Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018223166) BESTÜCKUNGSVERFAHREN FÜR BATTERIEZELLEN UND MANIPULATIONSEINRICHTUNG HIERFÜR
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/223166 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060101
Veröffentlichungsdatum: 13.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 22.05.2018
IPC:
H01M 2/10 (2006.01) ,H01M 10/04 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
2
Bauliche Einzelheiten oder Verfahren zur Herstellung der nichtaktiven Teile
10
Haltevorrichtungen; Aufhängevorrichtungen; Stoßdämpfer; Transport- oder Tragevorrichtungen; Halterungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
M
Verfahren oder Mittel, z.B. Batterien, für die direkte Umwandlung von chemischer in elektrische Energie
10
Sekundärelemente; Herstellung derselben
04
Aufbau oder Herstellung allgemein
Anmelder:
AVL LIST GMBH [AT/AT]; Hans-List-Platz 1 8020 GRAZ, AT
Erfinder:
VOLCK, Theo; AT
FRITZ, Wolfgang; AT
HENNIGE, Volker; AT
Vertreter:
BABELUK, Michael; AT
Prioritätsdaten:
A 50479/201708.06.2017AT
Titel (EN) FITTING METHOD FOR BATTERY CELLS AND MANIPULATION DEVICE THEREFOR
(FR) PROCÉDÉ DE GARNISSAGE POUR CELLULES DE BATTERIE ET DISPOSITIF DE MANIPULATION POUR CE FAIRE
(DE) BESTÜCKUNGSVERFAHREN FÜR BATTERIEZELLEN UND MANIPULATIONSEINRICHTUNG HIERFÜR
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for fitting a housing (11) of a battery module (20) with a cell stack (12) of compressed battery cells (13). In order to reduce the assembly effort and the loading of the battery cells (13), it is provided that the cell stack (12) of battery cells (13) is introduced into a manipulation device (1) between at least two sliding rails (3, 4) or groups of sliding rails (3, 4), at least one sliding rail (3, 4) or one group of sliding rails (3, 4) of the manipulation device (1) acting on each of the outermost battery cells (13) and keeping the battery cells (13) under a defined compression, that the cell stack (12) of battery cells (13) is inserted into the housing (11) perpendicularly to the stacking direction (14) of the cell stack (12) by means of the manipulation device (1) and is applied in the housing (11), the battery cells (13) are released from the sliding rails (3, 4) and the sliding rails (3, 4) are pulled back out of the housing (11).
(FR) L’invention concerne un procédé pour le garnissage d’un boîtier (11) d’un module de batteries (20) par un empilage de cellules (12) de cellules de batterie comprimées (13). Pour réduire les frais de montage et la sollicitation des cellules de batterie (13), l’invention prévoit que l’empilage de cellules (12) de cellules de batterie (13) soit inséré dans une direction de manipulation (1) entre au moins deux rails de glissement (3, 4) ou groupes de rails de glissement (3, 4), au moins un rail de glissement (3, 4) ou groupe de rails de glissement (3, 4) s’engageant dans chacune des cellules de batterie (13) extérieures et maintenant les cellules de batterie (13) dans une compression définie, que l’empilage de cellules (12) de cellules de batterie (13) soit inséré par le dispositif de manipulation normalement par rapport à la direction d’empilage (14) de l’empilage de cellules (2) dans le boîtier (11) et soit appliqué dans le boîtier (11), que les cellules de batterie (13) soient libérées des rails de glissement (3, 4) et que les rails de glissement (3, 4) soit retirés du boîtier (11).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Bestücken eines Gehäuses (11) eines Batteriemoduls (20) mit einem Zellstapel (12) an komprimierten Batteriezellen (13). Um den Montageaufwand und die Belastung der Batteriezellen (13) zu vermindern, ist vorgesehen, dass der Zellstapel (12) an Batteriezellen (13) in eine Manipulationseinrichtung (1) zwischen zumindest zwei Gleitschienen (3, 4) oder Gruppen von Gleitschienen (3, 4) eingebracht wird, wobei an den äußersten Batteriezellen (13) jeweils zumindest eine Gleitschiene (3, 4) oder eine Gruppe von Gleitschienen (3, 4) der Manipulationseinrichtung (1) angreift und die Batteriezellen (13) unter einer definierten Kompression hält, dass der Zellstapel (12) an Batteriezellen (13) durch die Manipulationseinrichtung (1) normal zur Stapelrichtung (14) des Zellstapels (12) in das Gehäuse (11) eingeschoben und im Gehäuse (11) appliziert wird, die Batteriezellen (13) von den Gleitschienen (3, 4) freigegeben werden und die Gleitschienen (3, 4) wieder aus dem Gehäuse (11) herausgezogen werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)