Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018233930) BATTERIEZELLE
Anmerkung: Text basiert auf automatischer optischer Zeichenerkennung (OCR). Verwenden Sie bitte aus rechtlichen Gründen die PDF-Version.

Ansprüche

1 . Batteriezelle, aufweisend eine Elektrodenanordnung mit wenigstens einem Abieiter (26) zum Kontaktieren von Aktivmaterial und einem Kollektor (28) zum externen Kontaktieren der Elektrodenanordnung, dadurch

gekennzeichnet, dass die Batteriezelle ferner wenigstens einen Niet (10) aufweist, und dass der Kollektor (28) und der Abieiter (26) jeweils wenigstens eine Öffnung (27, 29) aufweisen, wobei die Öffnung (27) des Kollektors (28) und die Öffnung (29) des Abieiters (26) miteinander zumindest teilweise in Deckung positioniert sind, und wobei durch die Öffnung (29) des Abieiters (26) und die Öffnung (27) des Kollektors (28) der Niet (10) verläuft, welcher den Abieiter (26) mit dem Kollektor (28) fixiert.

2. Batteriezelle nach Anspruch 1 , dadurch gekennzeichnet, dass der Abieiter (26) folienartig ausgestaltet ist und dass der Kollektor (28) starr ausgestaltet ist.

3. Batteriezelle nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, das der Niet (10) wenigstens ein Kopfteil (16, 20) mit einer gerauten Fixieroberfläche (22) aufweist.

4. Batteriezelle nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass der Niet (10) ein Bimetallniet ist.

5. Batteriezelle nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Niet (10) ein erstes Kopfteil (16), ein zweites Kopfteil (20) und ein das erste Kopfteil (16) und das zweite Kopfteil (20) verbindenden Schaft (18) aufweist, wobei das erste Kopfteil (16) aus einem ersten metallischen Material geformt ist und wobei das zweite Kopfteil (20) aus einem zweiten metallischen Material geformt ist.

6. Batteriezelle nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Grenze (24) zwischen dem ersten metallischen Material und dem zweiten metallischen Material in dem Schaft (18) verläuft.

7. Batteriezelle nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass das erste metallische Material Aluminium umfasst und dass das zweite metallische Material ausgewählt ist aus der Gruppe bestehend aus Kupfer, vernickeltem Kupfer und Hilumin.

8. Batteriezelle nach einem der Ansprüche 4 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Grenze (24) zwischen dem ersten metallischen Material und dem zweiten metallischen Material von einer Umhüllung (25) umgeben ist.

9. Batteriezelle nach einem der Ansprüche 4 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass das erste Kopfteil (16) wenigstens einen Anodenableiter (26') an einem Anodenkollektor (28') fixiert und dass das zweite Kopfteil wenigstens einen Kathodenableiter (26") an einem Kathodenkollektor (28") fixiert, insbesondere wobei der Anodenkollektor (28') und der Kathodenkollektor (28") als gemeinsamer Bimetallkollektor ausgestaltet sind.

10. Batteriezelle nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Batteriezelle ferner ein Kühlelement (32) aufweist, das durch den Niet (10) mit dem wenigstens einen Abieiter (26) und dem Kollektor (28) fixiert ist.