Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018219739) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM TEILWEISEN ENTFERNEN EINER AUF EIN FAHRZEUGRAD AUFGEBRACHTEN BESCHICHTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/219739 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/063523
Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 23.05.2018
IPC:
B08B 15/04 (2006.01) ,B08B 7/00 (2006.01) ,B23K 26/16 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
08
Reinigen
B
Reinigen allgemein; Verhüten des Verschmutzens allgemein
15
Verhindern des Entweichens von Schmutz oder Rauch aus dem Raum, in dem sie erzeugt werden; Sammeln oder Entfernen von Schmutz oder Rauch aus diesem Raum
04
aus einem kleinen Raum, z.B. einem Werkzeug
B Arbeitsverfahren; Transportieren
08
Reinigen
B
Reinigen allgemein; Verhüten des Verschmutzens allgemein
7
Reinigen durch Verfahren, die nicht in einer einzelnen anderen Unterklasse oder einer einzelnen Gruppe dieser Unterklasse vorgesehen sind
B Arbeitsverfahren; Transportieren
23
Werkzeugmaschinen; Metallbearbeitung, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Löten; Schweißen; Beschichten oder Plattieren durch Löten oder Schweißen; Schneiden durch örtliches Zuführen von Hitze, z.B. Brennschneiden; Arbeiten mit Laserstrahlen
26
Bearbeitung durch Laserstrahlen z.B. Schweißen, Schneiden, Bohren
16
Entfernen von Nebenprodukten, z.B. Teilchen oder Dämpfe, die während der Behandlung des Werkstückes entstehen
Anmelder:
EISENMANN SE [DE/DE]; Tübinger Straße 81 71032 Böblingen, DE
Erfinder:
RAU, Thomas; DE
Vertreter:
OSTERTAG & PARTNER PATENTANWÄLTE MBB; Epplestraße 14 70597 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 112 072.601.06.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR REMOVING PART OF A COATING APPLIED TO A VEHICLE WHEEL
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR ÉLIMINER EN PARTIE UN REVÊTEMENT APPLIQUÉ SUR UNE ROUE DE VÉHICULE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM TEILWEISEN ENTFERNEN EINER AUF EIN FAHRZEUGRAD AUFGEBRACHTEN BESCHICHTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for removing part of a coating applied to a vehicle wheel (12). In said method, a surface to be decoated on the vehicle wheel (12) is exposed to a machining beam (30) produced by a beam source (34) and exiting from a machining head (40) until at least one part of the coating in the region of the surface is thermally destroyed. Gases and/or suspended particles produced during the thermal destruction are extracted by an extraction unit (32) which has an extraction nozzle (42), a negative pressure produced by a first negative pressure unit (52) being applied to the extraction opening (44) of said nozzle. According to the invention, the negative pressure applied to the extraction opening (44) is temporarily increased by a second negative pressure device (54).
(FR) L’invention concenre un procédé permettant d’éliminer en partie un revêtement appliqué sur une roue de véhicule (12), selon lequel une surface dont le revêtement doit être enlevé, laquelle se situe sur la roue de véhicule (12) est soumise à l’action d’un faisceau de traitement (30) produit par une source de rayonnement (34) et sortant d’une tête de traitement (40), jusqu’à ce qu’au moins une partie dudit revêtement est détruite par voie thermique dans la zone de ladite surface. Les gaz et/ou les particules en suspension produits lors de la destruction thermique sont aspirés par un dispositif d’aspiration (32), lequel présente une tubulure d’aspiration (42) à l’ouverture d’aspiration (44) de laquelle règne une dépression, produite par un premier dispositif à dépression (52). Selon l’invention, la dépression régnant à l’ouverture d’aspiration (44) est augmentée par moments par un second dispositif à dépression (54).
(DE) Bei einem Verfahren zum teilweisen Entfernen einer auf ein Fahrzeugrad (12) aufgebrachten Beschichtung wird eine zu entschichtende Fläche auf dem Fahrzeugrad (12) einem von einer Strahlungsquelle (34) erzeugten und aus einem Bearbeitungskopf (40) austretenden Bearbeitungsstrahl (30) so lange ausgesetzt, bis zumindest ein Teil der Beschichtung im Bereich der Fläche thermisch zerstört wird. Bei der thermischen Zerstörung entstehende Gase und/oder Schwebeteilchen werden von einer Absaugeinrichtung (32) abgesaugt, die einen Absaugstutzen (42) aufweist, an dessen Absaugöffnung (44) ein Unterdruck anliegt, der von einer ersten Unterdruckeinrichtung (52) erzeugt wird. Erfindungsgemäß wird der an der Absaugöffnung (44) anliegende Unterdruck zeitweise von einer zweiten Unterdruckeinrichtung (54) erhöht.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)