In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2018192893 - VORRICHTUNG ZUR KONTAKTLOSEN INDUKTIVEN ENERGIEÜBERTRAGUNG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DER VORRICHTUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2018/192893
Veröffentlichungsdatum 25.10.2018
Internationale Veröffentlichungsnummer PCT/EP2018/059708
Internationales Anmeldedatum 17.04.2018
IPC
[IPC code unknown for H02J 50/80]
[IPC code unknown for H02J 50/12]
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
J
Schaltungsanordnungen oder Systeme für die Abgabe oder Verteilung elektrischer Leistung; Systeme zum Speichern elektrischer Energie
7
Schaltungsanordnungen zum Laden oder Depolarisieren von Batterien oder zum Speisen von Stromverbrauchern durch Batterien
02
zum Laden von Batterien aus Wechselstromnetzen durch Umformer
H02J 50/80 (2016.01)
H02J 50/12 (2016.01)
H02J 7/02 (2016.01)
CPC
H01F 38/14
H02J 50/12
H02J 50/80
H02J 7/025
Anmelder
  • WEIDMÜLLER INTERFACE GMBH & CO. KG [DE/DE]; Klingenbergstr. 26 32758 Detmold, DE
Erfinder
  • GRÜNBERG, Olaf; DE
  • LANGE, Fabian; DE
Vertreter
  • SPECHT, Peter; DE
  • KLEINE, Hubertus; DE
  • DANTZ, Jan; DE
Prioritätsdaten
10 2017 108 302.219.04.2017DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR KONTAKTLOSEN INDUKTIVEN ENERGIEÜBERTRAGUNG UND VERFAHREN ZUM BETREIBEN DER VORRICHTUNG
(EN) DEVICE FOR CONTACTLESS INDUCTIVE ENERGY TRANSMISSION AND METHOD FOR OPERATING THE DEVICE
(FR) DISPOSITIF POUR LA TRANSMISSION INDUCTIVE D'ÉNERGIE SANS CONTACT ET PROCÉDÉ POUR LE FONCTIONNEMENT DU DISPOSITIF
Zusammenfassung
(DE)
Eine Vorrichtung zur kontaktlosen induktiven Energieübertragung von einem Primärteil (1) zu einem Sekundärteil (1'), die jeweils mindestens eine Spule (10, 10') aufweisen, die induktiv über einen Luftspalt (6) hinweg miteinander koppelbar sind, zeichnet sich dadurch aus, dass das Primärteil (1) und/oder das Sekundärteil (1') eine Zustandserfassungseinrichtung (50, 50') zur Erfassung eines oder mehrerer Zustandsparameter des Primärteils (1) und/oder des Sekundärteils (1') aufweist/aufweisen. Dabei ist die Zustandserfassungseinrichtung (50) des Primärteils (1) mit einer Datenübertragungsvorrichtung (40) des Primärteils (1) gekoppelt ist und/oder dass die Zustandserfassungseinrichtung (50') des Sekundärteils (1') mit einer Datenübertragungsvorrichtung (40') des Sekundärteils (1) gekoppelt. Zudem weist die wenigstens eine Zustandserfassungseinrichtung (50, 50) eine Parametrisierungseinheit aufweisen, mit welcher einzelne oder mehrere der Zustandsparameter einstellbar und/oder änderbar sind.
(EN)
The invention relates to a device for contactless inductive energy transmission from a primary part (1) to a secondary part (1') that both comprise at least one coil (10, 10') that can be inductively coupled to each other over an air gap (6). Said device is characterised in that the primary part (1) and/or the secondary part (1') comprises a condition monitoring device (50, 50') for monitoring at least one condition parameter of the primary part (1) and/or the secondary part (1'). The condition monitoring device (50) of the primary part (1) is coupled to a data transmission device (40) of the primary part (1) and/or the condition monitoring device (50') of the secondary part (1') is coupled to a data transmission device (40') of the secondary part (1). In addition, the at least one condition monitoring device (50, 50) also comprises a parameterisation unit that can be used to adjust and/or modify individual condition parameters or a plurality thereof.
(FR)
Dispositif pour la transmission inductive d'énergie sans contact d'un primaire (1) à un secondaire (1'), présentant chacun une bobine (10, 10'), pouvant être couplées inductivement entre elles à travers un entrefer (6), caractérisé en ce que le primaire (1) et/ou le secondaire (1') comprend/comprennent un dispositif de détection d'état (50, 50') pour la détection d'un ou plusieurs paramètres d'état du primaire (1) et/ou du secondaire (1'). Le dispositif de détection d'état (50) du primaire (1) est couplé à un dispositif de transmission de données (40) du primaire (1) et/ou le dispositif de détection d'état (50') du secondaire (1') est couplé à un dispositif de transmission de données (40') du secondaire (1'). L'au moins un dispositif de détection d'état (50, 50') comprend en outre une unité de paramétrage au moyen de laquelle les paramètres d'état sont réglables et/ou modifiables individuellement ou en ensemble.
Auch veröffentlicht als
EP2018718152
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten