Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018213859) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SILIZIUMCARBID-KERAMIKKÖRPERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/213859 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060100
Veröffentlichungsdatum: 29.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.05.2018
IPC:
C04B 35/573 (2006.01) ,C04B 38/00 (2006.01) ,C04B 35/80 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35
Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
515
auf Basis von Nicht-Oxiden
56
auf Basis von Carbiden
565
auf Siliciumcarbidbasis
569
Feinkeramiken
573
erhalten durch Reaktionssintern
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
38
Poröser Mörtel, Beton, Kunststein oder poröse keramische Erzeugnisse; deren Herstellung
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
35
Geformte keramische Erzeugnisse, die durch ihre Zusammensetzung gekennzeichnet sind; keramische Werkstoffe; Pulver aus anorganischen Verbindungen als Ausgangsstoffe für die Herstellung keramischer Produkte
71
Makroskopische Verstärkungsmittel enthaltende keramische Produkte
78
nicht metallische Stoffe enthaltend
80
Fasern, Fäden, Whisker, Plättchen oder dgl.
Anmelder:
KOMPETENZZENTRUM HOLZ GMBH [AT/AT]; Altenberger Straße 69 4040 Linz, AT
Erfinder:
FÜRST, Christian; AT
HAIDER, Andreas; AT
KATZENBERGER, Oliver; AT
WIPPLINGER, Konrad; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A50435/201722.05.2017AT
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING A SILICON CARBIDE CERAMIC BODY
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D’UN CORPS CÉRAMIQUE À BASE DE CARBURE DE SILICIUM
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES SILIZIUMCARBID-KERAMIKKÖRPERS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing silicon carbide ceramic bodies. Starting materials are provided which are mixed and formed into a green body by plastic shaping. The green body is subjected to a pyrolysis and subsequently to infiltration with material comprising silicon. Particulate and/or fibrous material(s), binding agent, thermoplastic polymer(s) and filler(s) and processing aid(s), as applicable, are used as starting materials. A raw density of an open-porous carbon body obtained following the pyrolysis is influenced by varying the weight ratios of the thermoplastic polymer or the thermoplastic polymers.
(FR) La présente invention concerne un procédé de fabrication de corps céramiques à base de carbure de silicium. Des matières premières sont fournies, lesquelles sont mélangées et façonnées sous forme d'ébauche crue par mise en forme plastique par enlèvement de matière. L'ébauche crue est soumise à une pyrolyse puis à une infiltration de matière contenant du silicium. Comme matières premières, on emploie une ou plusieurs matières particulaires et/ou fibreuses, des liants, un ou plusieurs polymères thermoplastiques et, le cas échéant, une ou plusieurs charges et un ou plusieurs auxiliaires de traitement. En faisant varier les fractions pondérales du ou des polymères thermoplastiques, la masse volumique apparente d'un corps carboné à pores ouverts obtenu après pyrolyse est influencée.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung von Siliziumcarbid-Keramikkörpern. Es werden Ausgangsmaterialien bereitgestellt, welche gemischt und durch plastische Formgebung zu einem Grünkörper geformt werden. Der Grünkörper wird einer Pyrolyse, und nachfolgend einer Infiltration mit Silizium umfassenden Material unterzogen. Als Ausgangsmaterialien werden partikuläre(s) und/oder faserige(s) Material(ien), Bindemittel, thermoplastische(s) Polymer(e), und gegebenenfalls Füllstoff(e) und Prozesshilfsstoff(e) eingesetzt. Durch Variation der Gewichtsanteile des thermoplastischen Polymers oder der thermoplastischen Polymere wird eine Rohdichte eines nach der Pyrolyse erhaltenen, offenporösen Kohlenstoffkörpers beeinflusst.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)