Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018219549) FLÜSSIGKEITSFILTER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/219549 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/059808
Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.04.2018
IPC:
B01D 35/027 (2006.01) ,B01D 36/00 (2006.01) ,B01D 29/11 (2006.01) ,B01D 29/56 (2006.01) ,F01N 3/20 (2006.01) ,F02M 37/22 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
35
Filtervorrichtungen mit Merkmalen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/ umfasst werden oder für Anwendungen, die nicht ausdrücklich durch die Gruppen B01D24/-B01D33/264; Hilfsvorrichtungen zur Filtration; Ausbildung des Filtergehäuses
02
Filter, ausgebildet zur Unterbringung an bestimmten Stellen, z.B. in Rohrleitungen, vor Pumpen, vor Absperrhähnen
027
fest montiert in oder auf Lager- oder Vorrattanks
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
36
Filterschaltungen oder Kombinationen von Filtern mit anderen Trennvorrichtungen
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
11
Beutel-, Käfig-, Schlauch-, Röhren-, Hülsen- oder ähnliche Filterelemente
B Arbeitsverfahren; Transportieren
01
Physikalische oder chemische Verfahren oder Vorrichtungen allgemein
D
Trennen
29
Filter mit während der Filtration stationären Filterelementen, z.B. Druck- oder Saugfilter, die nicht durch die Gruppen B01D24/-B01D27/171; Filterelemente hierfür
50
mit mehreren unabhängigen Filterelementen, gekennzeichnet durch ihre gegenseitige Anordnung
56
in Hintereinanderschaltung verbunden
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
3
Auspuffvorrichtungen oder Schalldämpfer mit Einrichtungen zum Reinigen, Entgiften oder dgl. des Auspuffgases
08
zum Entgiften
10
durch thermische oder katalytische Umwandlung giftiger Auspuffgas-Bestandteile
18
gekennzeichnet durch die Art des Verfahrens; Regelung
20
besonders ausgerichtet auf katalytische Umwandlung
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
02
Brennkraftmaschinen; mit Heißgas oder Abgasen betriebene Kraftmaschinenanlagen
M
Zuführen von Brennstoff-Luft-Gemischen oder deren Bestandteilen bei Brennkraftmaschinen allgemein
37
Vorrichtungen oder Systeme zum Zuführen flüssigen Brennstoffs aus Vorratsbehältern zu Vergasern oder Einspritzvorrichtungen; Einrichtungen zum Reinigen flüssigen Brennstoffs in spezieller Ausbildung oder Anordnung für bzw. an Brennkraftmaschinen
22
Einrichtungen zum Reinigen flüssigen Brennstoffs in spezieller Ausbildung für oder Anordnung an Brennkraftmaschinen, z.B. deren Anordnung im Zuführsystem
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
REY PORTERO, Francisco; ES
Prioritätsdaten:
10 2017 209 039.130.05.2017DE
Titel (EN) LIQUID FILTER
(FR) FILTRE POUR LIQUIDE
(DE) FLÜSSIGKEITSFILTER
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a liquid filter (1), comprising a support frame (2), which comprises a filter chamber (3) and an additional chamber (4), wherein a filter medium (6, 7) can be arranged in or on the filter chamber (3), wherein the filter chamber (3) is separated from the additional chamber (4) by a dividing wall (8), wherein the filter chamber (3) has a first passage (14) and a second passage (15), such that fluid (9) can flow through the filter chamber (3), wherein the additional chamber (4) is connected to the surroundings of the liquid filter (1) by at least one first opening (20) in the support frame (2), and is connected to the filter chamber (3) for fluid communication by at least one second opening (21) in the dividing wall (8), wherein the first opening (20) and the second opening (21) can be closed by a closure element (5) arranged within the additional chamber (4), and wherein a volume of the closure element (5) can be varied in order to close the first opening (20) and the second opening (21).
(FR) La présente invention concerne un filtre pour liquide (1) comprenant un cadre de support (2) pourvu d’une chambre de filtration (3) et d’une chambre supplémentaire (4). Un milieu filtrant (6, 7) peut être disposé dans ou au niveau de la chambre de filtration (3). La chambre de filtration (3) est séparée de la chambre supplémentaire (4) par une paroi de séparation (8). La chambre de filtration (3) comporte un premier passage (14) et un deuxième passage (15) de sorte que le fluide (9) puisse s’écouler à travers la chambre de filtration (3). La chambre supplémentaire (4) est en communication fluidique par au moins un premier orifice (20) ménagé dans le cadre de support (2) à l’environnement du filtre pour liquide (1) et par au moins un deuxième orifice (21) ménagé dans la paroi de séparation (8) à la chambre de filtration (3). Le premier orifice (20) et le deuxième orifice (21) peuvent être fermées par un élément de fermeture (5) disposé à l’intérieur de la chambre supplémentaire (4) et le volume de l’élément de fermeture (5) peut être modifié pour fermer le premier orifice (20) et le deuxième orifice (21).
(DE) Die vorliegende Erfindung betrifft einen Flüssigkeitsfilter (1), umfassend einen Tragrahmen (2), der eine Filterkammer (3) und eine Zusatzkammer (4) umfasst, wobei in oder an die Filterkammer (3) ein Filtermedium (6, 7) anordenbar ist, wobei die Filterkammer (3) von der Zusatzkammer (4) durch eine Trennwand (8) getrennt ist, wobei die Filterkammer (3) einen ersten Durchlass (14) und einen zweiten Durchlass (15) aufweist, sodass Fluid (9) durch die Filterkammer (3) strömen kann, wobei die Zusatzkammer (4) durch zumindest eine erste Öffnung (20) in dem Tragrahmen (2) mit einer Umgebung des Flüssigkeitsfilters (1) und durch zumindest eine zweite Öffnung (21) in der Trennwand (8) mit der Filterkammer (3) zur Fluidkommunikation verbunden ist, wobei die erste Öffnung (20) und die zweite Öffnung (21) durch ein innerhalb der Zusatzkammer (4) angeordnetes Verschlusselement (5) verschließbar sind, und wobei ein Volumen des Verschlusselements (5) veränderbar ist, um die erste Öffnung (20) und die zweite Öffnung (21) zu verschließen.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)