Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019020232) LAUFSTREIFENPROFIL EINES FAHRZEUGREIFENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/020232 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/061260
Veröffentlichungsdatum: 31.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.05.2018
IPC:
B60C 11/12 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
C
Fahrzeugreifen; Aufpumpen von Reifen; Wechseln von Reifen; Verbinden von Ventilen mit aufblasbaren, elastischen Körpern allgemein oder Anbringen von Ventilen daran; Einrichtungen oder Anordnungen in Bezug auf Reifen
11
Reifenlaufstreifen; Laufflächenprofile; Gleitschutzeinlagen
03
Laufflächenprofile
12
charakterisiert durch enge Schlitze oder Einschnitte, z.B. Lamellen
Anmelder:
CONTINENTAL REIFEN DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Vahrenwalder Str. 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
BERGER, Christoph; DE
BAUER, Claudia; DE
WIESE, Klaus; DE
Vertreter:
FINGER, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 212 713.925.07.2017DE
Titel (EN) TREAD PROFILE OF A VEHICLE TYRE
(FR) PROFILÉ DE BANDE DE ROULEMENT D’UN PNEU DE VÉHICULE
(DE) LAUFSTREIFENPROFIL EINES FAHRZEUGREIFENS
Zusammenfassung:
(EN) A tread profile of a vehicle tyre comprising profile elements (13) with sipes (14) which are formed in profile elements (13) and which are formed extending along a first main direction of extension extended in the radially outer surface (17) and having the greatest axial direction component and along a second main direction of extension extended radially inwardly proceeding from the radially outer surface (17). The sipe (14), in the extension thereof along the first main direction of extension, extends to a depth (T1) in an alternating sequence of first extension portions (15) arranged in succession, in which the sipe (14) is oriented with a greatest direction component of the extension thereof in the circumferential direction (U), and second extension portions (16), in which it is oriented with a greatest direction component of the extension thereof in the axial direction (A). The sipe (14) is formed in the sectional planes formed at right angles in the radially outer surface (17) with a sectional contour which in the first extension portion (15) is substantially rectilinear and which in the second extension portion (16) is formed with a radial extension portion (20), with rectilinear profile and with a radial extension portion (22), in which the sectional contour also has a direction component which is oriented at right angles hereto and which is formed with alternating orientation along the extension of the sectional contour.
(FR) L’invention concerne un profilé de bande de roulement d’un pneu de véhicule comprenant des éléments de profilé (13) dans lesquels sont ménagées de fines incisions (14) qui sont formées le long d’une première direction d’extension principale, s’étendant dans la surface radialement extérieure (17) et comprenant la plus grande composante directionnelle axiale, et dans une deuxième direction principale d’extension partant de la surface radialement extérieure (17) et allant radialement vers l’intérieur. La fine incision (14) est constituée, jusqu’à une profondeur (T1) le long de son extension dans la première direction d’extension principale, de premières portions d’extension (15) disposées les unes derrière les autres suivant une séquence alternée dans lesquelles la fine incision (14) est orientée avec la plus grande composante directionnelle de son extension dans la direction circonférentielle (U) et de deuxièmes portions d’extension (16) dans lesquelles elle est orientée avec la plus grande composante directionnelle de son extension dans la direction axiale (A). La fine incision (14) est formée, dans les plans de coupe formés perpendiculairement à son extension dans la surface radialement extérieure (17), avec un contour de coupe qui est sensiblement rectiligne dans la première portion d’extension (15) et qui est formée dans la deuxième portion d’extension (16) avec une portion d’extension radiale (20), avec une allure rectiligne et avec une portion d’extension radiale (22) dans laquelle le contour de coupe a également une composante directionnelle qui est orientée perpendiculairement à celui-ci et qui est formée le long de l’extension du contour de coupe avec une orientation variable.
(DE) Laufstreifenprofil eines Fahrzeugreifens mit Profilelementen (13) mit in Profilelementen (13) ausgebildeten Feineinschnitten (14), die längs einer in der radial äußeren Oberfläche (17) erstreckten ersten Haupterstreckungsrichtung mit größter axialer Richtungskomponente und längs einer ausgehend von der radial äußeren Oberfläche (17) nach radial innen erstreckten zweiten Haupterstreckungsrichtung erstreckt ausgebildet sind, wobei der Feineinschnitt (14) bis in eine Tiefe (T1) jeweils längs seiner Erstreckung längs der ersten Haupterstreckungsrichtung aus in alternierender Abfolge hintereinander angeordneten ersten Erstreckungsabschnitten (15), in denen der Feineinschnitt (14) mit einer größten Richtungskomponente seiner Erstreckung in Umfangsrichtung (U) ausgerichtet ist, und zweiten Erstreckungsabschnitten (16) ausgebildet ist, in denen er mit einer größten Richtungskomponente seiner Erstreckung in axialer Richtung (A) ausgerichtet ist, wobei der Feineinschnitt (14) in den senkrecht zu seiner Erstreckung in der radial äußeren Oberfläche (17) gebildeten Schnittebenen mit einer Schnittkontur ausgebildet ist, die im ersten Erstreckungsabschnitt (15) im Wesentlichen geradlinig ist und die im zweiten Erstreckungsabschnitt (16) mit einem radialen Erstreckungsabschnitt (20), mit geradlinigem Verlauf und mit einem radialen Erstreckungsabschnitt (22) ausgebildet ist, in dem die Schnittkontur auch eine senkrecht hierzu ausgerichtete Richtungskomponente aufweist, die längs der Erstreckung der Schnittkontur mit wechselnden Orientierung ausgebildet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)