Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018210621) VERFAHREN ZUR RECHNERGESTÜTZTEN ERSTELLUNG VON DIGITALEN REGELN ZUR ÜBERWACHUNG DES TECHNISCHEN SYSTEMS

Pub. No.:    WO/2018/210621    International Application No.:    PCT/EP2018/061814
Publication Date: Fri Nov 23 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Wed May 09 01:59:59 CEST 2018
IPC: G06F 17/30
G05B 23/02
Applicants: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT
Inventors: BRANDT, Sebastian-Philipp
MEHDI, Gulnar
ROSHCHIN, Mikhail
RUNKLER, Thomas
Title: VERFAHREN ZUR RECHNERGESTÜTZTEN ERSTELLUNG VON DIGITALEN REGELN ZUR ÜBERWACHUNG DES TECHNISCHEN SYSTEMS
Abstract:
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur rechnergestützten Erstellung von digitalen Regeln zur Überwachung eines technischen Systems. Im Rahmen dieses Verfahrens wird eine Cytologie (ON) verwendet, welche mehrere Klassen umfassend Klassen (KO) von Komponenten des technischen Systems und Klassen (BZ) von Betriebszustandscharakteristika des technischen Systems sowie semantische Relationen (SR) zwischen den Klassen enthält. Mittels einer Benutzerschnittstelle (UI) kann ein Benutzer abstrakte Regeln (AR) unter Verwendung der Klassen und der semantischen Relationen (SR) aus der Ontologie (ON) formulieren. Diese abstrakten Regeln (AR) werden automatisiert in konkrete, für das spezifische technische System gültige Regeln (KR) umgesetzt. Das Verfahren weist den Vorteil auf, dass entsprechende Regeln durch den Benutzer nicht mehr individuell für einzelne technische Systeme formuliert werden müssen, sondern abstrakte Regeln für gleiche bzw. ähnliche technische Systeme lediglich einmal erstellt werden müssen. Diese Regeln können dann automatisiert für die jeweiligen Maschinen des spezifischen technischen Systems instanziiert werden. Das erfindungsgemäße Verfahren kann für beliebige technische Systeme zum Einsatz kommen, wie z.B. elektrische Energieerzeugungsanlagen, elektrische Energienetze, Turbinen, Automatisierungsanlagen, Verkehrsmittel, medizinische Geräte und dergleichen.