Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018210576) MEDIZINISCHER HALTEARM MIT ARRETIERBAREM DREHGELENK
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/210576 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/061345
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 03.05.2018
IPC:
A61G 13/10 (2006.01) ,A61G 13/12 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
13
Operationstische; Hilfsvorrichtungen dafür
10
Teile, Einzelheiten oder Zubehör
A Täglicher Lebensbedarf
61
Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
G
Transport, persönliche Beförderungsmittel, oder Lagerung besonders ausgebildet für Kranke oder Behinderte; Operationstische oder -stühle; zahnärztliche Stühle; Bestattungsvorrichtungen
13
Operationstische; Hilfsvorrichtungen dafür
10
Teile, Einzelheiten oder Zubehör
12
besonders angepasste Stützen dafür; Anordnung von den Kranken stützenden Auflagen
Anmelder:
MAQUET GMBH [DE/DE]; Kehler Strasse 31 76437 Rastatt, DE
Erfinder:
KOCH, Guido; DE
Vertreter:
ZACCO GMBH; Bayerstrasse 83 80335 Munich, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 110 718.517.05.2017DE
Titel (EN) MEDICAL HOLDING ARM WITH LOCKABLE ROTARY JOINT
(FR) BRAS DE SUPPORT MÉDICAL AVEC PIVOT VERROUILLABLE
(DE) MEDIZINISCHER HALTEARM MIT ARRETIERBAREM DREHGELENK
Zusammenfassung:
(EN) Medical holding arm (10) comprising a holding end (13), a coupling end (11), a rotary joint (16) located at the coupling end and serving to pivot the holding arm about a pivot axis (A1) and to tilt the holding arm about a tilt axis (A2), and a clamping mechanism with which the rotary joint can be optionally locked or released. The rotary joint (16) permits a rotation of the holding arm (10) exclusively about the tilt axis (A2) and the pivot axis (A1). A tilt mechanism has a tilt element and a cylindrical running face on which the tilt element sits. A pivot mechanism has a guide ring and at least one ring-guiding face receiving the guide ring. A central body, on which the cylindrical running face and the at least one ring-guiding face are formed, is located at the centre of the rotary joint. The tilt element, as part of the clamping mechanism, likewise functions as a clamping clip in such a way that, by clamping the central body, it clamps both the tilt mechanism and also the pivot mechanism against rotation.
(FR) La présente invention concerne un bras de support médical (10) comprenant une extrémité de support (13), une extrémité d'accouplement (11), un pivot (16) situé sur l'extrémité d'accouplement pour faire pivoter le bras de support autour d'un axe de pivotement (A1) et pour basculer le bras de support autour d'un axe de basculement (A2), et un mécanisme de serrage avec lequel le pivot peut être sélectivement verrouillé ou déverrouillé. Le pivot (16) permet la rotation du bras de support (10) uniquement autour de l'axe de basculement (A2) et de l'axe de pivotement (A1). Une direction de basculement présente un élément basculant et une bande de roulement cylindrique sur laquelle repose l'élément basculant. Une direction de pivotement présente une bague de guidage et au moins une surface de guidage annulaire recevant la bague de guidage. Un corps central, sur lequel sont formés la bande de roulement cylindrique et ladite surface de guidage annulaire, se situe au centre du pivot. L’élément basculant se présente comme une partie du mécanisme de verrouillage et aussi comme un collier de serrage, de telle sorte que celui-ci empêche, par serrage du corps central, toute rotation du dispositif basculant mais aussi du dispositif pivotant.
(DE) Medizinischer Haltearm (10) umfassend ein Halteende (13), ein Kopplungsende (11), ein am Kopplungsende befindliches Drehgelenk (16) zum Schwenken des Haltearms um eine Schwenkachse (A1) und zum Kippen des Haltearms um eine Kippachse (A2), und einen Klemmmechanismus, mit dem das Drehgelenk wahlweise verriegelt oder gelöst werden kann. Das Drehgelenk (16) lässt ein Drehen des Haltearms (10) ausschließlich um die Kippachse (A2) und die Schwenkachse (A1) zu. Eine Kippeinrichtung weist ein Kippelement und eine zylindrische Lauffläche auf, auf welcher das Kippelement sitzt. Eine Schwenkeinrichtung weist einen Führungsring und zumindest eine den Führungsring aufnehmende Ringführungsfläche auf. Ein Zentralkörper, an dem die zylindrische Lauffläche und die wenigstens eine Ringführungsfläche ausgebildet sind, befindet sich im Zentrum des Drehgelenks. Das Kippelement als Teil des Klemmmechanismus fungiert ebenfalls derart als Klemmschelle, dass diese durch Einklemmen des Zentralkörpers sowohl die Kippeinrichtung als auch die Schwenkeinrichtung gegen ein Verdrehen verklemmt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)