Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018202336) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM INKREMENTELLEN UMFORMEN EINES METALLISCHEN WERKSTÜCKS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/202336 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/054243
Veröffentlichungsdatum: 08.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 21.02.2018
IPC:
B21D 22/16 (2006.01) ,B21D 31/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
22
Formen ohne Schneiden, durch Stanzen, Drücken oder Tiefziehen
14
Drücken
16
über Formdorne oder Formstücke
B Arbeitsverfahren; Transportieren
21
Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
D
Bearbeiten oder Verarbeiten von Blechen, Metallrohren, -stangen oder -profilen ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs; Stanzen
31
Andere Verfahren zum Bearbeiten von Blechen, Metallrohren, Metallprofilen
Anmelder:
LEIFELD METAL SPINNING AG [DE/DE]; Feldstr. 2-20 59229 Ahlen, DE
Erfinder:
NILLIES, Benedikt; DE
Vertreter:
WUNDERLICH & HEIM PATENTANWÄLTE PARTGMBB; Irmgardstr. 3 81479 München, DE
Prioritätsdaten:
17169758.405.05.2017EP
Titel (EN) METHOD AND DEVICE FOR THE INCREMENTAL FORMING OF A METALLIC WORKPIECE
(FR) PROCÉDÉ ET DISPOSITIF POUR LE FAÇONNAGE INCRÉMENTAL D'UNE PIÈCE MÉTALLIQUE
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM INKREMENTELLEN UMFORMEN EINES METALLISCHEN WERKSTÜCKS
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a method and a device for the incremental forming of a metallic workpiece, comprising at least one spindle, on which the workpiece is clamped, and at least one spindle drive, with which the at least one spindle with the workpiece and/or at least one forming roller is set in rotation in relation to the workpiece, wherein the at least one forming roller is infed radially and/or axially in relation to the rotating workpiece by means of at least one actuating drive. The invention provides that there is a computer-based controller that uses sensors to detect multiple machine parameters, which comprise at least one rotational speed of the spindle, a position of the forming roller and forming forces and/or an infeed rate of the forming roller, that process parameters and/or workpiece parameters are also detected by the controller and that the controller creates at least one data record, in which the machine parameters are assigned to the process and/or workpiece parameters.
(FR) L'invention concerne un procédé et un dispositif pour le façonnage incrémental d'une pièce métallique, pourvu d'au moins une broche sur laquelle la pièce est serrée et d'au moins un dispositif d'entraînement de broche à l'aide duquel ladite au moins une broche présentant la pièce et/ou au moins un rouleau de façonnage est mise en rotation par rapport à la pièce, ledit au moins un rouleau de façonnage étant réglé radialement et/ou axialement par rapport à la pièce en rotation à l'aide d'au moins un dispositif d'entraînement de réglage. Selon l'invention, une commande à base d'un ordinateur est utilisée, laquelle commande détecte, par le biais de capteurs, plusieurs paramètres de machine qui comprennent au moins une vitesse de rotation de la broche, une position du rouleau de façonnage ainsi que des forces de façonnage et/ou une vitesse de réglage du rouleau de façonnage. En outre, la commande détecte des paramètres de processus et/ou des paramètres de pièce et la commande établit au moins un jeu de données dans lequel les paramètres de machine sont associés aux paramètres de processus et/ou aux paramètres de pièce.
(DE) Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zum inkrementellen Umformen eines metallischen Werkstücks, mit mindestens einer Spindel, an welcher das Werkstück eingespannt wird, und mindestens einem Spindelantrieb, mit welchem die mindestens eine Spindel mit dem Werkstück und/oder mindestens einer Umformrolle relativ zum Werkstück in Rotation versetzt wird, wobei die mindestens eine Umformrolle mittels mindestens eines Stellantriebes radial und/oder axial relativ an das rotierende Werkstück zugestellt wird. Es ist erfindungsgemäß, dass eine computer-basierte Steuerung vorgesehen ist, welche über Sensoren mehrere Maschinenparameter erfasst, welche mindestens eine Drehzahl der Spindel, eine Position der Umformrolle sowie Umformkräfte und/oder eine Zustellgeschwindigkeit der Umformrolle umfassen, dass durch die Steuerung weiterhin Prozessparameter und/oder Werkstückparameter erfasst werden und dass die Steuerung mindestens einen Datensatz erstellt, bei dem die Maschinenparameter den Prozess-und/oder Werkstückparametern zugeordnet werden.
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)