Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018209372) SCHIENENFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM WECHSELN EINES GLEITLAGERS BEI EINEM SCHIENENFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/209372 Internationale Anmeldenummer PCT/AT2018/060093
Veröffentlichungsdatum: 22.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 11.05.2018
IPC:
B61F 15/06 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
61
Eisenbahnen
F
Untergestelle für Schienenfahrzeuge, z.B. Fahrgestellrahmen, Drehgestelle, Anordnungen der Radsätze; Schienenfahrzeuge zum Betrieb auf Gleisen mit verschiedener Spurweite; Einrichtungen zum Verhindern des Entgleisens; Radabdeckungen; Bahnräumer oder dgl.
15
Achsbuchsen
02
mit Gleitlagern
06
für Wagen
Anmelder:
MIBA GLEITLAGER AUSTRIA GMBH [AT/AT]; Dr. Mitterbauer-Straße 3 4663 Laakirchen, AT
Erfinder:
HÖLZL, Johannes Sebastian; AT
Vertreter:
ANWÄLTE BURGER UND PARTNER RECHTSANWALT GMBH; Rosenauerweg 16 4580 Windischgarsten, AT
Prioritätsdaten:
A50423/201717.05.2017AT
Titel (EN) RAIL VEHICLE AND METHOD FOR CHANGING A SLIDE BEARING IN A RAIL VEHICLE
(FR) VÉHICULE FERROVIAIRE ET PROCÉDÉ DE REMPLACEMENT D’UN PALIER LISSE DANS UN VÉHICULE FERROVIAIRE
(DE) SCHIENENFAHRZEUG UND VERFAHREN ZUM WECHSELN EINES GLEITLAGERS BEI EINEM SCHIENENFAHRZEUG
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a rail vehicle comprising: a chassis; a wheelset having a wheelset axle (4) and having two wheels; at least two wheelset bearing devices (6), which are arranged on the chassis (2) or are formed in the chassis (2), wherein the wheelset bearing devices (6) each have a shaft receptacle (7) in which an upper slide bearing half shell (8) is received in a stationary manner, wherein the wheelset axle (4) is rotatably mounted in the upper slide bearing half shell (8), and wherein the wheelset bearing device (6) comprises a lower slide bearing half shell (9), which interacts with the upper slide bearing half shell (8). The slide bearing half shells (8, 9) are designed as hydrodynamic slide bearings. The invention further relates to a housing (17), which surrounds the shaft receptacle (7), wherein an oil sump (23) is formed in the housing (17), in which lubricating oil (18) for lubricating the slide bearing half shells (8, 9) is received. In addition, the wheelset axle (4) is led to the outside through a sidewall (29) of the housing (17).
(FR) L’invention concerne un véhicule ferroviaire comprenant : un châssis ; un ensemble de roues pourvu d’un essieu (4) et de deux roues ; au moins deux dispositifs de palier (6) disposés au niveau du châssis (2) ou formés dans le châssis (2). Les dispositifs de palier (6) comportent chacun un logement d’essieu (7) dans lequel une demi-coquille de palier lisse supérieure (8) est reçue de manière fixe. L’essieu (4) est monté à rotation dans la demi-coque de palier lisse supérieure (8) et le dispositif de palier (6) comprend une demi-coque de palier lisse inférieure (9) qui coopère avec la demi-coque de palier lisse supérieure (8). Les demi-coques de palier lisse (8, 9) sont conçues comme un palier lisse hydrodynamique. De plus, un boîtier (17) est prévu qui entoure le logement d’essieu (7). Le boîtier (17) contient un carter d’huile (23) dans lequel est reçu de l’huile de lubrification (18) destiné à lubrifier les demi-coques de palier lisse (8, 9). De plus, l’essieu (4) est guidé vers l’extérieur à travers une paroi latérale (29) du boîtier (17).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Schienenfahrzeug umfassend: ein Fahrgestell; ein Radsatz mit einer Radsatzwelle (4) und zwei Rädern; zumindest zwei Radsatzlagervorrichtungen (6), welche am Fahrgestell (2) angeordnet sind oder im Fahrgestell (2) ausgebildet sind, wobei die Radsatzlagervorrichtungen (6) jeweils eine Wellenaufnahme (7) aufweisen, in welcher eine obere Gleitlagerhalbschale (8) ortsfest aufgenommen ist, wobei die Radsatzwelle (4) in der oberen Gleitlagerhalbschale (8) drehbar gelagert ist, und wobei die Radsatzlagervorrichtung (6) eine untere Gleitlagerhalbschale (9) umfasst, welche mit der oberen Gleitlagerhalbschale (8) zusammenwirkt. Die Gleitlagerhalbschalen (8, 9) sind als hydrodynamisches Gleitlager ausgebildet. Weiters ist ein Gehäuse (17) ausgebildet, welches die Wellenaufnahme (7) umgibt, wobei im Gehäuse (17) ein Ölsumpf (23) ausgebildet ist, in welchem Schmieröl (18) zur Schmierung der Gleitlagerhalbschalen (8, 9), aufgenommen ist. Außerdem ist die Radsatzwelle (4) durch eine Seitenwand (29) des Gehäuses (17) nach außen geführt.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)