Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018220186) PULVERMETALLURGISCH HERGESTELLTER, HARTSTOFFPARTIKEL ENTHALTENDER VERBUNDWERKSTOFF, VERWENDUNG EINES VERBUNDWERKSTOFFS UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BAUTEILS AUS EINEM VERBUNDWERKSTOFF

Pub. No.:    WO/2018/220186    International Application No.:    PCT/EP2018/064490
Publication Date: Fri Dec 07 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Sat Jun 02 01:59:59 CEST 2018
IPC: C22C 1/04
C22C 19/07
C22C 32/00
Applicants: DEUTSCHE EDELSTAHLWERKE SPECIALTY STEEL GMBH & CO. KG
Inventors: HILL, Horst
VAN BENNEKOM, André
Title: PULVERMETALLURGISCH HERGESTELLTER, HARTSTOFFPARTIKEL ENTHALTENDER VERBUNDWERKSTOFF, VERWENDUNG EINES VERBUNDWERKSTOFFS UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES BAUTEILS AUS EINEM VERBUNDWERKSTOFF
Abstract:
Die Erfindung stellt einen Verbundwerkstoff auf Kobaltbasis zur Verfügung, der eine für die Herstellung von Bauteilen, die im praktischen Einsatz hohen thermischen Belastungen von typischerweise mehr als 400°C in Verbindung mit hohen korrosiven und abrasiven Belastungen ausgesetzt sind, optimierte Eigenschaftskombination bietet. Der erfindungsgemäße Verbundwerkstoff ist hierzu pulvermetallurgisch hergestellt und weist eine Matrix mit folgender Zusammensetzung auf (in Gew.-%): C: 0,2 - 3,0 %, Si: < 1,5 %, Mn: < 1,5 %, Cr: 27,0 - 32,0 %, Ni: < 2,0 %, Fe: < 2,0 %, wenigstens ein Element aus der Gruppe "Mo, W" mit der Maßgabe Mo:≤ 6,0 %, W: ≤ 14,0 %, wobei Mo ≥ 4,0 %, wenn W < 0,5 % und W ≥ 4,0 %, wenn Mo < 0,5 %, Rest Kobalt und unvermeidbare Verunreinigungen. Erfindungsgemäß sind dabei in der Matrix Hartstoffpartikel in Gehalten von 2,5 - 30 Gew.-% eingebettet. Zur Herstellung von Bauteilen aus dem erfindungsgemäßen Werkstoff, wird ein gemäß der von der Erfindung für die Matrix vorgesehenen Legierung zusammengesetztes Kobaltlegierungspulver bereitgestellt. Dieses wird mit Hartstoffpartikeln derart vermischt, dass der Gehalt an Hartstoffpartikeln an der erhaltenen Kobaltlegierungspulver-Hartstoffpartikel-Mischung 2,5 bis 30 Gew.-% beträgt. Aus der Kobaltlegierungspulver-Hartstoffpartikel-Mischung wird durch ein Sinterverfahren oder ein additives Verfahren ein festes Halbzeug gebildet. Anschließend wird das erhaltene Halbzeug zu dem Bauteil fertig bearbeitet.