Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018219501) VERFAHREN ZUR GEWINNUNG EINES ODER MEHRERER LUFTPRODUKTE UND LUFTZERLEGUNGSANLAGE

Pub. No.:    WO/2018/219501    International Application No.:    PCT/EP2018/025141
Publication Date: Fri Dec 07 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Sat May 19 01:59:59 CEST 2018
IPC: F25J 3/04
Applicants: LINDE AKTIENGESELLSCHAFT
Inventors: GOLUBEV, Dimitri
PALANISWAMY, Otte, Daniel
Title: VERFAHREN ZUR GEWINNUNG EINES ODER MEHRERER LUFTPRODUKTE UND LUFTZERLEGUNGSANLAGE
Abstract:
Die Erfindung schlägt ein Verfahren zur Gewinnung eines oder mehrerer Luftprodukte unter Verwendung einer Luftzerlegungsanlage (100, 200) mit einem Rektifikationssäulensystem (10), das eine Hochdrucksäule (11), die auf einem ersten Druckniveau betrieben wird, und eine Niederdrucksäule (12), die auf einem zweiten Druckniveau unterhalb des ersten Druckniveaus betrieben wird, aufweist, vor. Dabei wird das Luftprodukt oder zumindest eines der mehreren Luftprodukte unter Einsatz einer Innenverdichtung bereitgestellt, die gesamte, dem Rektifikationssäulensystem (10) zur Gewinnung des oder der Luftprodukte zugeführte Luft wird zunächst als Einsatzluftmenge in einem Hauptluftverdichter (1) auf ein drittes Druckniveau verdichtet, das mindestens 3 bar oberhalb des ersten Druckniveaus liegt, und die Einsatzluftmenge wird in mehrere Anteile, darunter einen ersten Anteil und einen zweiten Anteil, aufgeteilt. Nach dieser Aufteilung wird der erste Anteil der Einsatzluftmenge auf zumindest dem dritten Druckniveau einem Booster (4, 8), der unter Verwendung des zweiten Anteils der Einsatzluftmenge angetrieben wird, auf ein viertes Druckniveau verdichtet. Es ist vorgesehen, dass der erste Anteil der Einsatzluftmenge auf dem vierten Druckniveau in einem Nachverdichter (6), der ohne Verwendung eines mittels der Luftzerlegungsanlage bereitgestellten Fluidstroms angetrieben wird, auf ein fünftes Druckniveau verdichtet wird, und dass der erste Anteil der Einsatzluftmenge auf dem fünften Druckniveau abgekühlt, auf das erste Druckniveau entspannt und zumindest teilweise verflüssigt in die Hochdrucksäule (11) eingespeist wird. Eine entsprechende Luftzerlegungsanlage (100) ist ebenfalls Gegenstand der vorliegenden Erfindung.