Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018206341) SCHNEIDVORRICHTUNG SOWIE VERFAHREN ZU DEREN BETRIEB
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/206341 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/061061
Veröffentlichungsdatum: 15.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 30.04.2018
IPC:
B26D 7/26 (2006.01) ,B26D 1/38 (2006.01) ,D06C 13/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
26
Handschneidwerkzeuge; Schneiden; Trennen
D
Schneiden; gemeinsame Einzelheiten für Maschinen zum Perforieren, Lochen, Ausschneiden, Ausstanzen oder Trennen
7
Einzelheiten von Vorrichtungen zum Schneiden, Ausschneiden, Ausstanzen, Lochen, Perforieren oder zum Trennen durch andere Mittel als durch Schneiden
26
Vorrichtungen zum Haltern oder Einstellen des Schneidwerkzeuges; Vorrichtungen zum Einstellen des Hubes des Schneidwerkzeuges
B Arbeitsverfahren; Transportieren
26
Handschneidwerkzeuge; Schneiden; Trennen
D
Schneiden; gemeinsame Einzelheiten für Maschinen zum Perforieren, Lochen, Ausschneiden, Ausstanzen oder Trennen
1
Durchschneiden von Werkstücken, gekennzeichnet durch die Art oder die Bewegung des Schneidwerkzeuges; Vorrichtungen oder Maschinen hierfür; Schneidwerkzeuge hierfür
01
das Schneidwerkzeug, das sich nicht mit dem Werkstück bewegt, umfasst
12
mit einem Schneidwerkzeug, das sich um eine Achse bewegt
25
mit nichtkreisförmigem Schneidwerkzeug
34
das sich um eine zu der Schneidlinie parallele Achse bewegt
38
und mit einer feststehenden Klinge oder einem anderen feststehenden Schneidwerkzeug zusammenarbeitet
D Textilien; Papier
06
Behandlung von Textilien oder dgl.; Waschen; flexible Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
C
Veredeln, Ausrüsten, Spannen oder Strecken von flächigem Textilgut
13
Scheren von flächigem Textilgut; Schneiden von Samt; Abtrennen von Fadenresten an Warenbahnkanten
Anmelder:
HEUSCH GMBH & CO. KG [DE/DE]; Kellershausstr. 11-15 52078 Aachen, DE
Erfinder:
SPANIOL, Hanns Peter; DE
Vertreter:
PRÜFER & PARTNER MBB; Sohnckestr. 12 81479 München, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 110 231.011.05.2017DE
Titel (EN) CUTTING DEVICE AND METHOD FOR OPERATING SAME
(FR) DISPOSITIF DE COUPE ET PROCÉDÉ POUR LE FAIRE FONCTIONNER
(DE) SCHNEIDVORRICHTUNG SOWIE VERFAHREN ZU DEREN BETRIEB
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a cutting device (1) for processing textiles, in particular for shearing textile sheet materials, having an elongated cylindrical body (2) which is mounted in a drivable manner about a rotational axis (3), at least one elongated helical blade (4) which is secured to the cylindrical body (2) such that at least one cutting section (6) of the blade protrudes beyond the outer lateral surface of the cylindrical body (2), and at least one elongated counter blade (5), the longitudinal axis (7) of which extends parallel to the rotational axis (3) of the cylindrical body (2). A central axis (8) of the blade (4), said blade (4) winding about the central axis in a helical manner, extends parallel to the rotational axis (3) of the cylindrical body (2). The blade (4) has a cutting edge (10) on the cutting section (6) end facing away from the rotational axis (3) of the cylindrical body (2), and the counter blade (5) is positioned relative to the cylindrical body (2) such that a counter edge (11) of the counter blade (5) interacts with the cutting edge (10) of the blade (4) in a cutting manner such that at least parts of the textile can be cut by means of the cutting device (1). The aim of the invention is to provide a cutting device with which a consistently high degree of processing quality of the textile to be processed can be ensured without having to operate the extensive machinery according to the prior art. According to the invention, this is achieved in that the counter blade (5) is designed to be movable, wherein the counter blade (5) can be moved back and forth in a translational manner at least on a counter blade plane (13) by means of at least one drive device (12) during the operation of the cutting device (1).
(FR) L'invention concerne un dispositif de coupe (1) pour traiter des textiles, en particulier pour couper des produits textiles en bande, ledit dispositif comportant un corps cylindrique (2) allongé qui est monté de manière à pouvoir être entraîné autour d'un axe de rotation (3), au moins une lame (4) allongée, conçue hélicoïdale, laquelle est fixée au corps du cylindre (2), de sorte que ladite lame fait saillie au moins par un segment de coupe (6) au-dessus d'une surface d'enveloppe extérieure du corps cylindrique (2), ainsi qu'au moins une contre-lame (5) allongée, dont l'axe longitudinal (7) s'étend parallèlement à l'axe de rotation (3) du corps cylindrique (2), un axe central (8) de la lame (4), autour de laquelle la lame (4) est enroulée en forme d'hélice, s'étendant parallèlement à l'axe de rotation (3) du corps cylindrique (2), la lame (4) présentant à son extrémité du segment de coupe (6), située à l'opposé de l'axe de rotation (3) du corps cylindrique (2), une arête de coupe (10), la contre-lame (5) étant positionnée de telle manière par rapport au corps cylindrique (2), de sorte qu'une arête antagoniste (11) de la contre-lame (5) entre en interaction de coupe avec l'arête de coupe (10) de la lame (4), de sorte qu'au moins des parties du textile sont coupées au moyen du dispositif de coupe (1). L'invention vise à fournir un dispositif de coupe, dont on peut assurer une qualité régulièrement élevée de traitement du textile à traiter, sans impliquer de complexité majeure des équipement requis comparativement à l'état de la technique. A cet effet, selon l'invention, la contre-lame (5) est conçue mobile, de sorte que ladite contre-lame (5) peut être animée d'un mouvement de va-et-vient en translation, au moyen d'au moins un dispositif d'entraînement (12) pendant un fonctionnement du dispositif de coupe (1), au moins dans son plan de contre-lame.
(DE) Die vorliegende Anmeldung betrifft eine Schneidvorrichtung (1 ) zur Bearbeitung von Textilien, insbesondere zum Scheren von textiler Bahnware, aufweisend einen langgestreckten Zylinderkörper (2), der um eine Rotationsachse (3) antreibbar gelagert ist, mindestens ein helixförmig ausgebildetes, langgestrecktes Messer (4), das an dem Zylinderkörper (2) befestigt ist, sodass es zumindest mit einem Schneidabschnitt (6) über eine äußere Mantelfläche des Zylinderkörpers (2) hinaus vorsteht, sowie mindestens ein langgestrecktes Gegenmesser (5), dessen Längsachse (7) sich parallel zu der Rotationsachse (3) des Zylinderkörpers (2) erstreckt, wobei eine Mittelachse (8) des Messers (4), um die herum das Messer (4) helixförmig gewendelt ist, sich parallel zu der Rotationsachse (3) des Zylinderkörpers (2) erstreckt, wobei das Messer (4) an seinem der Rotationsachse (3) des Zylinderkörpers (2) abgewandten Ende des Schneidabschnitts (6) eine Schneidkante (10) aufweist, wobei das Gegenmesser (5) derart relativ zu dem Zylinderkörper (2) positioniert ist, dass eine Gegenkante (11) des Gegenmessers (5) mit der Schneidkante (10) des Messers (4) schneidend zusammenwirkt, sodass mittels der Schneidvorrichtung (1) zumindest Teile des Textils schneidbar sind. Um eine Schneidvorrichtung bereitzustellen, bei der eine gleichmäßig hohe Bearbeitungsqualität des zu bearbeitenden Textils sichergestellt werden kann, ohne den erheblichen apparativen Aufwand gemäß dem Stand der Technik betreiben zu müssen, wird erfindungsgemäß vorgeschlagen, das Gegenmesser (5) beweglich auszubilden, wobei das Gegenmesser (5) mittels mindestens einer Antriebseinrichtung (12) während eines Betriebs der Schneidvorrichtung (1) zumindest in seiner Gegenmesserebene (13) translatorisch hin und her bewegbar ist.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)