Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018215024) HYBRIDGETRIEBE, VERFAHREN ZU DESSEN BETREIBEN, SOWIE FAHRZEUG MIT DEM HYBRIDGETRIEBE

Pub. No.:    WO/2018/215024    International Application No.:    PCT/DE2018/100489
Publication Date: Fri Nov 30 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Wed May 23 01:59:59 CEST 2018
IPC: B60K 6/48
B60K 6/36
B60K 6/547
F16H 3/089
Applicants: SCHAEFFLER TECHNOLOGIES AG & CO. KG
Inventors: KINIGADNER, Andreas
MEHLIS, Thomas
WITT, Holger
BLICKLE, Sebastian
Title: HYBRIDGETRIEBE, VERFAHREN ZU DESSEN BETREIBEN, SOWIE FAHRZEUG MIT DEM HYBRIDGETRIEBE
Abstract:
Hybridgetriebe (2) für ein Fahrzeug (1) mit einer ersten Eingangswelle (7) zur Kopplung mit einer Verbrennungskraftmaschine (3), mit einer zweiten Eingangswelle (8) zur Kopplung mit einem Elektromotor (4), wobei die erste und die zweite Eingangswelle (7,8) koaxial zueinander ausgerichtet sind, mit einer Ausgangswelle (9), wobei die Ausgangswelle (9) parallel zu der ersten und/oder zweiten Eingangswelle (7, 8) angeordnet ist, mit einer S1-Doppelgetriebestufe (10) und mit einer S1-Schalteinrichtung, wobei die S1-Doppelgetriebestufe (10) eine erste und eine zweite S1-Getriebestufe (11, 12) aufweist und wobei die S1-Schalteinrichtung wahlweise die zweite Eingangswelle (8) über die erste S1-Getriebestufe (11) oder die zweite Eingangswelle (8) über die zweite S1-Getriebestufe (12) mit der Ausgangswelle (9) getriebetechnisch verbinden kann, mit einer S2-Getriebestufe (14) und mit einer S2-Schalteinrichtung, wobei die S2-Schalteinrichtung wahlweise die zweite Eingangswelle (8) mit der S2-Getriebestufe (14) oder die zweite Eingangswelle (8) mit der ersten Eingangswelle (7) getriebetechnisch verbinden kann, mit einer S3-Doppelgetriebestufe (15) und mit einer S3-Schalteinrichtung, wobei die S3-Doppelgetriebestufe (15) eine erste S3-Getriebestufe (16) und eine zweite S3-Getriebestufe (17) aufweist und wobei die S3-Schalteinrichtung wahlweise eine der Eingangswellen (7, 8) über die erste S3-Getriebestufe (16) oder eine der Eingangswellen (7, 8) über die zweite S3-Getriebestufe (17) mit der Ausgangswelle (9) getriebetechnisch verbinden kann, und mit einem Doppelzahnrad (13) mit einem S2-Zahnradabschnitt (14.2) und einem S3-Zahnradabschnitt (16.2), wobei der S2-Zahnradabschnitt (14.2) einen Teil der S2-Getriebestufe (14) und der S3-Zahnradabschnitt (16.2) einen Teil der ersten S3-Getriebestufe (16) bildet, wobei die zweite S3-Getriebestufe (17) zur getriebetechnischen Kopplung der zweiten Eingangswelle (8) mit der Ausgangswelle (9) dient.