Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018219553) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES DREHZAHLSENSORS IN EINEM FAHRZEUG, SOWIE SENSORANORDUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/219553 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/060061
Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 19.04.2018
IPC:
B60L 3/00 (2006.01) ,B60L 3/10 (2006.01) ,B60T 8/171 (2006.01) ,B60T 8/32 (2006.01) ,B60T 8/88 (2006.01) ,B60T 17/22 (2006.01) ,G01P 3/44 (2006.01) ,H02J 9/00 (2006.01) ,H02J 9/06 (2006.01) ,G01P 13/04 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
L
Antrieb von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; Lieferung von elektrischem Strom zu Hilfsvorrichtungen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen; elektrodynamische Fahrzeugbremssysteme allgemein ; magnetisches Tragen oder Schweben bei Fahrzeugen ; Überwachung verschiedener Betriebszustände von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen ; elektrische Sicherheitsvorrichtungen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge
3
Elektrische Vorrichtungen an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Sicherheitszwecke; Überwachung von verschiedenen Betriebszuständen, z.B. Geschwindigkeit, Verzögerung, Stromverbrauch
10
Anzeigen von Radschlupf
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17
mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
171
Erfassung von Parametern für die Regelung; Messen von Größen für die Regelung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8
Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
32
ansprechend auf eine Geschwindigkeitsbedingung, z.B. Beschleunigung oder Verzögerung
88
mit auf Fehler ansprechenden Einrichtungen, d.h. Einrichtungen zum Feststellen und Anzeigen eines fehlerhaften Verhaltens der geschwindigkeitsabhängigen Regeleinrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
T
Bremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
17
Bestandteile, Einzelheiten oder Zubehör von Bremsanlagen, soweit von den Gruppen B60T8/ , B60T13/ oder B60T15/185
18
Sicherheitsvorrichtungen; Überwachung
22
Vorrichtungen zum Überwachen oder Nachprüfen der Bremsanlagen; Anzeigevorrichtungen
G Physik
01
Messen; Prüfen
P
Messen der Linear- oder Winkelgeschwindigkeit, der Beschleunigung, der Verzögerung oder des Stoßes; Anzeigen des Vorhandenseins oder Fehlens einer Bewegung; Anzeigen der Richtung einer Bewegung
3
Messen der Linear- oder Winkelgeschwindigkeit; Messen der Differenz von Linear- oder Winkelgeschwindigkeiten
42
Vorrichtungen, gekennzeichnet durch die Anwendung elektrischer oder magnetischer Mittel
44
zum Messen der Winkelgeschwindigkeit
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
9
Schaltungsanordnungen für die Notstromversorgung oder Reservestromversorgung, z.B. für Notbeleuchtung
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
9
Schaltungsanordnungen für die Notstromversorgung oder Reservestromversorgung, z.B. für Notbeleuchtung
04
bei denen das Verteilungsnetz von der normalen Stromquelle abgeschaltet und an eine Reservestromquelle angeschlossen wird
06
mit selbsttätiger Umschaltung
G Physik
01
Messen; Prüfen
P
Messen der Linear- oder Winkelgeschwindigkeit, der Beschleunigung, der Verzögerung oder des Stoßes; Anzeigen des Vorhandenseins oder Fehlens einer Bewegung; Anzeigen der Richtung einer Bewegung
13
Anzeigen oder Aufzeichnen des Vorhandenseins oder Fehlens einer Bewegung; Anzeigen oder Aufzeichnen der Richtung einer Bewegung
02
Anzeigen der Richtung allein, z.B. Wetterfahne
04
Anzeigen der positiven oder negativen Richtung einer linearen Bewegung oder der Drehrichtung einer Drehbewegung im oder entgegen dem Uhrzeigersinn
Anmelder:
WABCO GMBH [DE/DE]; Am Lindener Hafen 21 30453 Hannover, DE
Erfinder:
GOERS, Andreas; DE
VAN THIEL, Julian; DE
WULF, Oliver; DE
Vertreter:
KOSCHNITZKI, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 005 071.627.05.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A ROTATIONAL SPEED SENSOR IN A VEHICLE, AND SENSOR ASSEMBLY
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN CAPTEUR DE VITESSE DANS UN VÉHICULE, ET AGENCEMENT DE CAPTEUR
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES DREHZAHLSENSORS IN EINEM FAHRZEUG, SOWIE SENSORANORDUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a rotational speed sensor (1a.i) comprising a sensor element (5.i) in a vehicle (100), in particular a utility vehicle, wherein the sensor element (5.i) interacts with a pole wheel (4.i) on a wheel (2.i) of the vehicle and, in an evaluation module (20), evaluates an effective parameter (UW.i) generated by the interaction of the pole wheel (4.i) with the sensor element (5.i) in the form of a measurand (U.i) and, depending on the measurand (U.i), an output variable (Uk.i, SK.i) characterising the rotational speed (D.i) of the wheel (2.i) is output, wherein the sensor element (5.i) is supplied via the evaluation module (20) with a sensor voltage (Usens) influencing the measurand (U.i). In accordance with the invention the functionality of the evaluation module (20) is monitored to establish whether the sensor element (5.i) is or can be supplied from the evaluation module (20) with the sensor voltage (Usens), wherein, in the event of a malfunction of the evaluation module (20) as a result of which the sensor element (5.i) is no longer supplied or can no longer be supplied from the evaluation module (20) with the sensor voltage (Usens), a redundancy sensor voltage (Usens_r) is provided from a redundancy module (21) independent of the evaluation module (21), with the relevant sensor element (5.i) instead being supplied with said voltage so as to form a redundant voltage supply of the sensor element (5.i).
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner un capteur de vitesse (1a.i) présentant un élément de capteur (5.i) dans un véhicule (100), en particulier un véhicule utilitaire, l'élément de capteur (5.i) coopérant avec une roue polaire (4.i) sur une roue (2.i) du véhicule et une grandeur effective (UW.i) générée par l'interaction entre la roue polaire (4.i) et l'élément de capteur (5.i) étant analysée sous la forme d'une grandeur de mesure (U.i) dans un module d'analyse (20). En fonction de la grandeur de mesure (U.i), une grandeur de sortie (UK.i, SK.i) caractérisant une vitesse de rotation (D.i) de la roue (2.i) est émise, l'élément de capteur (5.i) recevant par le biais du module d'analyse (20) une tension de capteur (Usens) influençant la grandeur de mesure (U.i). Selon l'invention, il est prévu de contrôler la fonctionnalité du module d'analyse (20) pour établir si l'élément de capteur (5.i) est ou peut être alimenté par le module d'analyse (20) avec la tension de capteur (Usens); en cas de perturbation du fonctionnement du module d'analyse (20), suite à laquelle l'élément de capteur (5.i) n'est plus ou ne peut plus être alimenté par le module d'analyse (20) avec la tension de capteur (Usens), une tension de capteur redondante (Usens_r) est fournie par un module de redondance (21) indépendant du module d'analyse (21), avec laquelle l'élément de capteur (5.i) respectif est alimenté à la place pour fournir une alimentation en tension redondante de l'élément de capteur (5.i).
(DE) Die Erfindung betrifft eine Verfahren zum Betreiben eines ein Sensorelement (5.i) aufweisenden Drehzahlsensors (1a.i) in einem Fahrzeug (100), insbesondere Nutzfahrzeug, wobei das Sensorelement (5.i) mit einem Polrad (4.i) an einem Rad (2.i) des Fahrzeuges wechselwirkt und eine durch die Wechselwirkung des Polrades (4.i) mit dem Sensorelement (5.i) erzeugte Wirkgröße (UW.i) in Form einer Messgröße (U.i) in einem Auswertemodul (20) ausgewertet und in Abhängigkeit der Messgröße (U.i) eine eine Drehzahl (D.i) des Rades (2.i) charakterisierende Ausgangsgröße (UK.i, SK.i) ausgegeben wird, wobei das Sensorelement (5.i) über das Auswertemodul (20) mit einer die Messgröße (U.i) beeinflussenden Sensor-Spannung (Usens) versorgt wird. Erfindungsgemäß ist vorgesehen, die Funktionsfähigkeit des Auswertemoduls (20) dahingehend zu überwachen, ob das Sensorelement (5.i) von dem Auswertemodul (20) mit der Sensor-Spannung (Usens) versorgt wird oder werden kann, wobei bei einer Funktionsstörung des Auswertemoduls (20), infolge derer das Sensorelement (5.i) nicht mehr von dem Auswertemodul (20) mit der Sensors-Spannung (Usens) versorgt wird oder werden kann, eine Redundanz-Sensor-Spannung (Usens_r) von einem vom Auswertemodul (21) unabhängigen Redundanzmodul (21) bereitgestellt wird, mit der das jeweilige Sensorelement (5.i) stattdessen versorgt wird zum Ausbilden einer redundanten Spannungsversorgung des Sensorelementes (5.i).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)