Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019011358) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON NICHT OXIDISCHEN, KERAMISCHEN PULVERN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/011358 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/000178
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 07.06.2018
IPC:
C04B 35/56 (2006.01) ,C01B 21/06 (2006.01) ,C01B 35/04 (2006.01) ,C04B 35/58 (2006.01) ,C04B 35/626 (2006.01) ,C01B 32/907 (2017.01) ,C01B 32/914 (2017.01) ,C04B 41/50 (2006.01) ,C04B 41/45 (2006.01) ,C04B 41/51 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35
Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
515
auf Basis von Nicht-Oxiden
56
auf Basis von Carbiden
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
21
Stickstoff; dessen Verbindungen
06
Binäre Verbindungen des Stickstoffs mit Metallen, mit Silicium oder mit Bor
C Chemie; Hüttenwesen
01
Anorganische Chemie
B
Nichtmetallische Elemente; deren Verbindungen
35
Bor; dessen Verbindungen
02
Bor; Boride
04
Metallboride
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35
Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
515
auf Basis von Nicht-Oxiden
58
auf Basis von Boriden, Nitriden oder Siliciden
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35
Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
622
Formverfahren; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
626
Herstellung oder Behandlung der Pulver einzeln oder als Charge
[IPC code unknown for C01B 32/907][IPC code unknown for C01B 32/914]
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41
Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
45
Überziehen oder Imprägnieren
50
mit anorganischen Stoffen
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41
Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
45
Überziehen oder Imprägnieren
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41
Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
45
Überziehen oder Imprägnieren
50
mit anorganischen Stoffen
51
Metallisieren
Anmelder:
FORSCHUNGSZENTRUM JÜLICH GmbH [DE/EC]; 52425 Jülich, DE
Erfinder:
DASH, Apurv; DE
GONZALEZ, Jesus; DE
VAßEN, Robert; DE
GUILLON, Olivier; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 006 658.213.07.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING NON-OXIDE CERAMIC POWDERS
(FR) PROCÉDÉ POUR LA FABRICATION DE POUDRES CÉRAMIQUES NON-OXYDIQUES
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON NICHT OXIDISCHEN, KERAMISCHEN PULVERN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a non-oxide ceramic powder comprising a nitride, a carbide, a boride or at least one MAX phase with the general composition Mn+1AXn, where M = at least one element from the group of transition elements (Sc, Ti, V, Cr, Zr, Nb, Mo, Hf and Ta), A = at least one A group element from the group (Si, AI, Ga, Ge, As, Cd, In, Sn, TI and Pb), X = carbon (C) and/or nitrogen (N) and/or boron (B), and n = 1, 2 or 3. According to the invention, corresponding quantities of elementary starting materials or other precursors are mixed with at least one metal halide salt (NZ), compressed (pellet), and heated for synthesis with a metal halide salt (NZ). The compressed pellet is first enveloped with another metal halide salt, compressed again, arranged in a salt bath and heated therewith until the melting temperature of the salt is exceeded. Optionally, melted silicate can be added, which prevents the salt from evaporating at high temperatures. Advantageously, the method can be carried out in the presence of air.
(FR) La présente invention concerne un procédé pour la fabrication d'une poudre céramique non-oxydique, comprenant un nitrure, un carbure, un borure ou au moins une phase MAX de composition générale Mn+1AXn, M désignant au moins un élément du groupe des éléments de transition (Sc, Ti, V, Cr, Zr, Nb, Mo, Hf et Ta), A désignant au moins un élément des groupes A issu du groupe (Si, AI, Ga, Ge, As, Cd, In, Sn, TI et Pb), X désignant le carbone (C) et/ou l'azote (N) et/ou le bore (B) et n désignant 1, 2 ou 3. Selon l'invention, des quantités correspondantes de produits de départ élémentaires ou d'autres précurseurs sont mélangées avec au moins un sel d'halogénure métallique (NZ), comprimées (en pellet) et chauffées à des fins de synthèse avec un sel d'halogénure métallique (NZ). Le pellet comprimé est d'abord enrobé d'un autre sel d'halogénure métallique, de nouveau comprimé, placé dans un bain de sel et chauffé avec celui-ci jusqu'à dépasser la température de fusion du sel. Facultativement, il est possible d'ajouter du silicate fondu qui empêche l'évaporation du sel à hautes températures. Le procédé peut être avantageusement réalisé en présence d'air.
(DE) Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines nicht oxidischen, keramischen Pulvers, umfassend ein Nitrid, ein Karbid, ein Borid oder wenigstens eine MAX-Phase mit der allgemeinen Zusammensetzung Mn+1AXn, bereitgestellt, mit M = wenigstens ein Element aus der Gruppe der Übergangselemente (Sc, Ti, V, Cr, Zr, Nb, Mo, Hf und Ta), A = wenigstens ein A- Gruppen-Element aus der Gruppe (Si, AI, Ga, Ge, As, Cd, In, Sn, TI und Pb), X = Kohlenstoff (C) und/oder Stickstoff (N) und/oder Bor (B) und n = 1, 2 oder 3. Erfindungsgemäß werden entsprechende Mengen an elementaren Ausgangsstoffen oder anderen Vorstufen mit wenigstens einem Metallhalogensalz (NZ) vermischt, verpresst (Pellet) und zur Synthese zusammen mit einem Metallhalogensalz (NZ) aufgeheizt. Das verpresste Pellet wird zunächst mit einem weiterem Metallhalogensalz ummantelt, erneut verpresst, in einem Salzbad angeordnet und zusammen mit diesem bis oberhalb der Schmelztemperatur des Salzes aufgeheizt. Optional kann geschmolzenes Silikat zugegeben werden, welches die Verdunstung des Salzes bei höheren Temperaturen verhindert. Vorteilhaft kann das Verfahren in Anwesenheit von Luft durchgeführt werden.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)