Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018215395) KRAFTAUFNAHMEVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSITZ
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/215395 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/063272
Veröffentlichungsdatum: 29.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 22.05.2018
IPC:
B60N 2/42 (2006.01) ,B60N 2/427 (2006.01) ,B60N 2/22 (2006.01) ,B60N 2/68 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
N
Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2
Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24
für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
42
Sitze, ausgebildet zum Schutz der Insassen bei Einwirkung von abnormalen Beschleunigungskräften, z.B. beim Aufprall, Sicherheitssitze
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
N
Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2
Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
24
für besondere Zwecke oder besondere Fahrzeuge
42
Sitze, ausgebildet zum Schutz der Insassen bei Einwirkung von abnormalen Beschleunigungskräften, z.B. beim Aufprall, Sicherheitssitze
427
Sitze oder Sitzteile, die bei einem Aufprall in ihrer Lage verändert werden
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
N
Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2
Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02
der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
22
verstellbare Rückenlehne
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
N
Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2
Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
44
Einzelheiten oder Teile, soweit anderweitig nicht vorgesehen
68
Sitzrahmen, z.B. für die Rückenlehne
Anmelder:
BROSE FAHRZEUGTEILE GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT, COBURG [DE/DE]; Max-Brose-Straße1 96450 Coburg, DE
Erfinder:
SCHWARZE, Peter; DE
SPÖRL, Florian; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 208 875.324.05.2017DE
Titel (EN) FORCE-ABSORBING DEVICE FOR A MOTOR VEHICLE SEAT
(FR) DISPOSITIF DE RÉCEPTION DE FORCE POUR SIÈGE DE VÉHICULE AUTOMOBILE
(DE) KRAFTAUFNAHMEVORRICHTUNG FÜR EINEN KRAFTFAHRZEUGSITZ
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a force-absorbing device for a motor vehicle seat, comprising a carrier (1), a longitudinal guide (10), which is formed on the carrier (1) and is laterally bounded by two lateral edges (11, 12) extending along the direction of extent (E) of the longitudinal guide (10), a force-transmitting element (3), which is connected to a further seat component (S) and is arranged in a specified intended position (B) on the longitudinal guide (10) and can be moved under the influence of external forces along the longitudinal guide (10) toward an end stop (14) of the longitudinal guide (10), which end stop is formed on the carrier (1), and a deformation element (2), which is fastened to the carrier (1) as a separate component and partially covers the longitudinal guide (10) and is deformed by the force-transmitting element (3) when the force-transmitting element moves along the longitudinal guide (10) toward the end stop (14). According to the invention, the deformation element (2) protrudes, by means of at least one material region designed as a deformation section (21, 22), over the longitudinal guide (10) from an associated lateral edge (11, 12) of the longitudinal guide in such a way that the material of the deformation section (21, 22) is forced outward toward the associated lateral edge (11, 12) when the force-transmitting element (3) moves along the longitudinal guide (10).
(FR) L'invention concerne un dispositif de réception de force pour un siège de véhicule automobile. Le dispositif comprend un support (1), un guidage longitudinal (10) qui est formé sur le support (1) et qui est délimité latéralement par deux bords latéraux (11, 12) s'étendant le long de la direction d'étendue (E) du guidage longitudinal (10), un élément de transmission de force (3) qui est relié à un autre composant de siège (S) et qui est agencé dans une position de détermination (B) prédéfinie sur le guidage longitudinal (10) et qui, sous l'action de forces extérieures, peut être déplacé le long du guidage longitudinal (10) en direction d'une butée d'extrémité (14) du guidage longitudinal (10) formée sur le support (1), et un élément de déformation (2) qui est fixé au support (1) en tant que pièce séparée et qui recouvre au moins en partie le guidage longitudinal (10) et qui est déformé par l'élément de transmission de force (3) lorsque celui-ci se déplace le long du guidage longitudinal (10) en direction de la butée d'extrémité (14). Selon l'invention, l'élément de déformation (2) fait saillie, par au moins une zone de matériau réalisée sous la forme d'une partie (21, 22) de déformation, à partir d'un bord latéral (11, 12) associé du guidage longitudinal, du guidage longitudinal (10) de telle sorte que la partie (21, 22) de déformation, lorsque l'élément de transmission de force (3) se déplace le long du guidage longitudinal (10) vers l'extérieur, est repoussée en direction du bord latéral (11, 12) associé.
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf eine Kraftaufnahmevorrichtung für einen Kraftfahrzeugsitz, mit einem Träger (1), mit einer an dem Träger (1) ausgebildeten Längsführung (10), die seitlich durch zwei entlang der Erstreckungsrichtung (E) der Längsführung (10) verlaufende Seitenkanten (11, 12) begrenzt ist, mit einem mit einer weiteren Sitzkomponente (S) in Verbindung stehenden Kraftübertragungselement (3), das in einer vorgegebenen Bestimmungsposition (B) an der Längsführung (10) angeordnet ist und das unter der Einwirkung äußerer Kräfte entlang der Längsführung (10) in Richtung auf einen am Träger (1) ausgebildeten Endanschlag (14) der Längsführung (10) bewegbar ist, und mit einem als separates Bauelement an dem Träger (1) festgelegten Deformationselement (2), das die Längsführung (10) teilweise überdeckt und das durch das Kraftübertragungselement (3) deformiert wird, wenn sich dieses entlang der Längsführung (10) in Richtung auf den Endanschlag (14) bewegt. Dabei ist vorgesehen, dass das Deformationselement (2) mit mindestens einem als Deformationsabschnitt (21, 22) ausgebildeten Materialbereich von einer zugehörigen Seitenkante (11, 12) der Längsführung ausgehend derart über die Längsführung (10) ragt, dass das Material des Deformationsabschnittes (21, 22) bei der Bewegung des Kraftübertragungselementes (3) entlang der Längsführung (10) nach außen in Richtung auf die zugehörige Seitenkante (11, 12) verdrängt wird.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)