Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen

1. (WO2018210534) BREMSANLAGE SOWIE VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BREMSANLAGE

Pub. No.:    WO/2018/210534    International Application No.:    PCT/EP2018/060397
Publication Date: Fri Nov 23 00:59:59 CET 2018 International Filing Date: Wed Apr 25 01:59:59 CEST 2018
IPC: B60T 8/40
Applicants: CONTINENTAL TEVES AG & CO. OHG
Inventors: LINHOFF, Paul
BESIER, Marco
DRUMM, Stefan
HEISE, Andreas
Title: BREMSANLAGE SOWIE VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER BREMSANLAGE
Abstract:
Bremsanlage eines Kraftfahrzeugs mit Vorderrädern (FL, FR) und Hinterrädern (RR, RL) umfassend eine hydraulische Betriebsbremsvorrichtung mit hydraulisch betätigbaren ersten Radbremsen (8, 9) an den Vorderrädern und hydraulisch betätigbaren zweiten Radbremsen (10,11) an den Hinterrädern, einem elektrisch betätigbaren Einlassventil (6a-6d) je hydraulisch betätigbarer Radbremse (8, 9, 10, 11), einem Bremspedal-betätigbaren Hauptbremszylinder (2), welcher mit den ersten Radbremsen (8, 9) verbunden ist, einer mit dem Hauptbremszylinder (2) hydraulisch verbundenen Simulationseinrichtung (3), welche einem Fahrzeugführer in einer „Brake-by-wire"-Betriebsart ein angenehmes Bremspedalgefühl vermittelt, einer elektrisch betätigbaren Druckbereitstellungseinrichtung (5) zur Betätigung der ersten und zweiten Radbremsen in der „Brake-by-wire"-Betriebsart, wobei die Druckbereitstellungseinrichtung mit den ersten und zweiten Radbremsen (8, 9, 10, 11) verbunden ist, umfassend eine Parkbremsvorrichtung (EPB) mit elektromotorisch betätigbaren Radbremsen (60, 61) an den Hinterrädern (RR, RL) und eine elektronische Steuer-und Regeleinheit (12), wobei in einer hydraulischen Rückfallbetriebsart der Bremsanlage bei einer Bremspedalbetätigung (27) durch einen Fahrzeugführer ausschließlich die ersten Radbremsen (8, 9) mit dem Hauptbremszylinder (2) verbunden sind und mittels des Hauptbremszylinders (2) durch den Fahrzeugführer mit Druck beaufschlagt werden, während die Hinterräder (RR, RL) ausschließlich mittels der elektromotorisch betätigbaren Radbremsen gebremst werden, sowie Verfahren zum Betrieb einer „Brake-by-wie"-Bremsanlage.