux de commande destinés à commander le ou les dispositifs de lavage du ou des capteurs sont produits (150) en fonction de la détection d'un lavage de véhicule, lequel a été réalisé par exemple dans une station de lavage.
(DE) In dem Verfahren zum Steuern wenigstens einer Wasch Vorrichtung wenigstens eines an einer Außenkontur eines Fahrzeugs angeordneten Sensors wird zunächst eine durchgeführte Fahrzeugwäsche der Außenkontur des Fahrzeugs erkannt (140). Mit den Sensoren sind hierbei z.B. Abstandssensoren gemeint, welche die Umgebung eines Fahrzeugs erfassen und hierzu an der äußeren Karosserie des Fahrzeugs angeordnet sind. Eine durchgeführte Fahrzeugwäsche führt dazu, dass die außen angebrachten Sensoren ebenfalls mitgereinigt werden und nach einer Fahrzeugwäsche entsprechend davon ausgegangen werden kann, dass diese Sensoren nun von Verschmutzungen befreit sind. Erfindungsgemäß werden in Abhängigkeit einer erkannten Fahrzeugwäsche, welche z.B. in einer Waschstraße durchgeführt wurde, erste Steuersignale zur Ansteuerung der wenigstens einen Waschvorrichtung des wenigstens einen Sensors erzeugt (150).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)