Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018211039) VERFAHREN ZUM ERZEUGEN VON STAHLVERBUNDWERKSTOFFEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/211039 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/063000
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 17.05.2018
IPC:
B32B 15/01 (2006.01) ,C22C 38/00 (2006.01) ,C21D 8/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
32
Schichtkörper
B
Schichtkörper, d.h. aus Ebenen oder gewölbten Schichten, z.B. mit zell- oder wabenförmiger Form, aufgebaute Erzeugnisse
15
Schichtkörper, die als wichtigen Bestandteil Metall enthalten
01
alle Schichten sind ausschließlich aus Metall
C Chemie; Hüttenwesen
22
Metallhüttenwesen; Eisen- oder Nichteisenlegierungen; Behandlung von Legierungen oder von Nichteisenmetallen
C
Legierungen
38
Eisenlegierungen, z.B. Stahl-Legierungen
C Chemie; Hüttenwesen
21
Eisenhüttenwesen
D
Veränderung der physikalischen Struktur von Eisenmetallen; Allgemeine Vorrichtungen für die Wärmebehandlung von Eisen- oder Nichteisenmetallen oder -legierungen; Schmiedbarmachen des Metalls durch Entkohlen, Anlassen oder andere Behandlungsverfahren
8
Verändern der physikalischen Eigenschaften durch Verformen, verbunden mit oder gefolgt von Wärmebehandlung
Anmelder:
VOESTALPINE STAHL GMBH [AT/AT]; voestalpine-Str. 3 4020 Linz, AT
Erfinder:
ETZLSTORFER, Christoph; AT
LEITNER, Alois; AT
HACKL, Reinhard; AT
Vertreter:
PATRONUS IP PATENT- UND RECHTSANWÄLTE; Neumarkter Str. 18 81673 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 110 851.318.05.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR PRODUCING STEEL COMPOSITE MATERIALS
(FR) PROCÉDÉ DE PRODUCTION DE MATÉRIAUX COMPOSITES À BASE D'ACIER
(DE) VERFAHREN ZUM ERZEUGEN VON STAHLVERBUNDWERKSTOFFEN
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for producing a steel composite, according to which at least two steel sheets consisting of different steel stocks are placed one on top of the other and hot-rolled together and subsequently optionally cold-rolled. Following the rolling, the composite material produced thereby, consisting of at least two layers with different steel compositions, is diffusion-annealed, the annealing temperature being controlled such that the chemical potential of the steel materials is selected such that the following equation is true: μC, material 1 > μC,material 2, material 1 having a lower carbon content than material 2, such that a carbon uphill diffusion takes place between material 1 and material 2.
(FR) L'invention concerne un procédé pour produire un composite à base d'acier. Au moins deux tôles en acier, qui se composent de qualités d'acier différentes, sont posées l'une sur l'autre et laminées à chaud l'une avec l'autre et ensuite éventuellement laminées à froid. Après le laminage, le matériau composite ainsi obtenu, constitué d'au moins deux couches avec une composition d'acier différente, est homogénéisé et la température de recuit est réglée de telle sorte que le potentiel chimique des matériaux à base d'acier est choisi de manière à ce que l'équation suivante soit vérifiée : μC, matériau 1 > μC, matériau 2. Le matériau 1 possède une teneur en carbone inférieure à celle du matériau 2, de sorte qu'il se produit une diffusion en montant du carbone entre le matériau 1 et le matériau 2.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Erzeugen eines Stahlverbundes, wobei mindestens zwei Stahlbleche, die aus unterschiedlichen Stahlgüten bestehen, aufeinandergelegt und miteinander warmgewalzt werden und nachfolgend gegebenenfalls kaltgewalzt werden, wobei anschließend an das Walzen der dadurch erzielte Verbundwerkstoff aus zumindest zwei Schichten mit unterschiedlicher Stahlzusammensetzung diffusionsgeglüht wird, wobei die Glühtemperatur so eingestellt wird, dass das chemische Potential der Stahlwerkstoffe so ausgewählt wird, dass die folgende Gleichung gilt: μC, Werkstoff 1 > μC,Werkstoff 2 wobei der Werkstoff 1 einen niedrigeren Kohlenstoffgehalt besitzt als der Werkstoff 2, so dass eine Kohlenstoff-Bergaufdiffusion zwischen Werkstoff 1 und Werkstoff 2 stattfindet..
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)