Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018210539) FAHRSYSTEM MIT VERSCHIEDENEN FAHRFUNKTIONEN ZUM AUTOMATISIERTEN FAHREN UND EINER GEMEINSAMEN EINGABEKOMPONENTE SOWIE VERFAHREN ZUM AKTIVIEREN EINER FAHRFUNKTION ÜBER DIE GEMEINSAME EINGABEKOMPONENTE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/210539 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/060623
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 25.04.2018
IPC:
B60W 50/08 (2012.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
W
Gemeinsame Steuerung oder Regelung von Fahrzeug-Unteraggregaten verschiedenen Typs oder verschiedener Funktion; Steuerungs- oder Regelungssysteme besonders ausgebildet für Hybrid-Fahrzeuge; Antriebs-Steuerungssysteme von Straßenfahrzeugen für Verwendungszwecke, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregats betreffen
50
Einzelheiten von Steuerungs- oder Regelungssystemen der Antriebs-Steuerung von Straßenfahrzeugen, die nicht die Steuerung oder Regelung eines bestimmten Unteraggregates betreffen
08
Interaktion zwischen Fahrer und dem Steuerungs- oder Regelungssystems
Anmelder:
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Petuelring 130 80809 München, DE
Erfinder:
KÜNZNER, Hermann; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 208 506.119.05.2017DE
Titel (EN) DRIVING SYSTEM WITH DIFFERENT DRIVING FUNCTIONS FOR AN AUTOMATED DRIVE AND A COMMON INPUT COMPONENT, AND METHOD FOR ACTIVATING A DRIVING FUNCTION VIA THE COMMON INPUT COMPONENT
(FR) SYSTÈME DE CONDUITE COMPRENANT DIFFÉRENTES FONCTIONS DE CONDUITE SERVANT À LA CONDUITE AUTOMATISÉE ET UN COMPOSANT DE SAISIE COMMUN AINSI QUE PROCÉDÉ D'ACTIVATION D'UNE FONCTION DE CONDUITE PAR LE BIAIS DU COMPOSANT DE SAISIE COMMUN
(DE) FAHRSYSTEM MIT VERSCHIEDENEN FAHRFUNKTIONEN ZUM AUTOMATISIERTEN FAHREN UND EINER GEMEINSAMEN EINGABEKOMPONENTE SOWIE VERFAHREN ZUM AKTIVIEREN EINER FAHRFUNKTION ÜBER DIE GEMEINSAME EINGABEKOMPONENTE
Zusammenfassung:
(EN) An aspect of the invention relates to a driving system with a plurality of different driving functions for an automated drive with different degrees of automation for a motor vehicle. At least the driving function with the highest degree of automation (for example a driving function for a highly automated drive) is not constantly available. The driving system has a user interface for interacting with the driver. The user interface comprises an input component which is common to the plurality of driving functions for a signaling, by the driver, of a driver-side request for an automated drive to the driving system, in particular an actuatable common operating element. The driving system is designed to ascertain an operating action via the input component, in particular a driver-side actuation of the common operating element, for an automated drive. After the operating action is ascertained, the available driving function of the plurality of driving functions which has the degree of automation with the highest potential is determined. Provided the driving function is determined which has the degree of automation with the highest potential among the available driving functions, said driving function can be activated.
(FR) Un aspect de l'invention concerne un système de conduite comprenant une pluralité de fonctions de conduite différentes servant à la conduite automatisée avec un niveau d'automatisation différent pour un véhicule automobile. Au moins la fonction de conduite ayant le degré d'automatisation le plus élevé (par exemple une fonction de conduite servant à la conduite hautement automatisée) n'est pas disponible en permanence. Le système de conduite possède une interface d'utilisateur servant à l'interaction avec le conducteur. L'interface utilisateur comporte un composant de saisie commun pour la pluralité de fonctions de conduite servant à la signalisation par le conducteur au système de conduite du souhait du conducteur de passer à la conduite automatisée, notamment un élément d'opération commun actionnable. Le système de conduite est conçu pour constater une manipulation opérationnelle par le biais du composant de saisie, notamment un actionnement par le conducteur de l'élément d'opération commun, en vue de la conduite automatisée. Après avoir constaté la manipulation opérationnelle, la fonction de conduite disponible parmi la pluralité de fonctions de conduite qui présente le degré d'automatisation le plus élevé possible est déterminée. Du moment que la fonction de conduite qui, parmi les fonctions de conduite disponibles, présente le degré d'automatisation le plus élevé possible a été déterminée, celle-ci peut être activée.
(DE) Ein Aspekt der Erfindung betrifft ein Fahrsystem mit einer Mehrzahl verschiedener Fahrfunktionen zum automatisierten Fahren mit unterschiedlichem Automatisierungsgrad für ein Kraftfahrzeug. Zumindest die Fahrfunktion mit dem höchsten Automatisierungsgrad (z. B. eine Fahrfunktion zum hochautomatisierten Fahren) ist nicht ständig verfügbar. Das Fahrsystem weist eine Benutzerschnittstelle zur Interaktion mit dem Fahrer auf. Die Benutzerschnittstelle umfasst ein für die Mehrzahl der Fahrfunktionen gemeinsame Eingabekomponente zum fahrerseitigen Signalisieren des fahrerseitigen Wunsches zum automatisierten Fahren an das Fahrsystem, insbesondere ein betätigbares gemeinsames Bedienelement. Das Fahrsystem ist eingerichtet, eine Bedienhandlung über die Eingabekomponente, insbesondere eine fahrerzeitige Betätigung des gemeinsamen Bedienelements, zum automatisierten Fahren festzustellen. Nach Feststellen der Bedienhandlung wird diejenige verfügbare Fahrfunktion aus der Mehrzahl der Fahrfunktionen bestimmt, die den höchstmöglichen Automatisierungsgrad aufweist. Sofern die Fahrfunktion bestimmt worden ist, die unten den verfügbaren Fahrfunktionen den höchstmöglichen Automatisierungsgrad aufweist, kann diese aktiviert werden.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)