Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018209376) VERSCHLUSSSYSTEM ZUR AUSBILDUNG EINER VERSCHLIEßBAREN ÖFFNUNG EINES BEHÄLTNISSES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/209376 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060099
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 17.05.2018
IPC:
A45C 13/10 (2006.01) ,A44B 19/30 (2006.01) ,A45C 13/18 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
45
Hand- oder Reisegeräte
C
Geldbehälter; Gepäck; von Hand getragene Taschen
13
Einzelheiten; Zubehör
10
Verschlussanordnungen
A Täglicher Lebensbedarf
44
Kurzwaren; Schmucksachen
B
Knöpfe, Nadeln, Schnallen, Reißverschlüsse oder dgl.
19
Reißverschlüsse
24
Einzelheiten
26
Schieber
30
mit Feststellvorrichtungen [Sperrende Schieber]
A Täglicher Lebensbedarf
45
Hand- oder Reisegeräte
C
Geldbehälter; Gepäck; von Hand getragene Taschen
13
Einzelheiten; Zubehör
18
Vorrichtungen zum Verhindern des Diebstahls oder Verlorengehens von Gepäck oder Taschen
Anmelder:
ZIPP IT GMBH [AT/AT]; Jedlersdorfer Str. 278 1210 Wien, AT
Erfinder:
WELLER, Karl; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A50431/201719.05.2017AT
Titel (EN) CLOSURE SYSTEM FOR FORMING A CLOSABLE OPENING OF A CONTAINER
(FR) SYSTÈME DE FERMETURE POUR FORMER UNE OUVERTURE D’UN RECIPIENT POUVANT ÊTRE FERMÉ
(DE) VERSCHLUSSSYSTEM ZUR AUSBILDUNG EINER VERSCHLIEßBAREN ÖFFNUNG EINES BEHÄLTNISSES
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a closure system (1) for forming a closable opening of a container, comprising a closure (2) with a series of first (5) and second closure elements (6), a slider (7), and a locking element (4). The glider (7) is displaceable on a displacement path along the series of first (5) and second (6) closure elements between a closed (8) and an open end portion (9). Each first (5) and each second (6) closure element has a locking channel, in which the locking element (4) is arranged. The open end portion (9) has a first deflection device (19) and the closed end portion (8) has a second deflection device (21). The locking element (4) is fixed to the glider (7) with its first end (16) and its second end (17), and is guided from the slider (7) to the second deflection device (21), and from the second deflection device (21) to the first deflection device (19), and from the first deflection device (19) to the second end (17) on the slider (7).
(FR) L’invention concerne un système de fermeture (1), destiné à former une ouverture d’un récipient pouvant être fermée, comprenant une fermeture (2) pourvue d’une rangée de premiers (5) et deuxièmes éléments de fermeture (6), un coulisseau (7) et un élément de verrouillage (4). Le coulisseau (7) peut être déplacé sur un chemin de coulissement le long de la rangée de premiers (5) et deuxièmes (6) éléments de fermeture entre une section d’extrémité fermée (8) et une section d’extrémité ouverte (9). Chaque premier (5) et chaque deuxième (6) élément de fermeture comportent un canal de verrouillage dans lequel l’élément de verrouillage (4) est disposé. La section d’extrémité ouverte (9) comporte un premier dispositif de déviation (19) et la section d’extrémité fermée (8) comporte un deuxième dispositif de déviation (21). L’élément de verrouillage (4) est fixé par ses première (16) et deuxième (17) extrémités au coulisseau (7), et est guidé du coulisseau (7) au deuxième dispositif de déviation (21) et du deuxième dispositif de déviation (21) au premier dispositif de déviation (19) et du premier dispositif de déviation (19) à la deuxième extrémité (17) au niveau du coulisseau (7).
(DE) Die Erfindung betrifft Verschlusssystem (1) zur Ausbildung einer verschließbaren Öffnung eines Behältnisses, umfassend einen Verschluss (2) mit einer Reihe erster (5) und zweiter Verschlusselemente (6), einen Gleiter (7), und ein Verriegelungselement (4). Der Gleiter (7) ist auf einem Verschiebeweg entlang der Reihe erster (5) und zweiter (6) Verschlusselemente, zwischen einem geschlossenen (8) und einem offenen Endabschnitt (9) verschiebbar. Jedes erste (5) und jedes zweite (6) Verschlusselement weist einen Verriegelungskanal auf, in welchem das Verriegelungselement (4) angeordnet ist. Der offene Endabschnitt (9) weist eine erste Umlenkvorrichtung (19) und der geschlossene Endabschnitt (8) weist eine zweite Umlenkvorrichtung (21) auf. Das Verriegelungselement (4) ist mit seinem ersten (16) und zweiten Ende (17) am Gleiter (7) befestigt, und vom Gleiter (7) zur zweiten Umlenkvorrichtung (21), und von der zweiten (21) zur ersten (19) Umlenkvorrichtung, und von der ersten Umlenkvorrichtung (19) zum zweiten Ende (17) am Gleiter (7), geführt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)