Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018215365) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BESTIMMEN EINER MECHANISCHEN BELASTUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/215365 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/063190
Veröffentlichungsdatum: 29.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.05.2018
IPC:
G01M 5/00 (2006.01) ,G01L 1/16 (2006.01) ,G01L 1/22 (2006.01) ,G01L 5/00 (2006.01) ,A61F 2/68 (2006.01) ,A61F 2/70 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
5
Untersuchen der Elastizität von Konstruktionen, z.B. Durchbiegung von Brücken, Flugzeugtragflächen
G Physik
01
Messen; Prüfen
L
Messen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
1
Kraftmessung oder Messen der mechanischen Spannung allgemein
16
durch Anwendung der Eigenschaften von piezoelektrischen Vorrichtungen
G Physik
01
Messen; Prüfen
L
Messen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
1
Kraftmessung oder Messen der mechanischen Spannung allgemein
20
durch Messen der Änderungen des ohmschen Widerstandes fester Körper oder elektrisch leitender Gase oder Flüssigkeiten; durch elektrokinetische Zellen, d.h. Flüssigkeit enthaltende Zellen, in denen auf eine ausgeübte Beanspruchung hin ein elektrisches Potenzial erzeugt oder geändert wird
22
durch Dehnungsmessstreifen
G Physik
01
Messen; Prüfen
L
Messen von Kraft, mechanischer Spannung, Drehmoment, Arbeit, mechanischer Leistung, mechanischem Wirkungsgrad oder des Drucks von Fluiden
5
Apparate oder Verfahren zum Messen der Kraft, z.B. verursacht durch Aufprall, der Arbeit, der mechanischen Leistung oder des Drehmoments für besondere Zwecke
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50
Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68
Bedienungs- oder Steuerungsmittel
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
F
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen; Vorrichtungen für Orthopädie, Krankenpflege oder Empfängnisverhütung; Umschläge; Behandlung oder Schutz von Augen oder Ohren; Bandagen, Verbände oder absorbierende Kissen; Ausrüstung für erste Hilfe
2
Filter in Blutgefäße implantierbar; Prothesen, d.h. künstliche Teile für den Ersatz von Körperteilen; Vorrichtungen zu deren Anbringung am Körper; Vorrichtungen, die die Durchgängigkeit in rohrförmigen Körperteilen schaffen oder deren Zusammenfallen verhindern, z.B. Gefäßstützen
50
Künstliche Körperteile, die nicht in den Körper implantierbar sind
68
Bedienungs- oder Steuerungsmittel
70
elektrisch betrieben
Anmelder:
OTTOBOCK SE & CO. KGAA [DE/DE]; Max-Näder-Straße 15 37115 Duderstadt, DE
Erfinder:
MÜLLER, André; DE
BETZ, Sebastian; DE
Vertreter:
GRAMM, LINS & PARTNER PATENT- UND RECHTSANWÄLTE PARTGMBB; Theodor-Heuss-Straße 1 38122 Braunschweig, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 111 099.222.05.2017DE
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR DETERMINING A MECHANICAL LOAD
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR LA DÉFINITION D'UNE CHARGE MÉCANIQUE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM BESTIMMEN EINER MECHANISCHEN BELASTUNG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for determining a mechanical load which a component has been exposed to. The component has at least one sensor which is arranged in a force flow of the mechanical load and which emits a measurement signal in the event of a mechanical load. The method has the following steps: g. providing an increase function which establishes a relationship between the measurement signal and the mechanical load for an increasing load, h. providing a decrease function which establishes a relationship between the measurement signal and the mechanical load for a decreasing load, i. ascertaining reversal points at which a change in the load changes a sign, j. storing the measurement value and the corresponding increase function value or decrease function value at the reversal point, e. providing a new increase function or a new decrease function by moving and compressing the increase function or the decrease function, wherein the compression is carried out both with respect to the measurement signal as well as with respect to the mechanical load, and k. determining the mechanical load at least also from the stored values.
(FR) L'invention concerne un procédé servant à définir une charge mécanique, à laquelle était exposé un composant. Le composant comporte au moins un capteur qui est disposé dans un flux de force de la charge mécanique et qui émet un signal de mesure en présence d'une charge mécanique. Le procédé comporte les étapes suivantes consistant à : g. fournir une fonction d'augmentation qui établit un rapport entre le signal de mesure et la contrainte mécanique au fur et à mesure que la contrainte augmente ; h. fournir une fonction d'abaissement qui établit un lien entre le signal de mesure et la contrainte mécanique au fur et à mesure que la contrainte baisse ; i. déterminer des points d'inversion sur lesquels une modification de la charge change un signe ; j. mémoriser la valeur de mesure et la valeur de fonction d'augmentation ou la valeur de fonction d'abaissement sur le point d'inversion ; e. fournir une nouvelle fonction d'augmentation ou une nouvelle fonction d'abaissement en coulissant et en refoulant la fonction d'augmentation ou la fonction d'abaissement, le fait de refouler à la fois par rapport au signal de mesure mais également par rapport à la contrainte mécanique étant effectué ; k. définir la contrainte mécanique au moins également selon les valeurs enregistrées.
(DE) Die vorliegende Erfindung umfasst ein Verfahren zum Bestimmen einer mechanischen Belastung, der ein Bauteil ausgesetzt war, wobei das Bauteil wenigstens einen Sensor aufweist, der in einem Kraftfluss der mechanischen Belastung angeordnet ist und bei mechanischer Belastung ein Messsignal aussendet, wobei das Verfahren die folgenden Schritte aufweist: g. Bereitstellen einer Aufstiegsfunktion, die einen Zusammenhang zwischen dem Messsignal und der mechanischen Belastung bei steigender Belastung herstellt, h. Bereitstellen einer Absinkfunktion, die einen Zusammenhang zwischen dem Messsignal und der mechanischen Belastung bei sinkender Belastung herstellt, i. Ermitteln von Umkehrpunkten, an denen eine Änderung der Belastung ein Vorzeichen wechselt, j. Speichern des Messwertes und des entsprechenden Aufstiegsfunktionswertes oder Absinkfunktionswertes am Umkehrpunkt. e. Bereitstellen einer neuen Aufstiegsfunktion oder einer neuen Absinkfunktion durch Verschieben und Stauchen der Aufstiegsfunktion oder der Absinkfunktion, wobei die Stauchung sowohl bezüglich des Messsignals als auch bezüglich der mechanischen Belastung durchgeführt wird, und k. Bestimmen der mechanischen Belastung zumindest auch aus den gespeicherten Werten.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)