Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011383) VERFAHREN ZUM BERECHNEN EINER RADAR-ABSTANDSSICHTWEITE, UND EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011383 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/200047
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 15.05.2018
IPC:
G01S 7/40 (2006.01) ,G01S 13/93 (2006.01) ,G01S 13/52 (2006.01) ,G01S 13/72 (2006.01) ,G01S 13/86 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
02
von Systemen gemäß der Gruppe G01S13/57
40
Einrichtungen zum Überwachen oder Eichen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
88
Radar- oder vergleichbare Systeme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93
zum Verhindern von Zusammenstößen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
02
Systeme, die die Reflexion von Funkwellen ausnutzen, z.B. Primärradar-Systeme; vergleichbare Systeme
50
Messsysteme, die auf der relativen Bewegung des Ortungsobjekts beruhen
52
Unterscheiden zwischen ortsfesten und bewegten Gegenständen oder zwischen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegten Gegenständen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
66
Radar-Zielverfolgungssysteme; vergleichbare Systeme
72
für zweidimensionale Verfolgung, z.B. Kombination von Winkel- und Entfernungsnachlauf, Radar mit Verfolgung während der Suchabtastung
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
86
Kombinationen von Radar-Systemen mit Nichtradar-Systemen, z.B. Sonar [Schallortungsgerät], Richtungspeiler
Anmelder:
CONTINENTAL AUTOMOTIVE GMBH [DE/DE]; Vahrenwalder Straße 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
OLARU, Ion Marian; RO
Prioritätsdaten:
10 2017 211 816.411.07.2017DE
17465531.610.07.2017EP
Titel (EN) METHOD FOR CALCULATING A RADAR VISIBILITY DISTANCE, AND DEVICE FOR CARRYING OUT SAID METHOD
(FR) PROCÉDÉ DE CALCUL DE LA PORTÉE RADAR ET DISPOSITIF DE MISE EN ŒUVRE DU PROCÉDÉ
(DE) VERFAHREN ZUM BERECHNEN EINER RADAR-ABSTANDSSICHTWEITE, UND EINE VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for calculating a radar visibility distance of a radar sensor (2), comprising the following steps: S1 developing a mathematical model and indicating a predicted value of a visibility distance from a previous cycle to a current cycle; S2 creating a new histogram using the real distance of all objects (4, 5) in a field of vision (3) of the radar sensor (2) and identifying a scenario; and S3 taking into account the mathematical model from the first method step (S1) and the identified scenario from the second method step (S2), and obtaining an estimated value of the visibility distance of the radar sensor (2). The invention also relates to a device for carrying out said method.
(FR) L’invention concerne un procédé de calcul de la portée radar d’un capteur radar (2) comprenant les étapes suivantes : S1 créer un modèle mathématique et indiquer une valeur prédite d’une portée d’un cycle précédent à un cycle en cours ; S2 construire un nouvel histogramme à l’aide de la distance réelle de tous les objets (4, 5) à partir d’un champ d’observation (3) du capteur radar (2) et identifier un scénario ; et S3 prendre en compte le modèle mathématique de la première étape de procédé (S1) et le scénario identifié provenant de la deuxième étape de procédé (S2), et obtenir une valeur estimée de la portée du capteur radar (2). L’invention concerne en outre un dispositif de mise en œuvre du procédé.
(DE) Verfahren zum Berechnen einer Radar-Abstandssichtweite eines Radarsensors (2), mit den Verfahrensschritten S1 Erstellen eines mathematisches Modells und Angeben eines vorausgesagten Wertes einer Abstandssichtweite von einem vorhergehenden Zyklus zu einem aktuellen Zyklus; S2 Aufbauen eines neuen Histogramms unter Verwendung des realen Abstands aller Objekte (4, 5) aus einem Sichtfeld (3) des Radarsensors (2) und Identifizieren eines Szenarios; und S3 Berücksichtigen des mathematischen Modells aus dem ersten Verfahrensschritt (S1) und des identifizierten Szenarios aus dem zweiten Verfahrensschritt (S2), und Erhalten eines geschätzten Wertes der Abstandssichtweite des Radarsensors (2); und eine Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)