Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011822) VERFAHREN UND VORRICHTUNGEN ZUM KALIBRIEREN EINER PUMPE FÜR DIE BLUTBEHANDLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011822 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/068442
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 06.07.2018
IPC:
A61M 1/10 (2006.01) ,A61M 1/14 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
10
Blutpumpen; künstliche Herzen; Vorrichtungen zur mechanischen Kreislaufunterstützung, z.B. in der Aorta angeordnete Ballonpumpen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
M
Vorrichtungen zum Einführen oder Aufbringen von Substanzen in oder auf den Körper; Vorrichtungen zum Übertragen von Körperflüssigkeiten oder zum Entziehen derselben aus dem Körper; Vorrichtungen zum Hervorrufen oder zum Beenden von Schlaf oder Betäubung
1
Saug- oder Pumpvorrichtungen für medizinische Zwecke; Vorrichtungen zum Entnehmen, zum Behandeln oder Übertragen von Körperflüssigkeiten; Drainagesysteme
14
Dialysesysteme; künstliche Nieren; Blutoxygenatoren
Anmelder:
FRESENIUS MEDICAL CARE DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Else-Kroener-Strasse 1 61352 Bad Homburg, DE
Erfinder:
BEDEN, Josef; DE
KLEWINGHAUS, Juergen; DE
Vertreter:
BOBBERT & PARTNER PATENTANWÄLTE PARTMBB; Postfach 12 52 85422 Erding, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 115 429.910.07.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICES FOR CALIBRATING A PUMP FOR BLOOD TREATMENT
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIFS D'ÉTALONNAGE D'UNE POMPE DESTINÉE À UN TRAITEMENT DE SANG
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNGEN ZUM KALIBRIEREN EINER PUMPE FÜR DIE BLUTBEHANDLUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for determining an actual pumping rate and/or for calibrating a blood pump (101) of a blood treatment device (100), which is connected to an extracorporeal blood circuit (300). The method according to the invention comprises, as the first of a plurality of steps, the providing of a blood pump (101) of a blood treatment device (100) or the establishment of a signal connection to a blood pump (101). For the purpose of the blood treatment of the patient, the blood pump (101) has at least one first source (200) for a fluid and at least one first line (301) of an extracorporeal blood circuit (300), said first line following the first source (200) downstream of the first source, or can be or is connected to such. Furthermore, the blood pump (101) has at least one first receptacle (400) for receiving fluids of the first source (200), the receptacle having a fluid connection to the first line (301), or can be or is connected to such a receptacle. The receptacle (400) is arranged on or against a first weighing apparatus (141) in such a way that the weight of the receptacle (400) or of the content of the receptacle can be determined by means of the weighing apparatus (141).
(FR) La présente invention concerne un procédé destiné à déterminer une vitesse de pompage réelle et/ou à étalonner une pompe à sang (101) d'un dispositif de traitement de sang (100), qui est reliée à un circuit sanguin extracorporel (300). À cet effet, selon l'invention, le procédé comprend plusieurs étapes, dont la première consiste à fournir une pompe à sang (101) d'un dispositif de traitement de sang (100) ou à établir une liaison de signalisation vers une pompe à sang (101). Afin de permettre le traitement du sang du patient, la pompe à sang (101) comporte au moins une première source (200) pour un fluide ainsi qu'au moins une première conduite (301) d'un circuit sanguin extracorporel (300), qui est raccordée en aval à la première source (200), et peut être reliée ou est reliée à cette dernière. En outre, la pompe à sang (101) comporte au moins un premier réceptacle (400) destiné à recevoir des fluides de la première source (200), le réceptacle étant en communication fluidique avec la première conduite (301), et peut être reliée ou est reliée à ce dernier. À cet effet, le réceptacle (400) est agencé sur ou au niveau d'un premier dispositif de pesage (141) de manière à ce que le poids du réceptacle (400) ou de son contenu puisse être déterminé au moyen du dispositif de pesage (141).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zum Ermitteln einer tatsächlichen Pumprate und/oder zum Kalibrieren einer Blutpumpe (101) einer Blutbehandlungsvorrichtung (100), welche mit einem extrakorporalen Blutkreislauf (300) verbunden ist. Das erfindungsgemäße Verfahren umfasst dabei als ersten von mehreren Schritten das Bereitstellen einer Blutpumpe (101) einer Blutbehandlungsvorrichtung (100) oder das Aufbauen einer Signalverbindung zu einer Blutpumpe (101). Zum Zweck der Blutbehandlung des Patienten weist die Blutpumpe (101) wenigstens eine erste Quelle (200) für ein Fluid sowie wenigstens eine erste Leitung (301) eines extrakorporalen Blutkreislaufs (300), welche sich stromabwärts an die erste Quelle (200) anschließt, auf, ist mit einer solchen verbindbar oder verbunden. Ferner weist die Blutpumpe (101) wenigstens eine erste Aufnahme (400) zum Aufnehmen von Fluiden der ersten Quelle (200), wobei die Aufnahme mit der ersten Leitung (301) in Fluidverbindung steht, auf, ist mit einer solchen verbindbar oder verbunden. Dabei ist die Aufnahme (400) auf oder an einer ersten Wiegeeinrichtung (141) so angeordnet, dass mittels der Wiegeeinrichtung (141) das Gewicht der Aufnahme (400) oder ihres Inhalts bestimmt werden kann.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)