Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019007659) PFLEGEBETT
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/007659 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/065829
Veröffentlichungsdatum: 10.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 14.06.2018
IPC:
A61G 7/10 (2006.01) ,A61G 7/053 (2006.01) ,A61G 7/16 (2006.01) ,A61G 7/015 (2006.01) ,A47C 20/04 (2006.01) ,A47C 20/08 (2006.01) ,A61G 7/012 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
7
Betten, besonders angepasst für die Krankenpflege; Hebevorrichtungen für Kranke oder Behinderte
10
Vorrichtungen zum Heben von Kranken oder Behinderten, z.B. besondere Anpassung von Hebevorrichtungen für diesen Zweck
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
7
Betten, besonders angepasst für die Krankenpflege; Hebevorrichtungen für Kranke oder Behinderte
05
Teile, Einzelheiten oder Zubehör für Betten
053
Hilfen zum Hineinsteigen ins Bett oder zum Verlassen des Bettes, z.B. Stufen oder Stühle
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
7
Betten, besonders angepasst für die Krankenpflege; Hebevorrichtungen für Kranke oder Behinderte
10
Vorrichtungen zum Heben von Kranken oder Behinderten, z.B. besondere Anpassung von Hebevorrichtungen für diesen Zweck
16
zum Umwandeln einer Liegefläche in einen Stuhl
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
7
Betten, besonders angepasst für die Krankenpflege; Hebevorrichtungen für Kranke oder Behinderte
002
mit verstellbarem Matratzenrahmen
015
aufgeteilt in unterschiedlich verstellbare Bereiche, (z.B. für die Gatchverstellung)
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
C
Stühle; Sofas; Betten
20
Kopf-, Fuß- oder ähnliche Stützen an Betten, Sofas oder dgl.
04
mit einstellbarer Neigung
A Täglicher Lebensbedarf
47
Möbel; Haushaltsgegenstände oder -geräte; Kaffeemühlen; Gewürzmühlen; Staubsauger allgemein
C
Stühle; Sofas; Betten
20
Kopf-, Fuß- oder ähnliche Stützen an Betten, Sofas oder dgl.
08
mit Einrichtungen zum gleichzeitigen Einstellen zweier oder mehrerer Stützen
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
7
Betten, besonders angepasst für die Krankenpflege; Hebevorrichtungen für Kranke oder Behinderte
002
mit verstellbarem Matratzenrahmen
012
Zum Heben oder Senken des gesamten Matratzenrahmens
Anmelder:
KLEEBERG, Hans-Joachim [DE/DE]; DE
Erfinder:
KLEEBERG, Hans-Joachim; DE
Vertreter:
RÜGER, BARTHELT & ABEL; Webergasse 3 73728 Esslingen, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 115 031.505.07.2017DE
Titel (EN) NURSING BED
(FR) LIT MÉDICALISÉ
(DE) PFLEGEBETT
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a nursing bed (10) comprising a first frame (34) which supports a first mattress part (18a). The first frame (34) has a central section (40), a back section (44) and an upper leg section (46) and a lower leg section (47). The nursing bed (10) also comprises a second frame (35) having a foot section (57), wherein the second frame (35) supports a second mattress part (18b). The first frame (34) and the second frame (35) of the nursing bed (10) according to the invention are supported by a base (20) of the nursing bed (10). In a nursing bed according to the invention, the second frame (35) is supported separately from the first frame (34) on the base (20). The nursing bed (10) according to the invention is characterised, in particular, in that the second frame (35) being supported separately from the first frame (34) by the base (20) is height-adjustable relative to the base (20). When the vertical position of the second frame (35) relative to the base (20) and/or relative to the central section (40) can be adapted to the position of the lower leg section (47), the nursing bed (10) can be adjusted such that the heels of the patient are supported by the second mattress part (18b) on the foot section (57), and thereby supported by the second frame (35), when the lower leg section (47) is arranged in a position for elevating the legs of the patient. This leads to relief for the patient and to an improvement in leg elevation for therapeutic and preventative purposes.
(FR) L’invention concerne un lit médicalisé (10) qui comporte un premier cadre (34) qui supporte une première partie de matelas (18a). Le premier cadre (34) comprend une partie centrale (40), une partie os (44), une partie cuisse (46) et une partie jambe inférieure (47). Le lit médicalisé (10) comporte également un deuxième cadre (35) pourvue d’une partie pied (57). Le deuxième cadre (35) supporte une deuxième partie de matelas (18b). Le premier cadre (34) et le deuxième cadre (35) du lit médicalisé (10) de l’invention sont supportés par un socle (20) du lit médicalisé (10). Dans le lit médicalisé de l’invention, le deuxième cadre (35) est supporté séparément du premier cadre (34) au niveau du socle (20). Le lit médicalisé (10) de l’invention est caractérisé en particulier en ce que le deuxième cadre (35), qui est supporté séparément du premier cadre (34) par le socle (20), est réglable en hauteur par rapport au socle (20). Lorsque la position verticale du deuxième cadre (35) par rapport au socle (20) et/ou par rapport à la partie centrale (40) est adaptable à la position de la partie de jambe inférieure (47), le lit médicalisé (10) peut être réglé de sorte que les talons des pieds du patient sont portés par la deuxième partie de matelas (18b) sur la partie de pied (57) et donc par le deuxième cadre (35) lorsque la partie de jambe inférieure (47) est disposée dans une position de support jambes hautes du patient. Cela entraîne un soulagement du patient et une amélioration du support jambes hautes à des fins thérapeutiques et préventives.
(DE) Erfindungsgemäß wird ein Pflegebett (10) angegeben, das einen ersten Rahmen (34) aufweist, der einen ersten Matratzenteil (18a) trägt. Der erste Rahmen (34) weist einen Zentralabschnitt (40), einem Rückenabschnitt (44) und einen Oberschenkelabschnitt (46) sowie einen Unterschenkelabschnitt (47) auf. Das Pflegebett (10) weist zudem einen zweiten Rahmen (35) mit einem Fußabschnitt (57) auf, wobei der zweite Rahmen (35) einen zweiten Matratzenteil (18b) trägt. Der erste Rahmen (34) und der zweite Rahmen (35) des erfindungsgemäßen Pflegebettes (10) werden von einem Sockel (20) des Pflegebettes (10) getragen. Bei dem erfindungsgemäßen Pflegenett stützt sich der zweite Rahmen (35) gesondert von dem ersten Rahmen (34) an dem Sockel (20) ab. Das erfindungsgemäße Pflegebett (10) zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass der sich getrennt von dem ersten Rahmen (34) von dem Sockel (20) abstützende zweite Rahmen (35) relativ zu dem Sockel (20) höhenverstellbar ist. Wenn die vertikale Position des zweiten Rahmens (35) relativ zu dem Sockel (20) und/oder relativ zu dem Zentralabschnitt (40) an die Stellung des Unterschenkelabschnitts (47) anpassbar ist, kann das Pflegebett (10) derart eingestellt werden, dass die Fersen der Füße des Patienten von dem zweiten Matratzenteil (18b) auf dem Fußabschnitt (57) und damit von dem zweiten Rahmen (35) getragen werden, wenn der Unterschenkelabschnitt (47) in einer Stellung zur Beinhochlagerung der Beine des Patienten angeordnet ist. Dies führt zu einer Entlastung des Patienten und zu einer Verbesserung der Beinhochlagerung zu therapeutischen und präventiven Zwecken.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)