Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019016316) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR HERSTELLUNG VON OLEFINEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/016316 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/069630
Veröffentlichungsdatum: 24.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 19.07.2018
IPC:
C07C 2/84 (2006.01) ,C07C 11/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
2
Herstellung von Kohlenwasserstoffen aus Kohlenwasserstoffen, die eine geringere Anzahl von Kohlenstoffatomen enthalten
76
durch Kondensation von Kohlenwasserstoffen mit teilweiser Abspaltung von Wasserstoff
82
Oxidative Kupplung
84
katalytisch
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
11
Acyclische ungesättigte Kohlenwasserstoffe
02
Alkene
04
Ethylen
Anmelder:
LINDE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Klosterhofstraße 1 80331 München, DE
Erfinder:
NOLD, Michael; DE
SCHMIDT, Gunther; DE
Vertreter:
FROMMBERGER, Moritz; DE
Prioritätsdaten:
17182488.121.07.2017EP
Titel (EN) PROCESS AND PLANT FOR PRODUCING OLEFINS
(FR) PROCÉDÉ ET INSTALLATION DE PRÉPARATION D'OLÉFINES
(DE) VERFAHREN UND ANLAGE ZUR HERSTELLUNG VON OLEFINEN
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a process for producing olefins in which a first reaction zone (11) of a reactor (10) that is provided with a catalyst capable of effecting oxidative coupling of methane is supplied with an input mixture containing at least methane and oxygen, and in which a product mixture is withdrawn from the first reaction zone (11) and transferred into a second, catalyst-free reaction zone (12) of the reactor (10), wherein between the first reaction zone (11) and the second reaction zone (12), a hydrocarbon-containing gas is added to the product mixture. According to the invention, the addition of the hydrocarbon-containing gas is undertaken using a plurality of feed nozzles (14) which are arranged around a circumference of a transition region (13) between the first reaction zone (11) and the second reaction zone (12) and each define an outflow direction of the hydrocarbon-containing gas into the transition region (13). The present invention also relates to a corresponding plant (100).
(FR) La présente invention concerne un procédé pour la préparation d'oléfines, dans lequel un mélange contenant au moins du méthane et de l'oxygène est introduit dans une première zone de réaction (11) d'un réacteur (10) qui est équipée d'un catalyseur adapté au couplage oxydant du méthane, et dans lequel un mélange de produits est extrait de la première zone de réaction (11) puis transféré dans une seconde zone de réaction sans catalyseur (12) du réacteur (10), un gaz hydrocarboné étant ajouté au mélange de produits entre la première zone de réaction (11) et la seconde zone de réaction (12). Il est prévu que l'ajout du gaz hydrocarboné s'effectue en utilisant plusieurs buses d'injection (14), lesdites buses étant réparties à la périphérie d'une zone de transition (13) entre la première zone de réaction (11) et la seconde zone de réaction (12) et définissant respectivement une direction d'écoulement du gaz hydrocarboné dans la zone de transition (13). La présente invention concerne également une installation (100) correspondante.
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Olefinen, bei dem einer ersten Reaktionszone (11) eines Reaktors (10), die mit einem zur oxidativen Kopplung von Methan befähigten Katalysator ausgestattet ist, ein zumindest Methan und Sauerstoff enthaltendes Einsatzgemisch zugeführt wird, und bei dem der ersten Reaktionszone (11) ein Produktgemisch entnommen wird und in eine zweite, katalysatorfreie Reaktionszone (12) des Reaktors (10) überführt wird, wobei dem Produktgemisch zwischen der ersten Reaktionszone (11) und der zweiten Reaktionszone (12) ein kohlenwasserstoffhaltiges Gas zugespeist wird. Es ist vorgesehen, dass die Zuspeisung des kohlenwasserstoffhaltigen Gases unter Verwendung von mehreren Einspeisedüsen (14) vorgenommen wird, die um einen Umfang eines Übergangsbereichs (13) zwischen der ersten Reaktionszone (11) und der zweiten Reaktionszone (12) verteilt angeordnet sind und jeweils eine Ausströmrichtung des kohlenwasserstoffhaltigen Gases in den Übergangsbereich (13) definieren. Eine entsprechende Anlage (100) ist ebenfalls Gegenstand der vorliegenden Erfindung.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)