Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019007562) LUFTFEDER, INSBESONDERE FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/007562 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/060653
Veröffentlichungsdatum: 10.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 26.04.2018
IPC:
B60G 11/62 (2006.01) ,B60G 7/04 (2006.01) ,B60G 17/0185 (2006.01) ,B61F 5/10 (2006.01) ,B61F 5/14 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
11
Federnde Radaufhängungen, gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Bauart der Federn
32
mit Federn verschiedener Art
48
ohne Blattfedern
62
sowohl mit Gummifedern als auch mit Strömungsmittelfedern [Gasfedern, Flüssigkeitsfedern, hydropneumatischen Federn]
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
7
Lenker; Zubehör dafür
04
Anschläge zur Begrenzung des Lenkerausschlags
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
015
die Einrichtungen enthalten elektrische oder elektronische Elemente
018
zur Anwendung einer besonderen Signalverarbeitung oder eines besonderen Steuer- bzw. Regelverfahrens
0185
zur Fehlerkennung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
F
Untergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle, Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl.
5
Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
02
Einrichtungen zur begrenzten quergerichteten Bewegung zwischen Fahrgestellrahmen oder Wiege des Fahrzeuges und Drehgestell; Verbindungen zwischen Fahrgestellrahmen und Drehgestellen
04
Wiegenausbildung oder deren Einbau
10
Einbau von Druckmittelfedern
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
F
Untergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle, Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl.
5
Konstruktive Einzelheiten der Drehgestelle; Verbindungen zwischen Drehgestellen und Fahrgestellrahmen; Anordnungen oder Einrichtungen für die Einstellung oder Ermöglichung der Selbsteinstellung der Radsätze oder Drehgestelle beim Durchfahren von Kurven
02
Einrichtungen zur begrenzten quergerichteten Bewegung zwischen Fahrgestellrahmen oder Wiege des Fahrzeuges und Drehgestell; Verbindungen zwischen Fahrgestellrahmen und Drehgestellen
14
Seitliche Abstützungen
Anmelder:
CONTITECH LUFTFEDERSYSTEME GMBH [DE/DE]; Vahrenwalderstr. 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
NEUMANN, Hendrik; DE
PORRAS-MARTINEZ, Antonio; DE
Vertreter:
FINGER, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 211 602.107.07.2017DE
Titel (EN) AIR SPRING, ESPECIALLY FOR RAIL VEHICLES
(FR) RESSORT PNEUMATIQUE NOTAMMENT POUR VÉHICULES FERROVIAIRES
(DE) LUFTFEDER, INSBESONDERE FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to an air spring, in particular for rail vehicles, at least comprising at least one sliding plate (1) having at least one sliding surface (2) and an emergency spring (3). Since the sliding plate (1) and the emergency spring (3) are arranged in the interior of the air spring, wear monitoring is possible only with great effort, for example by dismantling the spring. The aim of the invention is to improve an air spring of the type outlined at the beginning such that impermissible wear of the sliding plate can be detected simply from the outside without dismantling the air spring. This aim is achieved in that a first RFID transponder (4) is embedded in the at least one sliding plate (1), spaced apart from the surface (2) of the sliding plate (1) that faces the emergency spring (3) by a first predetermined dimension (4A).
(FR) L'invention concerne un ressort pneumatique, en particulier pour des véhicules ferroviaires, au moins présentant au moins une plaque de glissement (1) pourvue d'au moins une surface (2) de glissement et un ressort de sûreté (3). Étant donné que la plaque de glissement (1) et le ressort de sûreté (3) sont agencés à l'intérieur du ressort pneumatique, la surveillance de l'usure n'est possible que de façon très complexe, par exemple en démontant le ressort pneumatique. L'objet de l'invention est d'améliorer un ressort pneumatique du type décrit ci-dessus, de telle sorte qu'une usure inadmissible de la plaque de glissement puisse être détectée facilement de l'extérieur sans démontage du ressort pneumatique. Cet objectif est atteint par le fait qu'un premier transpondeur RFID (4), qui est espacé d'une première grandeur (4A) prédéfinie de la surface (2) de la plaque de glissement (1), laquelle surface est tournée vers le ressort de sûreté (3), est intégré dans la ou les plaques de glissement (1).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Luftfeder, insbesondere für Schienenfahrzeuge, mindestens aufweisend mindestens eine Gleitplatte (1) mit mindestens einer Gleitfläche (2) und eine Notfeder (3). Da die Gleitplatte (1) und die Notfeder (3) im Inneren der Luftfeder angeordnet sind, ist eine Verschleißüberwachung nur mit großem Aufwand, beispielsweise durch die Demontage der Luftfeder möglich. Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Luftfeder der eingangs geschilderten Art so zu verbessern, dass ein unzulässiger Verschleiß der GleitPlatte ohne die Montage der Luftfeder einfach von außen erfassbar ist. Diese Aufgabe wird dadurch gelöst, dass in die mindestens eine Gleitplatte (1) ein erster RFID Transponder (4) eingebettet ist, der von der der Notfeder (3) zugewandten Oberfläche (2) der Gleitplatte (1) um ein erstes vorbestimmtes Maß (4A) beabstandet ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)