Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018210512) PRÜFSTANDANORDNUNG ZUR PRÜFUNG EINER LAMELLENKUPPLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/210512 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/059803
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 18.04.2018
IPC:
G01M 13/02 (2006.01) ,G01M 13/04 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Prüfen von Maschinenteilen
02
Prüfen von Getrieben oder von Übertragungsmechanismen
G Physik
01
Messen; Prüfen
M
Prüfen der statischen oder dynamischen Massenverteilung rotierender Teile von Maschinen oder Konstruktionen; Prüfen von Konstruktionsteilen oder Apparaten, soweit nicht anderweitig vorgesehen
13
Prüfen von Maschinenteilen
04
Prüfen von Lagern
Anmelder:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; Löwentaler Straße 20 88046 Friedrichshafen, DE
Erfinder:
EISENBEISS, Jens; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 208 311.517.05.2017DE
Titel (EN) TEST BENCH ARRANGEMENT FOR TESTING A MULTI-PLATE CLUTCH
(FR) SYSTÈME DE BANC D'ESSAI POUR CONTRÔLER UN EMBRAYAGE MULTIDISQUE
(DE) PRÜFSTANDANORDNUNG ZUR PRÜFUNG EINER LAMELLENKUPPLUNG
Zusammenfassung:
(EN) Friction plate stacks for clutches and brakes are used in automatic transmissions, for instance. The friction plates are mounted in a test chamber on what are known as inner and outer plate carriers in clutch test benches for clutches of this kind. According to the invention, a test bench arrangement (1) for testing a multi-plate clutch, having a clutch unit (2), wherein the clutch unit (2) has a first clutch plate carrier (5) and a second clutch plate carrier (6), wherein the first clutch plate carrier (5) is movable relative to the second clutch plate carrier (6), having a drive section (3), wherein the drive section (3) has a driving device (10) to generate the relative movement between the first and the second clutch plate carrier (5), (6), a first driven shaft (7) and at least one first bearing apparatus (11) for mounting the first shaft (7) is proposed. The first clutch plate carrier (5) is drivingly connected to the driving device (10) through the first shaft (7), and the first shaft (7) is mounted for rotation by the first bearing apparatus (11). The test bench arrangement (1) has a measuring unit (12) for determining a first friction torque of the first bearing apparatus (11).
(FR) Les jeux de disques de friction d'embrayage et de freins s'utilisent par exemple dans des transmissions automatiques. Dans les bancs d'essai d'embrayage pour embrayages de ce type, les disques de friction sont logés dans la chambre de contrôle sur des supports de disques de friction intérieurs et extérieurs. A cet effet, l'invention concerne un système de banc d'essai (1) permettant de contrôler un embrayage multidisque, comportant une unité embrayage (2), laquelle unité embrayage (2) présente un premier support de disques (5) et un second support de disques (6), le premier support de disques (5) pouvant se déplacer relativement au second support de disques, une partie d'entraînement (3), laquelle partie d'entraînement (3) présente un mécanisme d'entraînement (10) destiné é produire un mouvement relatif entre le premier et le second support de disques (5), (6), un premier arbre mené (7) et une premier dispositif de roulement (11) destiné à supporter le premier arbre (7), le premier support de disques (5) étant relié en entraînement au mécanisme d'entraînement (10) par l'intermédiaire du premier arbre (7), et ledit premier arbre (7) étant monté rotatif par le premier dispositif de roulement (11). Ledit système de banc d'essai (1) présente une unité de mesure (12) pour déterminer un premier couple de friction du premier dispositif de roulement (11).
(DE) Reiblamellenpakete von Kupplungen und Bremsen werden beispielsieweise in Automatikgetrieben verwendet. Bei Kupplungsprüfständen für derartige Kupplungen, sind die Reiblamellen in der Prüfkammer an sogenannten Innen- und Außenlamellenträger aufgenommen. Hierzu wird eine Prüfstandanordnung (1) zur Prüfung einer Lamellenkupplung, mit einer Kupplungseinheit (2), wobei die Kupplungseinheit (2) einen ersten Lamellenträger (5) und einen zweiten Lamellenträger (6) aufweist, wobei der erste Lamellenträger (5) relativ zu dem zweiten Lamellenträger (6) bewegbar ist, mit einem Antriebsabschnitt (3), wobei der Antriebsabschnitt (3) eine Antriebseinrichtung (10) zur Erzeugung der Relativbewegung zwischen dem ersten und dem zweiten Lamellenträger (5), (6), eine erste angetriebene Welle (7) und mindestens eine erste Lagereinrichtung (11) zur Lagerung der ersten Welle (7) aufweist, wobei der erste Lamellenräger (5) über die erste Welle (7) antriebstechnisch mit der Antriebseinrichtung (10) verbunden ist, und wobei die erste Welle (7) durch die erste Lagereinrichtung (11) drehbar gelagert ist, vorgeschlagen, wobei die Prüfstandanordnung (1) eine Messeinheit (12) zur Bestimmung eines ersten Reibmoments der ersten Lagereinrichtung (11) aufweist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)