Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018206422) LASERSCANNER FÜR EIN LIDAR-SYSTEM UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES LASERSCANNERS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/206422 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/061485
Veröffentlichungsdatum: 15.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 04.05.2018
IPC:
G01S 17/10 (2006.01) ,G01S 17/42 (2006.01) ,G01S 7/481 (2006.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02
Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06
Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
08
ausschließlich zur Entfernungsmessung
10
mit Übertragung von unterbrochenen impulsmodulierten Wellen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
17
Systeme, bei denen die Reflexion oder Wiederausstrahlung elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen verwendet werden, z.B. Lidarsysteme
02
Systeme, bei denen die Reflexion elektromagnetischer Wellen außer Funkwellen ausgenutzt wird
06
Systeme zur Bestimmung von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
42
Gleichzeitiges Messen von Entfernung und anderen Koordinaten
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
48
von Systemen gemäß der Gruppe G01S17/57
481
Konstruktive Merkmale, z.B. Anordnungen von optischen Elementen
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
GREINER, Alexander; DE
Prioritätsdaten:
10 2017 207 947.911.05.2017DE
Titel (EN) LASER SCANNER FOR A LIDAR SYSTEM AND METHOD FOR OPERATING A LASER SCANNER
(FR) SCANNER LASER POUR UN SYSTÈME LIDAR ET PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UN SCANNER LASER
(DE) LASERSCANNER FÜR EIN LIDAR-SYSTEM UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINES LASERSCANNERS
Zusammenfassung:
(EN) The present invention relates to a laser scanner (100) for a LIDAR system that scans in a scanning direction. The laser scanner (100) has a laser source (102) which is designed to emit multiple individual light beams (108, 110, 112) into a plurality of angular ranges (114, 116, 118) arranged adjacent to one another transversely to the scanning direction. A receiving optical unit (104) of the laser scanner (100) is designed to concentrate reflected portions (120) of the light beams emitted (108, 110, 112) onto illumination areas (122, 124, 126) of a sensor plane of the laser scanner (100), which illumination areas are arranged adjacent to one another transversely to the scanning direction. Multiple sensor pixels of the laser scanner (100) are arranged adjacent to one another transversely to the scanning direction in the sensor plane. The laser scanner (100) is characterised in that the sensor pixels are arranged opposite the illumination areas (122, 124, 126) in an offset manner transversely to the scanning direction. An electronic control system (128) of the laser scanner (100) is designed to control the laser source (102) such that a plurality of light beams (108, 110, 112) are emitted at different times such that the reflected portion (120) of no more than one of the light beams (108, 110, 112) is incident upon one sensor pixel at the same time.
(FR) La présente invention concerne un scanner laser (100) pour un système LIDAR balayant dans une direction de balayage. Le scanner laser (100) comprend une source laser (102) conçue pour émettre plusieurs faisceaux lumineux (108, 110, 112) dans une pluralité de plages angulaires (114, 116, 118) disposées les unes à côté des autres perpendiculairement à la direction de balayage. L'optique de réception (104) du scanner laser (100) est conçue pour concentrer des parts réfléchies en retour (120) des faisceaux lumineux émis (108, 110, 112) sur des zones d'exposition d'un niveau de capteur du scanner laser (100) disposées les unes à côté des autres perpendiculairement à la direction de balayage. Plusieurs pixels de capteur du scanner laser (100) sont disposés les uns à côté des autres perpendiculairement à la direction de balayage dans le niveau de capteur. Le scanner laser (100) est caractérisé en ce que les pixels de capteur sont disposés de façon décalée par rapport aux zones d'exposition (122, 124, 126) perpendiculairement à la direction de balayage. Une électronique de commande (128) du scanner laser (100) est conçue pour commander la source laser (102) de telle façon que plusieurs faisceaux lumineux (108, 110, 112) sont émis décalés latéralement de telle sorte qu'au maximum la part réfléchie en retour (120) d'un des faisceaux lumineux (108, 110, 112) atteint simultanément un pixel de capteur.
(DE) Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen Laserscanner (100) für ein in einer Scanrichtung scannendes LIDAR-System. Der Laserscanner (100) weist eine Laserquelle (102) auf, die dazu ausgebildet ist, mehrere einzelne Lichtstrahlen (108, 110, 112) in eine Mehrzahl von quer zu der Scanrichtung nebeneinander angeordneten Winkelbereichen (114, 116, 118) auszusenden. Eine Empfangsoptik (104) des Laserscanners (100) ist dazu ausgebildet, zurückgeworfene Anteile (120) der ausgesendeten Lichtstrahlen (108, 110, 112) auf quer zu der Scanrichtung nebeneinander angeordnete Belichtungsbereiche (122, 124, 126) einer Sensorebene des Laserscanners (100) zu konzentrieren. In der Sensorebene sind mehrere Sensorpixel des Laserscanners (100) quer zu der Scanrichtung nebeneinander angeordnet. Der Laserscanner (100) ist dadurch gekennzeichnet, dass die Sensorpixel gegenüber den Belichtungsbereichen (122, 124, 126) quer zu der Scanrichtung versetzt angeordnet sind. Eine Steuerelektronik (128) des Laserscanners (100) ist dazu ausgebildet, die Laserquelle (102) so anzusteuern, dass mehreren Lichtstrahlen (108, 110, 112) derart zeitlich versetzt ausgesendet werden, dass zeitgleich auf ein Sensorpixel höchstens der zurückgeworfene Anteil (120) von einem der Lichtstrahlen (108, 110, 112) trifft.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)