Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018233893) VERFAHREN UND STEUERGERÄT ZUM ANSTEUERN EINER NOTBREMSFUNKTION EINES FAHRZEUGS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/233893 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/059270
Veröffentlichungsdatum: 27.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 11.04.2018
IPC:
B60R 21/0134 (2006.01) ,B60T 7/22 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
R
Fahrzeuge, Fahrzeugausstattung oder Fahrzeugteile, soweit nicht anderweitig vorgesehen
21
Anordnungen oder Ausrüstungen bei Fahrzeugen zum Schutz vor oder zur Verhütung von Verletzungen bei Fahrzeuginsassen oder Fußgängern im Falle von Unfällen oder anderen Gefahren im Verkehr
01
Elektrische Schaltungen zum Auslösen von Sicherheitsvorrichtungen im Falle von Fahrzeugunfällen oder unmittelbar bevorstehenden Fahrzeugunfällen
013
mit Mitteln zur Erfassung von Zusammenstößen, unmittelbar bevorstehenden Zusammenstößen oder unmittelbar bevorstehendem Überschlag
0134
ansprechend auf drohenden Kontakt mit einem Hindernis
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
7
Einrichtungen zum Einleiten des Bremsvorganges [Betätigungseinrichtungen]
12
selbsttätig wirkend; nicht vom Willen des Fahrzeugführers oder der Fahrgäste abhängig
22
eingeleitet durch Berührung des Fahrzeuges, z.B. Stoßfängers, mit einem außerhalb befindlichen Gegenstand, z.B. einem anderen Fahrzeug
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
KOEHLER, Armin; DE
SCHULZ, Andreas; DE
D'ADDETTA, Gian Antonio; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 210 301.920.06.2017DE
Titel (EN) METHOD AND CONTROL DEVICE FOR ACTUATING AN EMERGENCY BRAKING FUNCTION OF A VEHICLE
(FR) PROCÉDÉ ET APPAREIL DE COMMANDE POUR COMMANDER UNE FONCTION DE FREINAGE D'URGENCE D'UN VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) VERFAHREN UND STEUERGERÄT ZUM ANSTEUERN EINER NOTBREMSFUNKTION EINES FAHRZEUGS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for actuating an emergency braking function of a vehicle (100). At least one restraining device (112) for restraining at least one occupant (114) of the vehicle (100) is activated in response to a detection of an impending triggering of the emergency braking function using at least one sensor signal (104) of at least one sensor (106, 108) of the vehicle (100). Triggering of the emergency braking function occurs when the restraining device (112) has been activated.
(FR) L'invention concerne un procédé pour commander une fonction de freinage d'urgence d'une véhicule (100). Au moins un dispositif de retenue (112) pour la retenue d’au moins un passager (114) du véhicule (100) est activé par l’utilisation d’au moins un signal de capteur (104) d’au moins un capteur (106, 018) du véhicule (100), en réponse à la détection d’un déclenchement imminent de la fonction de freinage d’urgence. Le déclenchement de la fonction de freinage d’urgence se produit lorsque le dispositif de retenue (112) a été activé.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Ansteuern einer Notbremsfunktion eines Fahrzeugs (100). Dabei wird zumindest eine Rückhalteeinrichtung (112) zum Zurückhalten zumindest eines Insassen (114) des Fahrzeugs (100) ansprechend auf ein Erkennen einer bevorstehenden Auslösung der Notbremsfunktion unter Verwendung zumindest eines Sensorsignals (104) zumindest eines Sensors (106, 108) des Fahrzeugs (100) aktiviert. Das Auslösen der Notbremsfunktion erfolgt, wenn die Rückhalteeinrichtung (112) aktiviert wurde.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)