Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011959) SYSTEM UND VERFAHREN ZUR AUTOMATISIERTEN LÄNGSFÜHRUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS BIS IN DEN STILLSTAND
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011959 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068735
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 11.07.2018
IPC:
G08G 1/01 (2006.01) ,B60W 30/18 (2012.01) ,G06K 9/00 (2006.01)
G Physik
08
Signalwesen
G
Anlagen zur Steuerung, Regelung oder Überwachung des Verkehrs
1
Anlagen zur Verkehrs-Regelung oder -Überwachung für Straßenfahrzeuge
01
Erfassen des Verkehrsflusses zum Zweck der Zählung oder der Steuerung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
30
Verwendungszwecke von Antriebs-Steuerungssystemen von Straßenfahrzeugen die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen, z.B. Systeme, die eine gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verwenden
18
Antreiben des Fahrzeuges
G Physik
06
Datenverarbeitung; Rechnen; Zählen
K
Erkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9
Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
KOHLHUBER, Florian; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 212 034.713.07.2017DE
Titel (EN) SYSTEM AND METHOD FOR AUTOMATICALLY LONGITUDINALLY GUIDING A MOTOR VEHICLE TO A STANDSTILL
(FR) SYSTÈME ET PROCÉDÉ DE GUIDAGE LONGITUDINAL AUTOMATISÉ D'UN VÉHICULE À MOTEUR JUSQU'À L'ARRÊT
(DE) SYSTEM UND VERFAHREN ZUR AUTOMATISIERTEN LÄNGSFÜHRUNG EINES KRAFTFAHRZEUGS BIS IN DEN STILLSTAND
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a system and a correspondingly designed method for automatically longitudinally guiding a motor vehicle, said system being used to automatically brake the motor vehicle to a standstill on the basis of a detected infrastructure component which requires a braking of the motor vehicle to a standstill. The system comprises: - a sensor unit which is designed to detect an infrastructure component that requires a braking of the motor vehicle to a standstill, - a first ascertaining unit which is designed to ascertain a standstill position on the basis of currently provided information of the sensor unit upon detecting the infrastructure component, - a second ascertaining unit which is designed to ascertain an adapted standstill position upon no longer detecting the infrastructure component on the basis of the ascertained standstill position when the infrastructure component was still detected, and - a control unit which is designed to automatically initiate a braking to the standstill into the ascertained standstill position or the ascertained adapted standstill position.
(FR) L'invention concerne un système et un procédé conçu en conséquence permettant un guidage longitudinal automatisé d'un véhicule à moteur, procédé selon lequel le véhicule à moteur peut être freiné de manière automatisée jusqu'à l’arrêt, sur la base d’un composant d'infrastructure identifié qui exige le freinage du véhicule à moteur jusqu'à l'immobilisation. Le système comprend une unité de détection, conçue de manière à identifier un composant d'infrastructure qui exige un freinage du véhicule à moteur jusqu'à l’arrêt; une première unité de détermination, conçue pour déterminer, lorsqu'un composant d'infrastructure a été identifié, une position d’arrêt, sur la base des informations instantanément présentes de l'unité de détection, une seconde unité de détermination, conçue pour déterminer, lorsque le composant d'infrastructure n'est plus identifié, une position d’arrêt adaptée, sur la base de la position d’arrêt déterminée lorsque le composant d'infrastructure était encore identifié et en présence d’une valeur d’erreur déterminée. Ledit système comprend également une unité de commande, conçue pour induire de manière automatisée un freinage jusqu'à l’arrêt à la position d’arrêt déterminée ou à la position d’arrêt adaptée déterminée.
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf ein System und ein entsprechend ausgebildetes Verfahren zur automatisierten Längsführung eines Kraftfahrzeugs, durch das das Kraftfahrzeug basierend auf einer erkannten Infrastrukturkomponente, die ein Abbremsen des Kraftfahrzeugs bis in den Stillstand erfordert, automatisiert bis in den Stillstand abgebremst werden kann. Das System umfasst - eine Sensoreinheit, die ausgebildet ist, eine Infrastrukturkomponente zu erkennen, die ein Abbremsen des Kraftfahrzeugs bis in den Stillstand erfordert, - eine erste Ermittlungseinheit, die ausgebildet ist, bei erkannter Infrastrukturkomponente basierend auf aktuell vorliegenden Informationen der Sensoreinheit eine Stillstandsposition zu ermitteln, - eine zweite Ermittlungseinheit, die ausgebildet ist, bei nicht mehr erkannter Infrastrukturkomponente basierend auf der ermittelten Stillstandsposition bei noch erkannter Infrastrukturkomponente und einem ermittelten Fehlerwert eine adaptierte Stillstandsposition zu ermitteln, und - eine Steuereinheit, die ausgebildet ist, automatisiert ein Abbremsen in den Stillstand auf die ermittelte Stillstandsposition oder die ermittelte adaptierte Stillstandsposition zu veranlassen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)