Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011876) VERFAHREN ZUR CÄSIUM-GEWINNUNG AUS WÄSSRIGEN AUSGANGSLÖSUNGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011876 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068575
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 09.07.2018
IPC:
C22B 26/10 (2006.01) ,C22B 3/22 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
B
Gewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
26
Gewinnung von Alkalimetallen, Erdalkalimetallen oder Magnesium
10
Gewinnung von Alkalimetallen
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
B
Gewinnen oder Feinen von Metallen; Vorbehandlung von Rohstoffen
3
Extraktion von Metallverbindungen aus Erzen oder Konzentraten auf nassem Wege
20
Behandlung oder Reinigung von Lösungen, z.B. solchen, die durch Auslaugen erhalten wurden
22
durch physikalische Verfahren, z.B. durch Filtration, durch magnetische Mittel
Anmelder:
DIETZ, Rainer [DE/DE]; DE (US)
WILLEMS, Johannes [NL/CH]; CH (US)
WOHLGEMUTH, David [DE/DE]; DE (US)
REMPEL, Henrike [DE/DE]; DE (US)
ALBEMARLE GERMANY GMBH; Industriepark Hoechst, Gebaeude G 879 D-65926 Frankfurt am Main, DE
Erfinder:
DIETZ, Rainer; DE
WILLEMS, Johannes; CH
WOHLGEMUTH, David; DE
REMPEL, Henrike; DE
Vertreter:
ROTTMAYER, Hans; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 211 796.611.07.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OBTAINING CAESIUM FROM AQUEOUS STARTING SOLUTIONS
(FR) PROCÉDÉ POUR LA PRODUCTION DE CÉSIUM À PARTIR DE SOLUTIONS DE DÉPART AQUEUSES
(DE) VERFAHREN ZUR CÄSIUM-GEWINNUNG AUS WÄSSRIGEN AUSGANGSLÖSUNGEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for obtaining caesium from aqueous starting solutions having caesium contents in the range of 50 ppm to 5000 ppm, in which method the caesium ions in the aqueous solution are, in a first step, precipitated as a double salt having divalent cations with the aid of an at least 1.1-times overstoichiometric amount of solutions containing prussiate of potash, in a pH range of 2 to 12 and a temperature range of 10 to 80°C, the divalent cations either already being present in the starting solutions in an amount at least equimolar to the caesium content or being added as a water-soluble salt, and, in a second step, converted back into a water-soluble form by thermal decomposition and, in a third step, separated from the insoluble residues.
(FR) L'invention concerne un procédé pour la production de césium à partir de solutions de départ aqueuses, présentant des teneurs en ions césium dans la plage allant de 50 ppm à 5000 ppm, procédé selon lequel, dans une première étape, les ions césium contenus dans la solution aqueuse sont précipités à l'aide d'une quantité surstoechiométrique d'un facteur d'au moins 1,1 de solutions contenant du prussiate de potasse, dans une plage de valeurs de pH allant de 2 à 12, sous forme de sel double, avec des cations bivalents dans la plage de températures allant de 10 à 80 °C, les cations bivalents étant soit déjà présents dans les solutions de départ en une quantité au moins équimolaire par rapport à la teneur en césium, soit ajoutés sous forme de sel soluble dans l'eau puis, dans une deuxième étape, ils sont de nouveau transformés en une forme soluble dans l'eau par digestion thermique et, dans une troisième étape, ils sont séparés des résidus insolubles.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Cäsium-Gewinnung aus wässrigen Ausgangslösungen mit Cäsiumionengehalten im Bereich von 50 ppm bis 5000 ppm, bei dem die in der wässrigen Lösung enthaltenen Cäsiumionen mit Hilfe einer mindestens 1,1-fachen überstöichiometrischen Menge von Blutlaugensalz enthaltenden Lösungen in einer ersten Stufe im pH-Wert-Bereich von 2 bis 12 als Doppelsalz mit zweiwertigen Kationen im Temperaturbereich von 10 bis 80°C gefällt werden, wobei die zweiwertigen Kationen entweder in der Ausgangslösungen in einer zum Cäsiumgehalt mindestens äquimolaren Menge bereits vorhanden sind oder als wasserlösliches Salz zugesetzt werden, und in einer zweiten Stufe durch thermischen Aufschluss wieder in eine wasserlösliche Form umgewandelt und in einer dritten Stufe von den unlöslichen Rückständen abgetrennt werden.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)