Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018234205) SPANNSYSTEM MIT "DRITTE HAND"-FUNKTION
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/234205 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/066045
Veröffentlichungsdatum: 27.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.06.2018
IPC:
B25B 1/10 (2006.01) ,B25B 1/24 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
B
Werkzeuge oder Werkbankvorrichtungen zum Befestigen, Verbinden, Lösen oder Halten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Schraubstöcke
06
Anordnungen für zwangsläufige Betätigung der Backen
10
unter Verwendung von Schraubspindeln
B Arbeitsverfahren; Transportieren
25
Handwerkzeuge; tragbare Werkzeuge mit Kraftantrieb; Griffe für Handgeräte; Werkstatteinrichtungen; Manipulatoren
B
Werkzeuge oder Werkbankvorrichtungen zum Befestigen, Verbinden, Lösen oder Halten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
1
Schraubstöcke
24
Einzelheiten, z.B. Backen besonderer Form, Gleitbahnen
Anmelder:
LUDWIG EHRHARDT GMBH [DE/DE]; Römheldstr. 1-5 35321 Laubach, DE
Erfinder:
ROTH, Henning; DE
Vertreter:
V. BEZOLD & PARTNER PATENTANWÄLTE - PARTG MBB; Akademiestraße 7 80799 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 113 909.523.06.2017DE
Titel (EN) CLAMPING SYSTEM HAVING A "THIRD-HAND" FUNCTION
(FR) SYSTÈME DE SERRAGE AYANT UNE FONCTION DITE DE TROISIÈME MAIN
(DE) SPANNSYSTEM MIT "DRITTE HAND"-FUNKTION
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a clamping system (9, 10) for clamping workpieces, in particular for machining the clamped workpieces in a machining centre. The clamping system (9, 10) according to the invention has a carriage guide (11) and two carriages (12, 13 and 14, 15), which are movable in the carriage guide (11) and each bear a clamping-jaw receptacle for mounting a clamping jaw. Furthermore, the clamping system (9, 10) according to the invention comprises a rotatably mounted clamping spindle (24, 25), which acts on the first carriage (13, 14) on one side and on the second carriage (12, 15) on the other side, in order to clamp the two carriages (12, 13 and 14, 15) relative to one another in accordance with the rotary position of the clamping spindle (24, 25). Moreover, the clamping system (9, 10) according to the invention has a positionally fixed third clamping-jaw receptacle for mounting a fixed jaw. A first workpiece can thus be clamped between the first clamping jaw and the central fixed jaw, while a second workpiece can be clamped between the second clamping jaw and the central fixed jaw. Furthermore, the clamping system (9, 10) according to the invention allows a "third-hand" function. The clamping system (9, 10) according to the invention is now distinguished by the fact that a slide (26, 27) is movable along the carriage guide (11), wherein the slide (26, 27) is movable by means of a rotatably mounted adjusting spindle (28, 29). The slide (26, 27) cooperates with the first carriage (13, 14) and defines a particular space for freedom of movement of the first carriage (13, 14) relative to the slide (26, 27), such that the slide (26, 27) forms, at the boundaries of the space for freedom of movement, in each case a stop for the first carriage (13, 14), in order to allow the "third-hand" function.
(FR) L’invention concerne un système de serrage (9, 10) destiné à serrer des pièces, en particulier pour un usinage, à enlèvement de copeaux, de pièces serrées dans un centre d’usinage. Le système de serrage (9, 10) de l’invention comporte un guide de chariot (11) et deux chariots (12, 13 ou 14, 15) qui peuvent être déplacés dans le guide de chariot (11) et qui portent chacun un réceptacle de mâchoire destiné au montage d’une mâchoire de serrage. En outre, le système de serrage (9, 10) de l’invention comprend une broche de serrage (24, 25), montée à rotation, qui s’engage d’une part avec le premier chariot (13, 14) et, d’autre part, avec le deuxième chariot (12, 15) pour serrer les deux chariots (12, 13 ou 14, 15) l’un par rapport à l’autre en fonction de la position en rotation de la broche de serrage (24, 25). En outre, le système de serrage (9, 10) de l’invention comporte un troisième réceptacle de mâchoire de serrage fixe destiné au le montage d’une mâchoire fixe. Une première pièce peut donc être serrée entre la première mâchoire de serrage et la mâchoire fixe médiane, tandis qu’une deuxième pièce peut être serrée entre la deuxième mâchoire de serrage et la mâchoire fixe médiane. De plus, le système de serrage (9, 10) de l’invention permet une fonction dite de troisième main. Le système de serrage (9, 10) de l’invention est maintenant caractérisé en ce qu’un coulisseau (26, 27) peut être déplacé le long du guide de chariot (11). Le coulisseau (26, 27) peut être déplacé au moyen d’une broche de réglage (28, 29) montée à rotation. Le coulisseau (26, 27) coopère avec le premier chariot (13, 14) et définit une certaine plage de déplacement du premier chariot (13, 14) par rapport au coulisseau (26, 27) de sorte que le coulisseau (26, 27) forme une butée, destinée au premier chariot (13, 14), aux limites de la plaque de déplacement pour permettre la fonction dite de troisième main.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Spannsystem (9, 10) zum Spannen von Werkstücken, insbesondere für eine spanende Bearbeitung der eingespannten Werkstücke in einem Bearbeitungszentrum. Das erfindungsgemäße Spannsystem (9, 10) weist eine Schlittenführung (11) auf sowie zwei Schlitten 12, 13 bzw. 14, 15), die in der Schlittenführung (11) verschiebbar sind und jeweils einen Spannbackenaufnahme zur Montage einer Spannbacke tragen. Darüber hinaus umfasst das erfindungsgemäße Spannsystem (9, 10) eine drehbar gelagerte Spannspindel (24, 25), die einerseits an dem ersten Schlitten (13, 14) und andererseits an dem zweiten Schlitten (12, 15) angreift, um die beiden Schlitten (12, 13 bzw. 14, 15) entsprechend der Drehstellung der Spannspindel (24, 25) relativ zueinander zu spannen. Ferner hat das erfindungsgemäße Spannsystem (9, 10) eine ortsfeste dritte Spannbackenaufnahme zur Montage einer Festbacke. Ein erstes Werkstück kann also zwisehen der ersten Spannbacke und der mittleren Festbacke gespannt werden kann, während ein zweites Werkstück zwischen der zweiten Spannbacke und der mittleren Festbacke gespannt werden kann. Darüber hinaus ermöglicht das erfindungsgemäße Spannsystem (9, 10) eine "Dritte- Hand"-Funktion. Das erfindungsgemäße Spannsystem (9, 10) zeichnet sich nun dadurch aus, dass entlang der Schlittenführung (11) ein Schieber (26, 27) verschiebbar ist, wobei der Schieber (26, 27) mittels einer drehbar gelagerten Verstellspindel (28, 29) verschiebbar ist. Der Schieber (26, 27) wirkt mit dem ersten Schlitten (13, 14) zusammen und definiert einen bestimmten Bewegungsspielraum des ersten Schlittens (13, 14) relativ zu dem Schieber (26, 27), so dass der Schieber (26, 27) an den Grenzen des Bewegungsspielraums jeweils einen Anschlag für den ersten Schlitten (13, 14) bildet, um die "Dritte-Hand"-Funktion zu ermöglichen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)