Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2019007461) REIBKUPPLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2019/007461 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2018/100604
Veröffentlichungsdatum: 10.01.2019 Internationales Anmeldedatum: 03.07.2018
IPC:
F16D 13/52 (2006.01) ,F16D 43/04 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
13
Reibungskupplungen
22
mit axial beweglichen Kupplungsscheiben
38
mit ebenen Reibflächen, z.B. Scheiben [Scheibenreibungskupplungen]
52
mit Lamellen [Lamellenkupplungen]
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
D
Nicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
43
Selbsttätige Kupplungen
02
mechanisch betätigt
04
gesteuert durch die Winkelgeschwindigkeit
Anmelder:
SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG [DE/DE]; Industriestraße 1-3 91074 Herzogenaurach, DE
Erfinder:
HEUBERGER, Sebastian; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 115 210.507.07.2017DE
Titel (EN) FRICTION CLUTCH
(FR) EMBRAYAGE À FRICTION
(DE) REIBKUPPLUNG
Zusammenfassung:
(EN) A friction clutch (1), having an axis of rotation (2), for a drivetrain (3), wherein the actuating device (8) comprises at least one centrifugal mass unit (10) and at least one switching element (11), wherein the centrifugal mass unit (10) and the switching element (11) form a ramp pairing (12) with a ramp gradient (13) between a ramp (14) and a corresponding counterpart ramp (15), and wherein, by application of a predetermined rotational speed (16), the input shaft (4) of the centrifugal mass unit (10) can be forced to move through a radial travel (17), and thus, by means of the ramp pairing (12), said radial travel (17) can be converted into the axial actuation force (9). The friction clutch (1) is in particular such that the friction assembly (6) has a normally closed friction clutch configuration by means of a normally-closed spring system (18), and the actuation device (8) has an opening spring (21) which exerts an antagonistic opening force (20), wherein the ramp pairing (12) is designed to act counter to the opening force (20) of the opening spring (21) as a result of the predetermined rotational speed (16), in order to press the friction assembly (6) together. With the friction clutch proposed here, an easily inspectable and simple construction of a semiautomatic actuation arrangement is made possible.
(FR) L'invention concerne un embrayage à friction (1) ayant un axe de rotation (2) destiné à une chaîne cinématique (3), selon lequel le dispositif d'actionnement (8) comprend au moins une unité de masse centrifuge (10) et au moins un élément de commutation (11), l'unité de masse centrifuge (10) et l'élément de commutation (11) formant un appariement de rampe (12) ayant une pente de rampe (13) entre une rampe (14) et une contre-rampe correspondante (15), et selon lequel en appliquant une vitesse de rotation prédéterminée (16) à l'arbre d'entrée (4) de l'unité de masse centrifuge (10), il est possible de forcer une course radiale (17) à tourner, et cette course radiale (17) peut ainsi être transformée en la force d'actionnement axiale (9) au moyen d'un appariement de rampe. L'embrayage à friction (1) se présente principalement tel que l'ensemble de disques de friction (6) comprend une configuration d'embrayage à friction normalement fermée au moyen d'un système de ressort de fermeture standard (18) et le dispositif d'actionnement (8) comprend un ressort d'ouverture (21) exerçant une force d'ouverture antagoniste (20), l'appariement de rampe (12) étant agencé pour agir contre la force d'ouverture (20) du ressort d'ouverture (21) en raison de la vitesse de rotation prédéterminée (16) afin de compresser l'ensemble de disques de friction (6). Grâce à l'embrayage à friction selon l'invention, il est possible de tester et de mettre en place facilement un actionnement semi-automatique.
(DE) Reibkupplung (1) mit einer Rotationsachse (2) für einen Antriebsstrang (3), wobei die Betätigungseinrichtung (8) zumindest eine Fliehkraftmasseneinheit (10) und zumindest ein Schaltelement (11) umfasst, wobei die Fliehkraftmasseneinheit (10) und das Schaltelement (11) eine Rampenpaarung (12) mit einer Rampensteigung (13) zwischen einer Rampe (14) und einer korrespondierenden Gegenrampe (15) ausbilden, und wobei mittels Anlegen einer vorbestimmten Drehzahl (16) der Eingangswelle (4) der Fliehkraftmasseneinheit (10) ein Zurücklegen eines Radialwegs (17) aufzwingbar ist, und so mittels der Rampenpaarung (12) dieser Radialweg (17) in die axiale Betätigungskraft (9) umwandelbar ist. Die Reibkupplung (1) ist vor allem so, dass das Reibpaket (6) mittels eines Normalschlussfedersystems (18) eine normal geschlossene Reibkupplungskonfiguration aufweist und die Betätigungseinrichtung (8) eine antagonistische Öffnungskraft (20) ausübende Öffnungsfeder (21) aufweist, wobei die Rampenpaarung (12) eingerichtet ist, infolge der vorbestimmten Drehzahl (16) gegen die Öffnungskraft (20) der Öffnungsfeder (21) zu wirken, um das Reibpaket (6) zu verpressen. Mit der hier vorgeschlagenen Reibkupplung ist einfach zu prüfender und einfacher Aufbau einer halbautomatischen Betätigung ermöglicht.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)