Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019016061) VERFAHREN ZUM ERZEUGEN EINES ZUSAMMENHÄNGENDEN FLÄCHENBEREICHS, BESTRAHLUNGSEINRICHTUNG UND BEARBEITUNGSMASCHINE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/016061 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068899
Veröffentlichungsdatum: 24.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 12.07.2018
IPC:
B22F 3/105 (2006.01) ,B33Y 10/00 (2015.01) ,B33Y 30/00 (2015.01) ,B29C 64/277 (2017.01) ,B29C 64/264 (2017.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
22
Gießerei; Pulvermetallurgie
F
Verarbeiten von Metallpulver; Herstellen von Gegenständen aus Metallpulver; Gewinnung von Metallpulver; Apparate oder Vorrichtungen besonders ausgebildet für Metallpulver
3
Herstellen von Gegenständen oder Halbzeug aus Metallpulver in Bezug auf die Art des Verdichtens oder Sinterns; Apparate hierfür
10
nur durch Sintern
105
mittels elektrischer Widerstandserhitzung, Laserstrahlen oder Plasma
[IPC code unknown for B33Y 10][IPC code unknown for B33Y 30][IPC code unknown for B29C 64/277][IPC code unknown for B29C 64/264]
Anmelder:
TRUMPF LASER- UND SYSTEMTECHNIK GMBH [DE/DE]; Johann-Maus-Strasse 2 71254 Ditzingen, DE
Erfinder:
PIEGER, Markus; DE
HEER, Stefan; DE
Vertreter:
TRUMPF PATENTABTEILUNG; TRUMPF GmbH & Co. KG TH501 Patente und Lizenzen Johann-Maus-Strasse 2 71254 Ditzingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 212 565.921.07.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A CONTINUOUS SURFACE REGION, IRRADIATION DEVICE, AND PROCESSING MACHINE
(FR) PROCÉDÉ POUR LA GÉNÉRATION D’UNE RÉGION DE SURFACE COHÉRENTE, DISPOSITIF D‘IRRADIATION ET MACHINE D’USINAGE
(DE) VERFAHREN ZUM ERZEUGEN EINES ZUSAMMENHÄNGENDEN FLÄCHENBEREICHS, BESTRAHLUNGSEINRICHTUNG UND BEARBEITUNGSMASCHINE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a continuous surface region (2) of a three-dimensional component by irradiating a powder layer (3), comprising: dividing a primary processing beam (4) into at least two processing beams (4a, b); guiding the at least two processing beams (4a, b) to a common scanner device (5) for directing the at least two processing beams (4a, b) at different positions (P1, P2) in a processing plane (E) of the scanner device (5) having the continuous surface region (2) by means of the same one or more scanner mirrors (6a, 6b), wherein the production of the continuous surface region (2) comprises: simultaneously changing the positions (P1, P2) of the at least two processing beams (4a, b) in a partial region or in at least two partial regions (T3, T4) of the continuous surface region (2) until the powder layer (3) is completely melted in the partial region or in the at least two partial regions (T3, T4), and simultaneously changing the positions (P1, P2) of the at least two processing beams (4a, b) or of at least two further processing beams in a further partial region or in at least two different further partial regions (T5, T6) of the continuous surface region (2) until the powder layer (3) is completely melted in the further partial region or in the at least two further partial regions (T5, T6).
(FR) Procédé pour la génération d’une région de surface cohérente (2) d’un composant tridimensionnel par irradiation d’une couche de poudre (3), comprenant : la division d’un faisceau d’usinage primaire (4) en au moins deux faisceaux d’usinage (4a, b), le guidage des au moins deux faisceaux d’usinage (4a, b) vers un dispositif de balayage (5) commun pour l’alignement des au moins deux faisceaux d’usinage (4a, b) au moyen du ou des mêmes miroirs de balayage (6a, 6b) sur des positions différentes (P1, P2) dans un plan d’usinage (E) du dispositif de balayage (5) comprenant la région de surface cohérente (2), la génération de la région de surface cohérente (2) comprenant : la modification simultanée des positions (P1, P2) des au moins deux faisceaux d’usinage (4a, b) dans une région partielle ou dans au moins deux régions partielles (T3, T4) différentes de la région de surface cohérente (2), jusqu’à ce que la couche de poudre (3) dans la région partielle ou les au moins deux régions partielles (T3, T4) soit complétement fondue, ainsi que la modification simultanée des positions (P1, P2) des au moins deux faisceaux d’usinage (4a, b) ou d’au moins deux autres faisceaux d’usinage dans une autre région partielle ou ou dans au moins deux autres régions partielles (T5, T6) différentes de la région de surface cohérente (2), jusqu’à ce que la couche de poudre (3) dans l’autre région partielle ou dans les au moins deux autres régions partielles (T5, T6) soit complètement fondue.
(DE) Ein Verfahren zum Erzeugen eines zusammenhängenden Flächenbereichs (2) eines dreidimensionalen Bauteils durch Bestrahlen einer Pulverschicht (3), umfassend: Aufteilen eines primären Bearbeitungsstrahls (4) auf mindestens zwei Bearbeitungsstrahlen (4a, b), Führen der mindestens zwei Bearbeitungsstrahlen (4a, b) zu einer gemeinsamen Scannereinrichtung (5) zum Ausrichten der mindestens zwei Bearbeitungsstrahlen (4a, b) über denselben oder dieselben Scannerspiegel (6a, 6b) auf unterschiedliche Positionen (P1, P2) in einer Bearbeitungsebene (E) der Scannereinrichtung (5) mit dem zusammenhängenden Flächenbereich (2), wobei das Erzeugen des zusammenhängenden Flächenbereichs (2) umfasst: Simultanes Verändern der Positionen (P1, P2) der mindestens zwei Bearbeitungsstrahlen (4a, b) in einem Teilbereich oder in mindestens zwei unterschiedlichen Teilbereichen (T3, T4) des zusammenhängenden Flächenbereichs (2), bis die Pulverschicht (3) in dem Teilbereich oder in den mindestens zwei Teilbereichen (T3, T4) vollständig aufgeschmolzen ist, sowie simultanes Verändern der Positionen (P1, P2) der mindestens zwei Bearbeitungsstrahlen (4a, b) oder von mindestens zwei weiteren Bearbeitungsstrahlen in einem weiteren Teilbereich oder in mindestens zwei unterschiedlichen weiteren Teilbereichen (T5, T6) des zusammenhängenden Flächenbereichs (2), bis die Pulverschicht (3) in dem weiteren Teilbereich oder in den mindestens zwei weiteren Teilbereichen (T5, T6) vollständig aufgeschmolzen ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)