Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011930) VERKAUFSAUTOMAT MIT FALLSCHACHT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011930 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068695
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 10.07.2018
IPC:
G07F 11/42 (2006.01) ,G07F 11/36 (2006.01) ,G07F 9/10 (2006.01) ,G07F 17/00 (2006.01)
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
11
Selbstkassierende Geräte zum Ausgeben oder dgl. von Stückwaren
02
aus ortsfesten Magazinen
38
bei denen die Magazine horizontal sind
42
die Waren werden durch motorbetriebene Vorrichtungen ausgegeben
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
11
Selbstkassierende Geräte zum Ausgeben oder dgl. von Stückwaren
02
aus ortsfesten Magazinen
36
bei denen die Magazine schrauben- oder spiralförmig sind
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
9
Einzelheiten außer denjenigen, die besonderen Gattungen von Geräten eigentümlich sind
10
Gehäuse, z.B. mit Heiz- oder Kühleinrichtungen
G Physik
07
Kontrollvorrichtungen
F
Selbstkassierende und ähnliche Geräte
17
Selbstverleiher; selbstkassierende Dienstleistungsgeräte
Anmelder:
ORTNER CONSULTING & TRADING GMBH [AT/AT]; Buchenwaldweg 13a 5280 Braunau am Inn, AT
Erfinder:
ALESSI, Mario; DE
Vertreter:
GEITZ TRUCKENMÜLLER LUCHT CHRIST PATENTANWÄLTE PARTGMBB; Obere Wässere 3-7 72764 Reutlingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 115 362.410.07.2017DE
Titel (EN) VENDING MACHINE WITH DROP SHAFT
(FR) DISTRIBUTEUR AUTOMATIQUE DOTÉ D'UN PUITS DE CHUTE
(DE) VERKAUFSAUTOMAT MIT FALLSCHACHT
Zusammenfassung:
(EN) Vending machines which have flat constructions and in which goods are conveyed out of a product store directly into a drop shaft are known from the prior art. At the end of the drop shaft, the goods fall into a pivotal microwave oven which is rotated after the heating process so that the microwave oven can be emptied into a dispensing chute. This solution functions with very lightweight product containers which are not damaged upon an impact from the existing drop heights, such as croissants for example. Comparably heavier product containers, however, can crack from a normal dropping height of approximately one meter or be damaged at least. In this context, the aim of the invention is to develop the known solution into a transporting solution which is also suitable for heavier product packages, such as those for ready meals for example. This is achieved by a drop shaft in which catching elements intervene. According to the invention, portion containers are expelled into the drop shaft and fall into the catching element there. Under the load of a portion container, the catching element pivots into a deflected position, and the portion container falls to the next catching element until the portion container is caught by a catching basket at the end of the drop shaft, said catching basket transferring the portion container to a microwave oven.
(FR) Dans l’état de la technique, on connaît des distributeurs automatiques plats, dans lesquels des marchandises sont acheminées hors d'un compartiment de stockage de produits directement jusqu’à un puits de chute. À l'extrémité du puits de chute, les marchandises tombent dans un four à micro-ondes pouvant pivoter, lequel peut effectuer une rotation après le processus de réchauffage et dont le contenu peut être ainsi déchargé dans une goulotte de distribution. Cette solution s’applique à des contenants de produits, très légers, qui ne sont pas endommagés en cas de choc dû aux hauteurs de chute, comme par exemple des croissants. Des contenants de produits, comparativement plus lourds, risqueraient d’éclater en tombant de hauteurs de chute classiques mesurant facilement un mètre, ou du moins d’être endommagés. L'invention vise, à cet égard, à améliorer la solution connue, en vue d'une solution d’acheminement convenant également à des emballages de produits, plus lourds, tels que par exemple des plats cuisinés. A cet effet, ladite amélioration consiste en un puits de chute, dans lequel interviennent des éléments d'interception. Selon l'invention, des contenants de portions alimentaires sont acheminés jusque dans le puits de chute d’où ils tombent dans l'élément d'interception. Après sollicitation par un contenant de portion alimentaire, l'élément d'interception pivote dans une position de dégagement et le contenant de portion alimentaire chute jusque dans l'élément d'interception suivant, jusqu'à ce qu'il parvienne, à l'extrémité du puits de chute, dans un bac collecteur qui l’achemine jusqu'à un four micro-ondes.
(DE) Aus dem Stand der Technik sind flach bauende Verkaufsautomaten bekannt, in denen Waren aus einem Produktlager direkt in einen Fallschacht gefördert werden. Am Ende des Fallschachts fallen die Waren in einen verschwenkbaren Mikrowellenofen, der nach dem Erwärmungsvorgang gedreht und so in eine Ausgabeschütte entleert werden kann. Diese Lösung funktioniert mit sehr leichten Produktbehältern, die bei einem Aufprall aus den entstehenden Fallhöhen nicht beschädigt werden, wie etwa Croissants. Vergleichsweise schwerere Produktbehälter hingegen könnten bei den üblichen Fallhöhen von gut einem Meter aufplatzen, zumindest aber beschädigt werden. Die Erfindung möchte die bekannte Lösung vor diesem Hintergrund zu einer auch für schwerere Produktverpackungen wie etwa für Fertiggerichte geeignete Förderlösung weiterentwiekeln. Dies gelingt durch einen Fallschacht, in den Fangelemente eingreifen. Portionsbehälter werden erfindungsgemäß in den Fallschacht ausgefördert und fallen dort in das Fangelement. Nach der Belastung durch einen Portionsbehälter schwenkt das Fangelement in eine Ausweichposition und der Portionsbehälter fällt bis zum nächsten Fangelement, bis er am Ende des Fallschachts von einem Fangkorb aufgefangen wird, der ihn zu einem Mikrowellenofen verbringt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)