In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192942 - VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER POLROHRBAUGRUPPE UND HYDRAULIKVENTIL MIT EINER POLROHRBAUGRUPPE

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192942
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059841
Internationales Anmeldedatum 18.04.2018
IPC
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16
Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
K
Ventile; Schieber; Hähne; Schwimmer; Entlüftungs- oder Belüftungsvorrichtungen
31
Betätigungsvorrichtungen; Auslösevorrichtungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
3
Kerne, Joche oder Anker
10
Zusammengesetzte Anordnungen magnetischer Kreise
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
3
Kerne, Joche oder Anker
10
Zusammengesetzte Anordnungen magnetischer Kreise
14
Einschnürungen; Spalte, z.B. Luftspalte
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
02
Dauermagnete
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
7
Magnete
06
Elektromagnete; Stellglieder mit Elektromagneten
08
mit Ankern
16
Geradlinig bewegte Anker
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
F
Magnete; Induktivitäten; Transformatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer magnetischen Eigenschaften
41
Geräte oder Verfahren zur Herstellung oder zum Zusammenbau der Vorrichtungen, die von dieser Unterklasse umfasst werden
02
zum Herstellen der Kerne, Spulen oder Magnete
F16K 31/00 (2006.01)
H01F 3/10 (2006.01)
H01F 3/14 (2006.01)
H01F 7/02 (2006.01)
H01F 7/08 (2006.01)
H01F 7/16 (2006.01)
CPC
F16K 27/048
F16K 31/0675
H01F 7/081
H01F 7/127
Anmelder
  • ECO HOLDING 1 GMBH [DE/DE]; Am Schlossfeld 5 97828 Marktheidenfeld, DE
Erfinder
  • MAISCH, Dieter; DE
  • WEBER, Hartmut; DE
Prioritätsdaten
10 2017 108 450.920.04.2017DE
10 2017 130 451.719.12.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM HERSTELLEN EINER POLROHRBAUGRUPPE UND HYDRAULIKVENTIL MIT EINER POLROHRBAUGRUPPE
(EN) METHOD FOR PRODUCING A POLE TUBE ASSEMBLY, AND HYDRAULIC VALVE COMPRISING A POLE TUBE ASSEMBLY
(FR) PROCÉDÉ DE FABRICATION D'UN BLOC DE TUBES POLAIRES ET SOUPAPE HYDRAULIQUE AVEC UN BLOC DE TUBES POLAIRES
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Herstellen einer Polrohrbaugruppe (10), insbesondere für einen elektromagnetischen Aktuator eines Hydraulikventils, mit entlang einer Längsachse (12) der Polrohrbaugruppe (10) aufeinander folgenden wenigstens einem im Wesentlichen hohlzylinderförmigen Polrohr (14) und einem im Wesentlichen hohlzylinderförmigen Polkern (16) umfassend die Schritte: - Einlegen eines Lotelementes (18) aus einem nicht-magnetisierbaren Werkstoff in einen Innenraum (28) des Polrohres (14) oder Auflegen des Lotelementes (18) auf den Polkern (16), - Fügen von Polrohr (14) und Polkern (16) in Richtung der Längsachse (12) derart, dass das Lotelement (18) in einem zwischen Polrohr (14) und Polkern (16) ringförmig ausgebildeten Aufnahmeraum (20) angeordnet wird, - Schmelzen des Lotelementes (18) in einem Ofen; - Bearbeiten einer Innen- und/oder Außenkontur (22, 24, 26, 38) von Polrohr (14) und Polkern (16) auf ein Fertigmaß, wobei das geschmolzene und anschließend ausgehärtete Lotelement (18) einen nicht-magnetisierbaren Zwischenring zwischen Polrohr (14) und Polkern (16) bildet. Die Erfindung betrifft ferner ein Hydraulikventil mit einer Polrohrbaugruppe (10), welche mit einem solchen Verfahren hergestellt ist.
(EN)
The invention relates to a method for producing a pole tube assembly (10), in particular for an electromagnetic actuator of a hydraulic valve, having, arranged in succession along the longitudinal axis (12) of the pole tube assembly (10), at least one substantially hollow cylindrical pole tube (14) and a substantially hollow cylindrical pole core (16), comprising the steps: inserting a solder element (18) of a non-magnetisable material into an interior (28) of the pole tube (14) or placing the solder element (18) on the pole core (16), joining the pole tube (14) and the pole core (16) in the direction of the longitudinal axis (12) in such a way that the solder element (18) is arranged in a receiving chamber (20) formed annularly between pole tube (14) and pole core (16), melting the solder element (18) in an oven; machining an inner and/or outer contour (22, 24, 26, 38) of pole tube (14) and pole core (16) to a finished dimension, wherein the molten and subsequently hardened solder element (18) forms a non-magnetisable intermediate ring between pole tube (14) and pole core (16). The invention further relates to a hydraulic valve having a pole tube assembly (10), which is produced by such a method.
(FR)
L’invention concerne un procédé pour la fabrication d’un bloc de tubes polaires (10), en particulier pour un actionneur électromagnétique d’une soupape hydraulique, ayant au moins un tube polaire (14) essentiellement en forme de cylindre creux et un noyau polaire (16) essentiellement en forme de cylindre creux disposés successivement sur l'axe longitudinal (12) du bloc de tubes polaires (10), comprenant les étapes de : - insertion d’un élément de soudure (18) d’un matériau non-magnétisable dans un espace intérieur (28) du tube polaire (14) ou placement de l’élément de soudure (18) sur le noyau polaire (16), - la jointure du tube polaire (14) et du noyau polaire (16) dans la direction de l’axe longitudinal (12) de telle façon que l’élément de soudure (18) soit disposé dans un logement (20) annulaire entre le tube polaire (14) et le noyau polaire (16), - la fonte de l’élément de soudure (18) dans un four ; - l’usinage d’un contour interne et/ou externe (24, 24, 26, 28) du tube polaire (14) et du noyau polaire (16) à une dimension finie, l’élément de soudure (18) fondu puis durci formant un anneau intermédiaire non magnétisable entre le tube polaire (14) et le noyau polaire (16). L'invention concerne en outre une soupape hydraulique avec un bloc de tubes polaires (10), qui est fabriqué par un tel procédé.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten