Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO2018197581) RAD FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten    Einwendung einreichen

Veröff.-Nr.: WO/2018/197581 Internationale Anmeldenummer PCT/EP2018/060635
Veröffentlichungsdatum: 01.11.2018 Internationales Anmeldedatum: 25.04.2018
IPC:
B60B 17/00 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
B
Räder für Fahrzeuge; Rollen; Achsen; Verstärken der Radhaftung
17
Räder, gekennzeichnet durch mit Schienen zusammenwirkende Teile
Anmelder:
SIEMENS AG ÖSTERREICH [AT/AT]; Siemensstraße 90 1210 Wien, AT
Erfinder:
BORONKAI, Laszlo; AT
JANSKY, Harald; AT
ROTH, Zsolt; DE
Vertreter:
MAIER, Daniel; DE
Prioritätsdaten:
A50344/201727.04.2017AT
Titel (EN) WHEEL FOR RAIL VEHICLES
(FR) ROUE POUR VÉHICULES FERROVIAIRES
(DE) RAD FÜR SCHIENENFAHRZEUGE
Zusammenfassung:
(EN) The invention relates to a wheel for vehicles, in particular for rail vehicles, wherein the wheel comprises a first wheel hub (1) and a first wheel body (2) with a wheel web (3), a flange (4) and a running surface (5). In order to create advantageous structural conditions, it is proposed that at least one toothing (12) is provided in at least one contact region between the first wheel hub (1) and the wheel web (3). As a result, a particularly simple wheel exchange is ensured.
(FR) L'invention concerne une roue pour véhicules, notamment pour véhicules ferroviaires. La roue comporte un premier moyeu de roue (1) et un premier corps de roue (2) pourvu d'une âme de roue (3), d'un boudine de roue (4) et d'une surface de roulement (5). L'invention vise à créer des conditions de construction favorables. À cet effet, au moins une denture (12) est située dans au moins une région de contact entre le premier moyeu de roue (1) et l'âme de roue (3). Cela permet de remplacer des roues de manière particulièrement simple.
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf ein Rad für Fahrzeuge, insbesondere für Schienenfahrzeuge, wobei das Rad eine erste Radnabe (1) und einen ersten Radkörper (2) mit einem Radsteg (3), einem Spurkranz (4) und einer Lauffläche (5) aufweist. Um günstige Konstruktionsbedingungen zu schaffen, wird vorgeschlagen, dass in zumindest einem Kontaktbereich zwischen der ersten Radnabe (1) und dem Radsteg (3) zumindest eine Verzahnung (12) vorgesehen ist. Dadurch wird ein besonders einfacher Rädertausch ermöglicht.
front page image
Designierte Staaten: AE, AG, AL, AM, AO, AT, AU, AZ, BA, BB, BG, BH, BN, BR, BW, BY, BZ, CA, CH, CL, CN, CO, CR, CU, CZ, DE, DJ, DK, DM, DO, DZ, EC, EE, EG, ES, FI, GB, GD, GE, GH, GM, GT, HN, HR, HU, ID, IL, IN, IR, IS, JO, JP, KE, KG, KH, KN, KP, KR, KW, KZ, LA, LC, LK, LR, LS, LU, LY, MA, MD, ME, MG, MK, MN, MW, MX, MY, MZ, NA, NG, NI, NO, NZ, OM, PA, PE, PG, PH, PL, PT, QA, RO, RS, RU, RW, SA, SC, SD, SE, SG, SK, SL, SM, ST, SV, SY, TH, TJ, TM, TN, TR, TT, TZ, UA, UG, US, UZ, VC, VN, ZA, ZM, ZW
African Regional Intellectual Property Organization (ARIPO) (BW, GH, GM, KE, LR, LS, MW, MZ, NA, RW, SD, SL, ST, SZ, TZ, UG, ZM, ZW)
Eurasische Patentorganisation (AM, AZ, BY, KG, KZ, RU, TJ, TM)
Europäisches Patentamt (EPO) (AL, AT, BE, BG, CH, CY, CZ, DE, DK, EE, ES, FI, FR, GB, GR, HR, HU, IE, IS, IT, LT, LU, LV, MC, MK, MT, NL, NO, PL, PT, RO, RS, SE, SI, SK, SM, TR)
African Intellectual Property Organization (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, GQ, GW, KM, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)