Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018202397) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DRUCKREGELANLAGE MIT EINEM MEHRSTUFIGEN KOMPRESSOR, SOWIE DRUCKREGELANLAGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/202397 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/059364
Veröffentlichungsdatum: 08.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 12.04.2018
IPC:
B60G 17/015 (2006.01) ,B60G 17/052 (2006.01) ,B60G 17/056 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
015
die Einrichtungen enthalten elektrische oder elektronische Elemente
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
02
Federkennlinien
04
von Strömungsmittelfedern [Gasfedern, Flüssigkeitsfedern, hydropneumatischen Federn]
052
Beeinflussen der Kennlinien von pneumatischen Federn
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
G
Radaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17
Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
02
Federkennlinien
04
von Strömungsmittelfedern [Gasfedern, Flüssigkeitsfedern, hydropneumatischen Federn]
056
Druckverteiler oder Drucksteuerventile
Anmelder:
WABCO GMBH [DE/DE]; Am Lindener Hafen 21 30453 Hannover Niedersachsen, DE
Erfinder:
STABENOW, Uwe; DE
Vertreter:
RABE,Dirk-Heinrich; WABCO GmbH Am Lindener Hafen 21 30453 Hannover, DE
Prioritätsdaten:
10 2017 004 369.805.05.2017DE
Titel (EN) METHOD FOR OPERATING A PRESSURE CONTROL SYSTEM COMPRISING A MULTI-STAGE COMPRESSOR, AND PRESSURE CONTROL SYSTEM
(FR) PROCÉDÉ POUR FAIRE FONCTIONNER UNE INSTALLATION DE RÉGULATION DE PRESSION COMPRENANT UN COMPRESSEUR À ÉTAGES MULTIPLES, AINSI QU'INSTALLATION DE RÉGULATION DE PRESSION
(DE) VERFAHREN ZUM BETREIBEN EINER DRUCKREGELANLAGE MIT EINEM MEHRSTUFIGEN KOMPRESSOR, SOWIE DRUCKREGELANLAGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method for operating a pressure control system (1), in particular for vehicles (200), comprising a multi-stage compressor (4), wherein a pressure medium (L3) compressed a number of times is provided from the multi-stage compressor (4) in order to fill a pressure medium reservoir (20) or is provided from pressure medium chambers (3.i; i=1,...4) of the pressure control system (1), wherein for this purpose - a pre-compressed pressure medium (L2) is provided from a first compression stage (5) and is compressed additionally at least via a second compression stage (6), and/or - a charging pressure medium (A) already compressed is introduced into an intermediate volume (13) between the first compression stage (5) and the second compression stage (6) of the multi-stage compressor (4), and the charging pressure medium (A) is compressed again at least by the second compression stage (6), wherein the charging pressure medium (A) at the same time passes via a control line (26.2) to a control input (26.1) of a check valve (26) cooperating with the first compression stage (6), such that a charging pressure (pA) of the charging pressure medium (A) defines a control pressure (pS) of the check valve (26), wherein a pressure limit dependent on the control pressure (pS) and/or volume flow limit of the pre-compressed pressure medium (L2) conveyed from the first compression stage (5) into the intermediate volume (13) is reached via the check valve (26) so as to automatically adapt the compression power of the first compression stage (5) by the charging pressure medium (A) disposed in the control line (26.2).
(FR) L'invention concerne un procédé pour faire fonctionner une installation de régulation de pression (1), en particulier pour des véhicules (200), comprenant un compresseur à étages multiples (4). Un fluide (L3) sous pression comprimé à plusieurs reprises et destiné à remplir un réservoir (20) de fluide sous pression ou des chambres (3.i ; i=1,...4) à fluide sous pression de l'installation de régulation (1) de pression est fourni par le compresseur à étages multiples (4). À cet effet - un fluide (L2) sous pression pré-comprimé est fourni par un premier étage de compression (5) et est comprimé en plus au moins par l'intermédiaire d'un deuxième étage de compression (6), et/ou - un fluide (A) sous surpression déjà comprimé est introduit dans un volume intermédiaire (13) entre le premier étage de compression (5) et le deuxième étage de compression (6) du compresseur à étages multiples (4) et le fluide (A) sous surpression est à nouveau comprimé au moins par le deuxième étage de compression (6). Le fluide (A) sous surpression parvient simultanément par l'intermédiaire d'une conduite (26.2) de commande à une entrée (26.1) de commande d'une soupape d'arrêt (26) coopérant avec le premier étage de compression (6), de sorte qu'une surpression (pA) du fluide (A) sous surpression prédéfinit une pression (pS) de commande de la soupape d'arrêt (26). Une limitation de pression dépendant de la pression (pS) de commande et/ou une limitation de débit volumique du fluide (L2) sous pression pré-comprimé refoulé du premier étage de compression (5) dans le volume intermédiaire (13) sont atteintes par l'intermédiaire de la soupape d'arrêt (26), pour l'adaptation automatique de la puissance de compression du premier étage de compression (5) par le fluide (A) sous surpression situé dans la conduite de commande (26.2).
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Betreiben einer Druckregelanlage (1), insbesondere für Fahrzeuge (200), mit einem mehrstufigen Kompressor (4), wobei von dem mehrstufigen Kompressor (4) ein mehrfach verdichtetes Druckmittel (L3) zum Befüllen eines Druckmittelvorrats (20) oder von Druckmittelkammern (3.i; i=1,...4) der Druckregelanlage (1) bereitgestellt wird, wobei dazu - von einer ersten Verdichtungsstufe (5) ein vorverdichtetes Druckmittel (L2) bereitgestellt wird, das mindestens über eine zweite Verdichtungsstufe (6) zusätzlich verdichtet wird, und/oder - ein bereits verdichtetes Aufladedruckmittel (A) in ein Zwischenvolumen (13) zwischen der ersten Verdichtungsstufe (5) und der zweiten Verdichtungsstufe (6) des mehrstufigen Kompressors (4) eingeleitet wird und das Aufladedruckmittel (A) zumindest von der zweiten Verdichtungsstufe (6) erneut verdichtet wird, wobei das Aufladedruckmittel (A) gleichzeitig über eine Steuerleitung (26.2) zu einem Steuereingang (26.1) eines mit der ersten Verdichtungsstufe (6) zusammenwirkenden Sperrventils (26) gelangt, so dass ein Aufladedruck (pA) des Aufladedruckmittels (A) einen Steuerdruck (pS) des Sperrventils (26) vorgibt, wobei über das Sperrventil (26) eine vom Steuerdruck (pS) abhängige Druckbegrenzung und/oder Volumenstrombegrenzung des von der ersten Verdichtungsstufe (5) in das Zwischenvolumen (13) geförderten vorverdichteten Druckmittels (L2) erreicht wird zum selbsttätigen Anpassen der Verdichtungsleistung der ersten Verdichtungsstufe (5) durch das in der Steuerleitung (26.2) befindliche Aufladedruckmittels (A).
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)