Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018233923) BREMSSYSTEM
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/233923 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/061995
Veröffentlichungsdatum: 27.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 09.05.2018
IPC:
B60T 8/40 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
34
mit einer Druckregelvorrichtung, die auf eine Geschwindigkeitsbedingung anspricht
40
einen zusätzlichen Druckmittelkreis umfassend, der eine Druckerzeugungs-Einrichtung zum Ändern des Bremsdrucks enthält, z.B. vom Rad angetriebene Pumpen zum Feststellen einer Geschwindigkeitsbedingung oder unabhängig vom Bremssystem gesteuerte Pumpen
Anmelder:
IPGATE AG [CH/CH]; Churerstraße 160a 8808 Pfäffikon, CH
Erfinder:
LEIBER, Heinz; DE
VAN ZANTEN, Anton; DE
Vertreter:
WÜRMSER, Julian; Meissner Bolte Patentanwälte Rechtsanwälte Partnerschaft mbB Postfach 86 06 24 81633 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 113 563.420.06.2017DE
Titel (EN) BRAKE SYSTEM
(FR) SYSTÈME DE FREINAGE
(DE) BREMSSYSTEM
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a brake system comprising an actuation device (1), in particular a brake pedal, a first piston-cylinder unit (THZ) with two pistons, in particular an auxiliary piston (HiKo) and a second piston (SK), in order to supply a pressure medium to brake circuits via a valve device, wherein one of the pistons, in particular the auxiliary piston (HiKo), can be actuated by means of the actuation device (1); a second piston-cylinder unit (DV) with an electric motor-powered drive, a transmission, and at least one piston in order to supply a pressure medium to at least one of the brake circuits (BK1) via a valve device (PD1); and a motor-pump unit (ESP) with a valve device (USV,HSV,EV,AV) in order to supply a pressure medium to the brake circuits (BK1, BK2). According to the first invention, a hydraulic travel simulator (WS) is connected to a pressure or working chamber of the first piston-cylinder unit (THZ). According to the second invention, the motor of the electric motor-powered drive of the second piston-cylinder unit (DV) and the motor (M) of the motor-pump unit (ESP) can be used together or independently of each other by means of a control device. According to the third invention, a four-wheel blending process is carried out for a recuperation control, wherein the pressure is controlled via the pistons of the second piston-cylinder unit (DV) when the valves (USV, EV) of the motor-pump unit (ESP) are open. According to the fourth invention, together with the line passage which is provided with two seals (D4, D5), said line leading to a storage container (VB), the second piston (SK) of the first piston-cylinder unit (THZ) has an additional passage which is provided with an additional seal (D4r) and which is connected to the line leading to the storage container (VB), in particular via a throttle (D). Additional inventions are provided for a brake system and components.
(FR) L'invention concerne un système de freinage comprenant un moyen d'actionnement (1), en particulier une pédale de frein, une première unité piston-cylindre (THZ) à deux pistons, notamment un piston auxiliaire (HiKo) et un deuxième piston (SK) pour alimenter des circuits en agent sous pression par le biais d'un moyen formant vanne, l'un des pistons, en particulier le piston auxiliaire (HiKo) pouvant être actionné à l'aide du moyen d'actionnement (1), une deuxième unité piston-cylindre (DV) munie d'un entraînement par moteur électrique, une transmission et au moins un piston pour amener un agent sous pression à l'un au moins des circuits de freinage (BK1) par le biais d'un moyen formant vanne (PD1), et une unité moteur-pompe (ESP) muni d'un moyen formant vanne (UPS, HSV, EV, AV) pour amener l'agent sous pression aux circuits de freinage (BK1.BK2). Selon la première invention, un simulateur de déplacement hydraulique (WS) est raccordé à un espace de pression ou de travail de la première unité piston-cylindre (THZ). Selon la deuxième invention, à l'aide d'un moyen de commande, le moteur de l'entraînement électromoteur de la deuxième unité piston-cylindre (DV) et le moteur (M) de l'unité moteur-pompe (ESP) peuvent être utilisés conjointement ou indépendamment l'un de l'autre. Selon la troisième invention, un mélange sur 4 roues est effectué pour commander la récupération. La commande de pression est effectuée par le biais du piston de la deuxième unité piston-cylindre (DV) avec des vannes ouvertes (UPS, EV) de l'unité moteur-pompe (ESP). Selon la quatrième invention, le deuxième piston (SK) de la première unité piston-cylindre (THZ) comporte, en plus du passage à deux joints (D4, D5) du conduit menant au réservoir (VB), un autre passage qui est muni d'un autre joint (D4r) et qui est relié, en particulier par le biais d'un étranglement (D), au conduit menant au réservoir (VB).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Bremssystem mit einer Betätigungseinrichtung (1), insbesondere einem Bremspedal, einer ersten Kolben-Zylinder-Einheit (THZ) mit zwei Kolben, insbesondere einem Hilfskolben (HiKo) und einem zweiten Kolben (SK), um über eine Ventileinrichtung Bremskreise mit Druckmittel zu beaufschlagen, wobei einer der Kolben, insbesondere der Hilfskolben (HiKo) mittels der Betätigungseinrichtung (1) betätigbar ist, einer zweiten Kolben-Zylinder-Einheit (DV) mit einem elektromotorischen Antrieb, einem Getriebe und zumindest einem Kolben, um zumindest einem der Bremskreise (BK1) über eine Ventileinrichtung (PD1) Druckmittel zuzuführen, und einer Motor-Pumpen-Einheit (ESP), mit Ventileinrichtung (USV, HSV, EV, AV), um den Bremskreisen (BK1, BK2) Druckmittel zuzuführen. Gemäß der ersten Erfindung ist ein hydraulischer Wegsimulator (WS) mit einem Druck- bzw. Arbeitsraum der ersten Kolben-Zylinder-Einheit (THZ) verbunden. Gemäß der zweiten Erfindung sind mittels einer Steuerungseinrictung der Motor des elektromotorischen Antriebs der zweiten Kolben-Zylinder-Einheit (DV) und der Motor (M) der Motor-Pumpen-Einheit (ESP) gemeinsam oder unabhängig von einander nutzbar. Gemäß der dritten Erfindung erfolgt zur Rekuperations-Steuerung ein 4-Rad-Blending, wobei die Drucksteuerung über den Kolben der zweiten Kolben-Zylinder-Einheit (DV) bei offenen Ventilen (USV, EV) der Motor-Pumpen-Einheit (ESP) erfolgt. Gemäß der vierten Erfindung weist der zweite Kolben (SK) der ersten Kolben-Zylinder-Einheit (THZ) neben dem mit zwei Dichtungen (D4, D5) versehenen Durchgang der zum Vorratsbehälter (VB) führenden Leitung einen weiteren Durchgang auf, der mit einer weiteren Dichtung (D4r) versehen ist und der, insbesondere über eine Drossel (D) mit der zum Vorratsbehälter (VB) führende Leitung verbunden ist. Weiter Erfindungen für Bremssystem und Komponenten sind vorhanden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)