Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018210460) FAHRZEUGLUFTREIFEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/210460 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/055006
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 01.03.2018
IPC:
B60C 11/16 (2006.01) ,B60C 11/11 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
C
Fahrzeugreifen; Aufpumpen von Reifen; Wechseln von Reifen; Verbinden von Ventilen mit aufblasbaren, elastischen Körpern allgemein oder Anbringen von Ventilen daran; Einrichtungen oder Anordnungen in Bezug auf Reifen
11
Reifenlaufstreifen; Laufflächenprofile; Gleitschutzeinlagen
14
Gleitschutzeinlagen, z.B. einvulkanisiert in den Laufstreifen
16
in Stiftform, z.B. hergestellt aus Metall, Textilien
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
C
Fahrzeugreifen; Aufpumpen von Reifen; Wechseln von Reifen; Verbinden von Ventilen mit aufblasbaren, elastischen Körpern allgemein oder Anbringen von Ventilen daran; Einrichtungen oder Anordnungen in Bezug auf Reifen
11
Reifenlaufstreifen; Laufflächenprofile; Gleitschutzeinlagen
03
Laufflächenprofile
11
mit einzeln stehenden Elementen, z.B. Blöcken oder Stollen
Anmelder:
CONTINENTAL REIFEN DEUTSCHLAND GMBH [DE/DE]; Vahrenwalder Str. 9 30165 Hannover, DE
Erfinder:
SPECHTMEYER, Torben; DE
KÖTTER, Maik; DE
SCHLITTENHARD, Jan; DE
Vertreter:
FINGER, Karsten; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 208 416.218.05.2017DE
Titel (EN) PNEUMATIC VEHICLE TYRE
(FR) PNEUMATIQUE DE VÉHICULE
(DE) FAHRZEUGLUFTREIFEN
Zusammenfassung:
(EN) A pneumatic vehicle tyre having a profiled tread, spikes (1, 2) which are arranged in spike rows (SP) running in encircling fashion over the circumference of the tread, wherein each spike (1, 2) has a spike body (3) anchored in the rubber material of the tread and a spike pin (4, 5) protruding beyond the tread periphery, wherein spikes (1) of a first type and spikes (2) of a second type are anchored in the tread, which differ from one another in terms of the design of the spike pins (4, 5) thereof, wherein the spikes (1) of the first type in particular effect better lateral force transmission than the spikes (2) of the second type, which in particular effect better braking and traction force transmission than the spikes (1) of the first type. Both spikes (1) of the first type and spikes (2) of the second type are positioned in each case in at least one spike row (SP) in a lateral circumferential region (SB) and in at least one spike row (SP) in a central circumferential region (Z).
(FR) L’invention concerne un pneumatique de véhicule comprenant une bande de roulement profilée, des crampons (1, 2) qui sont insérés sur des lignes pour crampon (SP) s'étendant sur toute la périphérie de la bande de roulement, chaque crampon (1, 2) comprenant un corps de crampon (3) ancré dans la matière de type caoutchouc de la bande de roulement et une pointe de crampon (4, 5) faisant saillie par rapport à la périphérie de la bande de roulement, des crampons (1) d’un premier type et des crampons (2) d’un deuxième type dont les pointes (4,5) présentent des configurations différentes étant ancrés dans la bande de roulement, les crampons (1) du premier type réalisant en particulier une meilleure transmission de force latérale que les crampons (2) du deuxième type, lesquels effectuent en particulier une meilleure transmission de force de freinage et de traction que les crampons (1) du premier type. A la fois des crampons (1) du premier type et des crampons (2) du deuxième type sont respectivement insérés sur au moins une ligne pour crampon (SP) dans une zone périphérique latérale (SB) et sur au moins une ligne pour crampon (SP) dans une zone périphérique centrale (Z).
(DE) Fahrzeugluftreifen mit einem profilierten Laufstreifen Spikes (1, 2), welche in über den Umfang des Laufstreifens umlaufenden Spikespuren (SP) angeordnet sind, wobei jeder Spike (1, 2) einen im Gummimaterial des Laufstreifens verankerten Spikekörper (3) und einen über die Laufstreifenperipherie vorstehenden Spikepin(4, 5) aufweist, wobei im Laufstreifen Spikes (1) eines ersten Typs und Spikes (2) eines zweiten Typs verankert sind, welche sich in der Ausgestaltung ihrer Spikepins (4, 5) voneinander unterscheiden, wobei die Spikes (1) des ersten Typs insbesondere einebessere Seitenkraftübertragung bewirken als die Spikes (2) des zweiten Typs, welche insbesondere eine bessere Brems-und Traktionskraftübertragung bewirken als die Spikes (1) des ersten Typs. Jeweils in zumindest einer Spikespur (SP) in einem seitlichen Umfangsbereich (SB) und in zumindest einer Spikespur (SP) in einem zentralen Umfangsbereich (Z) sind sowohl Spikes (1) des ersten Typs als auch Spikes (2) des zweiten Typs positioniert.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)